Whitepaper von Hekatron
Ein Whitepaper von Hekatron will Antworten auf Fragen zum Brandschutz in kirchlichen und denkmalgeschützten Gebäuden geben. Foto: Hekatron

Fachwissen für Brandschutz in Sakralbauten

Der Brand von Notre Dame de Paris hat bei vielen Menschen große Betroffenheit ausgelöst. Gleichzeitig stellen einige sich die Fragen: Wie kann so etwas in Zukunft vermieden werden? Wie lässt sich Brandschutz in kirchlichen und denkmalgeschützten Gebäuden effizient und objektspezifisch umsetzen? Ein Whitepaper von Hekatron Brandschutz will Antworten auf diese und viele weitere Fragen geben.

Brandschutzexperten befürchten, dass auch hierzulande Kulturdenkmäler kaum besser als die Kathedrale in Paris geschützt sind. Die Gefahr, dass sich Brände in historischen Bauwerken entwickeln, ist aufgrund der vorhandenen Zündquellen (etwa Kerzen oder veraltete Elektroinstallation) sowie der hohen Brandlasten evident. Solche Parameter sowie die besondere Architektur eines Gotteshauses erfordern spezifische Beratung und maßgeschneiderte Lösungen.

Wie man anlagentechnischen Brandschutz denkmalgerecht plant und umsetzt, zeigt das elfseitige Whitepaper „Brandschutz in Sakralbauten und kirchlichen Gebäuden“ von Hekatron Brandschutz. Das Whitepaper steht zum kostenlosen Download bereit unter www.hekatron-brandschutz.de/whitepaper/sakralbauten/.

Feierliche Schlüsselvergesser

Die Deutschen verlegen oder vergessen anscheinend an Feiertagen gern mal den eigenen Haustürschlüssel. Letztes Jahr wurde über die Osterfeiertage 320 Mal ein Schlüsseldienst über Gelbe Seiten gesucht, teilte das Unternehmen mit. Das sei insofern kein Problem, weil unter https://schluesseldienst.gelbeseiten.de auch an weiteren Feiertagen kostentransparente Schlüsseldienste gefunden werden könnten. Derzeit seien es 104 geprüfte Schlüsseldienst-Partner in 62 deutschen Städten.


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!