Security 2018
Nach einem schwachen Start verzeichnet die Security 2018 am zweiten Messetag deutlich mehr Besucher. Foto: Redaktion/kosi

Security 2018 mit gemischten Reaktion

Auf der am 28. September zu Ende gegangenen Security 2018 in Essen haben 950 Aussteller aus 43 Nationen ihre Neuheiten der internationalen Sicherheitsbranche vorgestellt. Vor zwei Jahren verzeichnete die Messe 1.040 Unternehmen aus 45 Nationen. Insgesamt fanden über 36.000 Fachbesucher den Weg in die Messehallen. Im Jahr 2016 waren es noch rund 40.000 Fachbesucher.

Von einigen Ausstellern, die schon viele Jahre auf der Security vertreten sind, war zu hören, dass der erste Messetag in diesem Jahr der besucherschwächste war, den sie je erlebt hatten. Dafür verliefen der zweite und dritte Messetag für viele Unternehmen zufriedenstellend. Einige habe betont, welch hohen Stellenwert die Messe für ihr Unternehmen hat.

Die erstmals auf dem modernisierten Gelände der Messe Essen stattfindende Security wollte mit einer gezielten Fokussierung auf digitale Sicherheit Maßstäbe setzen. Aussteller aus dem Bereich Cyber Security und Wirtschaftsschutz präsentierten ihre Lösungen in einer eigenen Messehalle. Ob dies gelungen ist und wie zufrieden die Aussteller waren, lesen Sie im nächsten schloss+beschlagmarkt (Ausgabe 11).

Feierliche Schlüsselvergesser

Die Deutschen verlegen oder vergessen anscheinend an Feiertagen gern mal den eigenen Haustürschlüssel. Letztes Jahr wurde über die Osterfeiertage 320 Mal ein Schlüsseldienst über Gelbe Seiten gesucht, teilte das Unternehmen mit. Das sei insofern kein Problem, weil unter https://schluesseldienst.gelbeseiten.de auch an weiteren Feiertagen kostentransparente Schlüsseldienste gefunden werden könnten. Derzeit seien es 104 geprüfte Schlüsseldienst-Partner in 62 deutschen Städten.


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!