Prof. Kai-Dietrich Wolf
Prof. Kai-Dietrich Wolf, Leiter des Instituts für Sicherungssysteme an der Wuppertaler Universität und Vorsitzender des gestaltenden Komitees der Innosecure, begrüßte die Teilnehmer der Innosecure 2017 in Düsseldorf. Foto: Redaktion/kosi

Innosecure überzeugt mit Fachvorträgen

Viele hochkarätige Fachvorträge auf wissenschaftlich hohem Niveau hat die Innosecure 2017 am 31. Mai und 1. Juni in Düsseldorf mit dem Leitthema Mobile Access geboten. „Mit dem Leitthema Mobile Access haben wir für die Innosecure 2017 bewusst eine hochgradig innovationsrelevante Entwicklung in den Fokus genommen. Die Zutrittssteuerung mit dem Mobiltelefon eröffnet Perspektiven auf neue Geschäftsmodelle und wirft Fragen nach zukunftsfähigen Technologien und sicheren Lösungen auf“, erläutert Prof. Kai-Dietrich Wolf, Leiter des Instituts für Sicherungssysteme an der Wuppertaler Universität und Vorsitzender des gestaltenden Komitees der Innosecure.

Trotz eines ausgewogenen Programms, das neben den Referaten genug Raum zum Netzwerken bot, fanden nach Angaben des Veranstalters Mesago nur etwa 130 Teilnehmer (2015 waren es 150 Teilnehmer) den Weg ins Maritim Hotel, das verkehrsgünstig am Flughafen liegt. Von den Teilnehmern war allerdings eine positive Resonanz zu hören. Besonders Produktentwickler dürften angesichts der tief in die Materie gehenden Vorträge zahlreiche Anregungen mit nach Hause genommen haben. Mehr zur Innosecure lesen Sie in der nächsten Ausgabe vom schloss+beschlagmarkt

Sonderschau auf der NordBau

Sonderschau safe@home auf der NordBau 2018
Interessenten finden hier Informationen zu den Themen "Sicherheit Zuhause" und "Smart Home".

Sie möchten mit einem Messestand dabei sein?

weiterlesen

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!