Sicherheitsmarkt
Der Sicherheitsmarkt konnte in Deutschland im Jahr 2015 ein deutliches Plus verbuchen. Foto: Winkhaus

Sicherheitsmarkt mit deutlichem Wachstumsplus

Um 7,8 Prozent ist der Gesamtumsatz im Markt der elektronischen Sicherungstechnik in Deutschland im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die rund 3,71 Milliarden Euro markieren laut der aktuellen Markterhebung des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik und des Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) einen neuen Bestwert. Besonders hohe Zuwächse erzielte demnach die Brandmeldetechnik. „Ein Umsatzplus von 11,2 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro ist ein herausragendes Ergebnis“, bestätigt Norbert Schaaf, Vorstandsvorsitzender des BHE. Dieser besonders starke Anstieg ist auf die beachtliche Nachfrage nach Rauchwarnmeldern zurückzuführen. Auch der Zuwachs von 7,4 Prozent (741 Millionen Euro) in der Einbruchmeldetechnik sei bemerkenswert. Eine deutliche Umsatzsteigerung erzielten außerdem die Sprachalarmanlagen (+5,6 Prozent auf 95 Millionen Euro) und Video-Überwachungstechniken (+5,1 Prozent, rund 473 Millionen Euro). Die Bereiche Zutrittssteuerung (+2,8 Prozent auf 293 Millionen Euro), Rufanlagen (+3,3 Prozent auf 155 Millionen Euro) und sonstige Sicherungssysteme (+2,3 Prozent auf 266 Millionen Euro), zu denen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen oder Flucht- und Rettungswege zählen, konnten das Vorjahresergebnis ebenfalls übertreffen.

Sonderschau auf der NordBau

Sonderschau safe@home auf der NordBau 2018
Interessenten finden hier Informationen zu den Themen "Sicherheit Zuhause" und "Smart Home".

Sie möchten mit einem Messestand dabei sein?

weiterlesen

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!