Die Schüco Extension von Loxone ermöglicht das Einbinden von bis zu 30 Schüco Elementen. Quelle: Loxone

Smarte Gebäude

17. November 2020 | Teilen auf:

Schüco und Loxone kooperieren

Schüco und Loxone haben eine Kooperation bekannt gegeben.

Hintergrund: Um die Aspekte Energiemanagement, Komfort, Sicherheit und Gebäudeautomation am Fenster zu vereinen, hat Schüco den mechatronischen Beschlag „Tip Tronic Simply Smart“ entwickelt. Die verdeckt liegende Antriebstechnik ermögliche die Automatisierung von Schüco Aluminium-Fenster- und Schiebesystemen. Mit der neu entwickelten Schüco Extension von Loxone lassen sich nun Schücos „Tip Tronic Simply Smart“-Fenster und Schiebetüren in die intelligente Gebäudeautomation des Herstellers integrieren.

„Mit unserer Kooperation vereinen wir für unsere Kunden das Beste aus den Welten von Loxone und Schüco”, erläutert Geschäftsführer Rüdiger Keinberger von Loxone die Ziele der Kooperation. Joachim Gau, Leiter der Business Unit Smart Building von Schüco, ergänzt: „Durch die Integration von Schüco Fenstern und Schiebetüren in das Loxone System entsteht ein intelligentes Gebäude, das umfassenden Komfort bietet und das energetische Potenzial der Gebäudehülle optimal ausnutzt.” Die Schüco Extension ermögliche dabei das Einbinden von bis zu 30 Schüco Elementen. Die Integration funktioniere dank der Konfigurationssoftware Loxone Config einfach auf Knopfdruck. Einmal integriert, erhalten Gebäudemanager und Bauherren den Angaben zufolge neben dem Komfort und der optimalen Ansteuerung von Fenstern und Türen durch die intelligente Gebäudeautomation auf Wunsch zudem die Rückmeldungen über die aktuellen Öffnungsweiten sowie die Verriegelungszustände.