Smart Home Initiative TÜV Rheinland
Seit Jahresbeginn ist TÜV Rheinland Mitglied in der Smart Home Initiative Deutschland. Foto: TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist seit Jahresbeginn Mitglied in der Smart Home Initiative Deutschland

Seit Jahresbeginn ist TÜV Rheinland Mitglied in der Smart Home Initiative Deutschland, die sich nach eigenen Angaben der Vernetzung von Smart-Home-Akteuren aus Forschung, Entwicklung, Industrie, Handel sowie Handwerk verschrieben hat. Mit der Mitgliedschaft möchte der Prüfdienstleister seine Verbundenheit mit der Initiative bekräftigen und baut seine Aktivitäten im Bereich Smart Home, Smart Building und Smart Living, die er im Rahmen seines  „Center of Excellence (CoE) IoT Privacy“ bündelt, weiter aus. „Wir freuen uns, dass TÜV Rheinland als erster Prüfdienstleister unserem Bundesverband beigetreten ist. Als Thought Leader im Bereich IoT Testing für Datenschutz kann TÜV Rheinland unsere zentralen Anliegen Datenschutz und Datensicherheit für Smart-Home-Anwendungen hervorragend unterstützen“, so Günter Ohland, Vorsitzender des Vorstands der Smart Home Initiative Deutschland.

„Mit der stark wachsenden Zahl der IoT-Geräte nimmt auch die Unsicherheit der Verbraucher mit Blick auf Datenschutz und Datensicherheit bei solchen Geräten enorm zu. Das wiederum stellt für Hersteller und Systemanbieter ein echtes Markthemmnis dar. Mit unseren Zertifikaten schaffen wir im IoT-Markt Vertrauen für Verbraucher ebenso wie für Hersteller“, erläutert Günter Martin, Chief Technology Officer im Center of Excellence IoT Privacy bei TÜV Rheinland.

Die Bereiche Smart Home, Smart Building und Smart Living zählen zu den thematischen Schwerpunkten des CoE IoT Privacy von TÜV Rheinland. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit der Smart Home Initiative Deutschland, das Thema Smart Home mit all seinen Vorteilen für Verbraucher als auch für Hersteller weiter voranzutreiben und dabei insbesondere das IoT-Testing und dessen Bedeutung für den Datenschutz hervorzuheben“, betont der TÜV Rheinland-Experte.

Feierliche Schlüsselvergesser

Die Deutschen verlegen oder vergessen anscheinend an Feiertagen gern mal den eigenen Haustürschlüssel. Letztes Jahr wurde über die Osterfeiertage 320 Mal ein Schlüsseldienst über Gelbe Seiten gesucht, teilte das Unternehmen mit. Das sei insofern kein Problem, weil unter https://schluesseldienst.gelbeseiten.de auch an weiteren Feiertagen kostentransparente Schlüsseldienste gefunden werden könnten. Derzeit seien es 104 geprüfte Schlüsseldienst-Partner in 62 deutschen Städten.


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!