SES Umsatz Schweiz
Die Schweizer Sicherheitstechnikunternehmen konnten den Aufschwung von 2018 fortführen und erneut um vier Prozent zulegen. Grafik: SES

Schweizer Sicherheitsindustrie legt erneut deutlich zu

Der Verband SES (Schweizerische Errichter von Sicherheitsanlagen) hat seine Branchenstatistik für das Jahr 2019 veröffentlicht. Demnach konnten die Schweizer Sicherheitstechnikunternehmen den Aufschwung von 2018 fortführen und erneut um vier Prozent zulegen. Mit einem erreichten Gesamtumsatz von 752 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet rund 712,69 Millionen Euro) habe man nun erstmals die Dreiviertel-Milliarde erreicht. Das entspreche einem nominalen Wachstum 29 Millionen Schweizer Franken (rund 27,49 Millionen Euro).

Bei genauerer Betrachtung falle laut SES jedoch auf, dass die Sektion Security (EMA, VS, AC) insgesamt mit einem Minus von 0,8 Millionen Schweizer Franken (rund 0,75 Millionen Euro) abschließt. Demgegenüber mache die Sektion Fire (BMA, NLA, TLA, GWA, SAA) mit einem Plus von 29,7 Millionen Schweizer Franken (rund 28,14 Millionen Euro) quasi im Alleingang das Wachstum von  vier Prozent aus. Besonders zu erwähnen ist laut SES die Löschung mit einem Plus von 12,5 Prozent, was gut zur Hälfte des Wachstums beitrage. Den Wermutstropfen bilde EMA mit einem Minus von 4,4 Prozent. Seit 2016 habe sich der gemeldete Umsatz insgesamt um zwölf Prozent negativ entwickelt. Ein Plus von fünf Prozent habe Access-Control in der Schweiz verzeichnen können und damit den positiven Trend fortgesetzt.

Hintergrund: Der Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen (SES) umfasst nach eigenen Angaben die in dieser Branche führenden Unternehmen in der Schweiz. SES ist thematisch in die Sektionen Fire (BMA, NLA, TLA,  GWA, RWA und SAA) und Security (EMA, VS, AC) gegliedert. SES-Mitglieder gehören zu den Fachfirmen, welche von der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) anerkannt und/oder welche nach SES-Richtlinien zertifiziert sind.

Aktiv Zusatzverkäufe: Darfs ein bisschen mehr sein?

Foto: Pixabay

In der Bäckerei fast schon eine Selbstverständlichkeit: der Zusatzverkauf. Unserem Online-Seminar am 12. August, um 11 Uhr, mit Hans Günter Lemke zeigt auf, mit welchen Fragen und Argumenten der Zusatzverkauf „leichter“ wird. Unterstrichen werden sie mit Praxisbeispielen.

Jetzt anmelden


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!