Prove-Zertifikat
Sebastian Brose, Leiter VdS-Produktmanagement Produkte und Unternehmen (links), überreicht das erste Prove-Zertifikat über Planer-Leistungen gemäß EN 16763 an Sascha Puppel, Geschäftsführer des gleichnamigen Planungsbüros für Sicherheitsanlagen. Foto: VdS

VdS vergibt erstmals Zertifikat für Planer für EN 16763-Leistungen

Bereits im Februar hatte VdS als nach eigenen Angaben erstes Prüfinstitut in Europa die EN 16763-Anforderungen (Dienstleistungen für Sicherheitsanlagen) für sämtliche betroffenen Gewerke und Leistungsphasen in konkreten Prüfprozessen präzisiert. VdS-anerkannte Errichter erfüllten den Angaben zufolge den Standard bereits unmittelbar nach seiner Veröffentlichung.

Als erster Planer erhielt jetzt Sascha Puppel, Geschäftsführer des gleichnamigen Sachverständigen- und Planungsbüros, die Bestätigung einer erfolgreichen EN-Zertifizierung durch das Institut – unter der neuen Marke „Prove – powered by VdS“ für von VdS-Experten durchgeführte Prüfungen nach externen Normen. Die Zertifizierung umfasste den Angaben zufolge auch die Anlagenabnahmen gemäß Europäischer Norm, welche Puppel als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger ebenfalls anbietet.

Hintergrund: Ein nach wie vor aktuelles Branchenthema sind die europaweiten Mindestanforderungen der EN 16763 für Dienstleister an Sicherheitsanlagen. Unter anderem müssen auch Planer anhand der Norm-Vorgaben Prozesse nachweisen, mit denen sie Arbeitsergebnisse definieren und dokumentieren.

Planer und/oder Errichter, die sich für ein Prove – powered by VdS-Zertifikat zur EN 16763 interessieren, finden die Richtlinien VdS 3829 hierzu auf vds-shop.de (Download kostenlos).