Drohnendetektion und -abwehr
Fokusthema auf der Perimeter Protection 2020 ist die Drohnendetektion und -abwehr. Foto: Messe Nürnberg

Perimeter Protection auf Wachstumskurs

Zum sechsten Mal öffnet in Nürnberg die Perimeter Protection (14. bis 16. Januar 2020), internationale Fachmesse für Perimeterschutz, Zauntechnik und Gebäudesicherheit, ihre Tore. Die Messe will einmal mehr beweisen, dass ihre klare Fokussierung auf die Sicherheit von Freigeländen und Außenanlagen in der Branche genau den richtigen Nerv trifft. Sowohl die finale Ausstellerzahl (2018: 135) als auch die Fläche der Veranstaltung 2018 wurde mit derzeitigem Anmeldestand nach Veranstalterangaben bereits übertroffen. Auch bei den Fachbesuchern rechnet die Messe Nürnberg mit Zuwachs.

Präsentiert werden auf der Messe das gesamte Angebotsspektrum an mechanischen, elektrischen und elektronischen Sicherheitslösungen im Rahmen des Perimeterschutzes. Premiere feiert 2020 ein in das Messegeschehen integriertes, kostenfreies Fachforum, das Expertenwissen zu sicherheitsrelevanten Themen liefert. Zudem wird der Bereich Drohnendetektion und -abwehr das aktuelle Fokusthema. Mit der Akademie für Sicherheit und ihrer Veranstaltung, der Nürnberger Sicherheitskonferenz, konnte ein weiterer Kooperationspartner gewonnen werden. Die nunmehr 3. Nürnberger Sicherheitskonferenz findet zeitgleich zur Perimeter Protection am 15. Januar 2020 statt. Dort diskutieren Referenten die aktuellen Themen aus dem Bereich der Security in Kombination mit einer begleitenden Ausstellung. Das genaue Programm soll in Kürze folgen.

Das nächste Webinar

Erfahren Sie im Webinar "Erfolgreiche Diebstahlvorbeugung" die TOP-Tricks der Diebe im Verkauf und an der Kasse und wie Sie mögliche Diebe und Betrüger erkennen können. Das Webinar findet am 15. Januar um 11 Uhr statt.

Jetzt anmelden!


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!