Kiwi Geschäftsführer Karsten Nölling und Doozer Geschäftsführer Carsten Petzold
Kiwi Geschäftsführer Karsten Nölling (v.l.) und Doozer Geschäftsführer Carsten Petzold. Foto: Kiwi.ki

Doozer und Kiwi kooperieren

Die Doozer Real Estate GmbH und die Kiwi.ki GmbH haben offiziell mit einem Partnerschaftsvertrag besiegelt. Beide Unternehmen eine das Ziel, die Potenziale der digitalen Transformation für die Immobilienbranche nutzbar zu machen.

Doozer betreibt eine gleichnamige Online-Softwareplattform www.doozer.de, die die Sanierung und Modernisierung im Innenausbaubereich von Wohnungen für Wohnungsunternehmen zeit- und kostenminimal möglich machen soll. Doozer ist damit nach eigenen Angaben die erste nachhaltige Plattform für eine cloud-basierte End-to-End-Abwicklung professioneller Modernisierungsmaßnahmen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen über 40 größere Bestandshalter, Wohnungsunternehmen, Immobilienverwalter, Asset Management Gesellschaften, Genossenschaften und Kommunen. Kiwi bietet ein digitales Schließsystem für Mehrfamilienhäuser an. Seit 2014 am Markt, sind heute den Angaben zufolge über 65.000 Wohneinheiten bei über 450 Wohnungswirtschaftskunden an die Kiwi-Infrastruktur angeschlossen. Über die offene API Schnittstelle ist Kiwi in weiteren Anwendungen, wie das Doozer-Portal, integriert. Künftig werde Kiwi Handwerkern, die über das Doozer-Portal beauftragt wurden, die Tür öffnen.

 „Türen können fortan direkt mit dem Merkmal Kiwi auf der Doozer-Plattform bestellt werden“, sagt Petzold. Das freut auch Karsten Nölling. „Der Doozer-Shop ist für uns ein idealer Vertriebskanal, da wir unsere wichtigste Zielgruppe, die Wohnungswirtschaft, unmittelbar erreichen können.“