Abus Austauschprogramm
Abus hat ein Austauschprogramm für 47 Kameramodelle gestartet, nachdem der Chaos Computer Club Schwachstellen gefunden hat. Foto: Screenshot

Chaos Computer Clubs deckt Schwachstellen bei Abus-Kameras auf

Hacker des Chaos Computer Club (CCC) haben eine Sicherheitslücke bei älteren vernetzten Überwachungskameras von Abus entdeckt. Die Software-Schwachstelle soll nach einer Mitteilung des Clubs einen externen Zugriff ermöglichen. Dies habe man dem Hersteller bereits Ende 2018 dem Hersteller gemeldet.

Die von den Lücken betroffenen Kameras seien angesichts möglicher Angriffe "nicht mehr sicher zu betreiben", warnt der CCC. Insgesamt seien fünf Schwachstellen ausgemacht worden, darunter eine "hochkritische".

Abus hat die Schwachstellen eingestanden und sieht sich nicht in der Lage, ein Software-Update zu veröffentlichen, das die Schwachstellen beheben würde. Der Grund dafür liegt in dem taiwanesischen Produzenten Grain Media. Aufgrund eines dortigen Besitzerwechsels kann der Hersteller nicht die notwendige Entwicklungsumgebung und damit keine automatischen Updates bereitstellen.

Nun hat Abus ein Austauschprogramm für 47 Modelle gestartet. Auf der Internet-Seite des Hersteller heißt es: "Wir bieten einen kulanten Austausch aller Kameras dieser Serie gegen gleichwertige neue Produkte unseres aktuellen Videosortiments zu sehr attraktiven Konditionen über unser Fachpartnernetz. … Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Händler, wenn Sie Produkte dieser Serie (siehe Artikelnummern) nutzen und austauschen möchten." Welche Produkte von dem Sicherheitsrisiko betroffen sind, kann unter folgendem Link nachgelesen werden: https://www.abus-sc.de/DE/Ueber-uns/Infopages/Austauschprogramm-fuer-Kameraserie.

Dem CCC versicherte Abus, dass für seine modernen Geräte auch eine zeitgemäße Update-Infrastruktur bereitstehe.

Feierliche Schlüsselvergesser

Die Deutschen verlegen oder vergessen anscheinend an Feiertagen gern mal den eigenen Haustürschlüssel. Letztes Jahr wurde über die Osterfeiertage 320 Mal ein Schlüsseldienst über Gelbe Seiten gesucht, teilte das Unternehmen mit. Das sei insofern kein Problem, weil unter https://schluesseldienst.gelbeseiten.de auch an weiteren Feiertagen kostentransparente Schlüsseldienste gefunden werden könnten. Derzeit seien es 104 geprüfte Schlüsseldienst-Partner in 62 deutschen Städten.


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!