Security
Erstmals bietet die Security in Essen (27. bis 30. September) jungen Unternehmen eine Plattform, auf der sie sich präsentieren können. Foto: Messe Essen

Start-ups präsentieren sich auf der Security Essen 2016

Erstmals bietet die Security in Essen (27. bis 30. September) jungen Unternehmen eine Plattform, auf der sie sich präsentieren können. Der Gemeinschaftsstand „Junge innovative Unternehmen“ in Halle 5 ist fast schon ausgebucht – nur noch wenige Plätze sind frei. Auf der vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle geförderte Plattform stellen sich Start-ups vor, die mit produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen der Branche wichtige Impulse verleihen können. Gezeigt werden Innovationen aus den verschiedensten Bereichen der Sicherheits- und Brandschutztechnik, die Digitalisierung setzt dabei einen thematischen Schwerpunkt. Bislang haben 13 Aussteller eine Förderung erhalten und werden den Gemeinschafsstand zur Präsentation ihrer Produkte und Dienstleistungen nutzen. Unter anderem mit dabei ist Dihva. Das Unternehmen arbeitet an der Weiterentwicklung und Verknüpfung von komfortablen Smart-Home-Technologien. Die Firma bietet eine eigene Schnittstelle sowie einen Schaltschrank inklusive Server an, über die auch sicherheitsrelevante Produkte steuerbar sind.