Sicherheitsexpo 2017 steht in den Startlöchern

CES
Einen Schwerpunkt der Sicherheitsexpo in München bildet die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung, da Technologien wie RFID (Radio-Frequency Identification), NFC (Near Field Communication) und die Mechatronik den aktuellen Markt und die Zukunft der Branche bestimmen. Foto: CES

Die jährlich stattfindende Sicherheitsexpo steht in den Startlöchern. Über 130 Aussteller werden vom 5. bis zum 6. Juli zwischen 9.00 und 17.00 Uhr im MOC München ihre Produktneuheiten vorstellen. Einen Schwerpunkt bildet die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung, da Technologien wie RFID (Radio-Frequency Identification), NFC (Near Field Communication) und die Mechatronik den aktuellen Markt und die Zukunft der Branche bestimmen. Mit Fachvorträgen soll über diese neuesten technische Entwicklungen informiert und der Zusatznutzen für die Wirtschaft aufgezeigt werden. Weitere Messeschwerpunkte sind Zutrittskontrollen, Videoüberwachung, Freilandsicherung, Leitstellen und Mobilfunk. Um die Bedeutung des Brandschutzes für die Unternehmenssicherheit zu verdeutlichen, findet an beiden Messetagen die 7. Brandschutz-Fachtagung für Brandschutzbeauftragte statt. Einen Vorbericht zur Messe lesen Sie in der nächsten Ausgabe schloss+beschlagmarkt

Sonderschau auf der NordBau

Sonderschau safe@home auf der NordBau 2018
Interessenten finden hier Informationen zu den Themen "Sicherheit Zuhause" und "Smart Home".

Sie möchten mit einem Messestand dabei sein?

weiterlesen

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr