Salzburger Sicherheitstage
In Kooperation mit Sika veranstaltet Maco die Salzburger Sicherheitstage am eigenen Stammsitz. Foto: Screenshot

Maco und Sika laden zu den Salzburger Sicherheitstagen

In Kooperation mit Sika Deutschland lädt Beschlaghersteller Maco am 21. und 22. November zu den Salzburger Sicherheitstagen in seine Firmenzentrale in Salzburg. Im Mittelpunkt stehen Fachvorträge zu vielfältigen Sicherheitsthemen sowie die Präsentation neuer Technologien als mögliche Alternativen zur Standard-Fensterproduktion. Besucher können sich laut Veranstalter außerdem auf Praxisvorführungen und Workshops inklusive Besichtigung des Maco-Stammsitzes freuen.

Der Branchentreff soll dem Netzwerken und Austausch von Expertise rund um das Thema Sicherheit dienen - und zwar Sicherheit entlang der gesamten Lieferkette, von der Planung über die Produktion bis zur Auslieferung. Vortragende aus der Praxis – von Kriminalpolizei, Prüfinstitut bis zum Sachverständigen – zeigen, worauf es in der Herstellung und Prüfung von Fenster und Türen ankommt und wie gute Einbruchhemmung funktioniert. Erwartet werden Kunden und Interessenten aus der D/A/CH-Region.

Zum Programm gehört unter anderem ein Vortrag von Sepp Moosreiner vom bayrischen Landeskriminalamt. Er gibt Empfehlungen aus der Praxis der Kriminalprävention, um die Kunden für einen eigenverantwortlichen, effektiven Einbruchschutz zu sensibilisieren. Welche Möglichkeiten die Scheibenverklebung über die Einbruchhemmung hinaus aktuell bietet, zeigt Stefan Kast von Sika mit neuesten Trends und Technologien aus der Klebetechnik.