Whitepaper von Hekatron
Ein Whitepaper von Hekatron will Antworten auf Fragen zum Brandschutz in kirchlichen und denkmalgeschützten Gebäuden geben. Foto: Hekatron

Fachwissen für Brandschutz in Sakralbauten

Der Brand von Notre Dame de Paris hat bei vielen Menschen große Betroffenheit ausgelöst. Gleichzeitig stellen einige sich die Fragen: Wie kann so etwas in Zukunft vermieden werden? Wie lässt sich Brandschutz in kirchlichen und denkmalgeschützten Gebäuden effizient und objektspezifisch umsetzen? Ein Whitepaper von Hekatron Brandschutz will Antworten auf diese und viele weitere Fragen geben.

Brandschutzexperten befürchten, dass auch hierzulande Kulturdenkmäler kaum besser als die Kathedrale in Paris geschützt sind. Die Gefahr, dass sich Brände in historischen Bauwerken entwickeln, ist aufgrund der vorhandenen Zündquellen (etwa Kerzen oder veraltete Elektroinstallation) sowie der hohen Brandlasten evident. Solche Parameter sowie die besondere Architektur eines Gotteshauses erfordern spezifische Beratung und maßgeschneiderte Lösungen.

Wie man anlagentechnischen Brandschutz denkmalgerecht plant und umsetzt, zeigt das elfseitige Whitepaper „Brandschutz in Sakralbauten und kirchlichen Gebäuden“ von Hekatron Brandschutz. Das Whitepaper steht zum kostenlosen Download bereit unter www.hekatron-brandschutz.de/whitepaper/sakralbauten/.

Das nächste Webinar

Im Webinar "Phänomen Beratungsklau - Wie ich Internetkunden zu stationären Kunden mache" am 07. April lernen Sie wie Sie Aktionen für den stationären Handel auch über Social Media Kampagnen bewerben und dadruch die Kundenbindung an ihrem Standort erhöhen.

Jetzt Anmelden


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!