Essener Sicherheitskonferenz
Hochrangige Gäste zur Premiere der Essener Sicherheitskonferenz (v.l.): Burkhard Freier, Leiter des Verfassungsschutzes NRW; Herbert Reul, Minister des Innern NRW; Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen; Frank Richter, Polizeipräsident Essen und Mülheim an der Ruhr; Dr. Christian Endreß, Geschäftsführer der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen, und Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Foto: Messe Essen

Premiere für die Essener Sicherheitskonferenz

Am 5. Juni hat die Essener Sicherheitskonferenz in der Messe Essen Premiere gefeiert. Gemeinsam mit dem „Gesprächskreis Innere Sicherheit NRW“ als ideellem Träger wurde die Konferenz von der Messe Essen im Congress Center Ost veranstaltet. NRWs Innenminister Herbert Reul eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort. Reul wählte als Einstieg den vielzitierten Satz Wilhelm von Humboldts von 1792 „Denn ohne Sicherheit ist keine Freiheit“ und griff aktuelle Sicherheitsprobleme auf.
Ob terroristische Anschläge, Cyber-Attacken oder organisierte Kriminalität – Sicherheitsbehörden werden aktuell stärker denn je mit den verschiedensten Bedrohungslagen konfrontiert. Deshalb fanden laut Veranstalter Themen wie die Videoüberwachung im öffentlichen Raum oder der Schutz von Großveranstaltungen mit der Essener Sicherheitskonferenz ein neues Gesprächs- und Diskussionsforum, das durch die Teilnahme von Vertretern aus Polizei, Wirtschaft und Kommunen unterstützt wurde.
Die Ergebnisse der Sicherheitskonferenz werden zur Security Essen Ende September präsentiert.

Sonderschau auf der NordBau

Sonderschau safe@home auf der NordBau 2018
Interessenten finden hier Informationen zu den Themen "Sicherheit Zuhause" und "Smart Home".

Sie möchten mit einem Messestand dabei sein?

weiterlesen

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!