Genetec
Genetec hat seine Position im Bereich Videoüberwachung und Analyse ausgebaut. Bild: Screenshot

Genetec baut Vorsprung als Marktführer für Videoüberwachungssoftware aus

Genetec, einer der nach eigenen Angaben führenden Technologie-Anbieter für einheitliches Sicherheitsmanagement, öffentliche Sicherheit und Business Intelligence, hat seine Position als Marktführer im Bereich Videoüberwachung und Analyse ausgebaut. Zu diesem Schluss komme der 2020 Video Surveillance and Analytics Report des Forschungsinstituts Omdia (Informa). Im Vergleich zu den Omdia-Zahlen 2018 wuchs Genetec demnach im Jahr 2019 dreimal so schnell wie der Gesamtmarkt und schneller als alle anderen führenden Softwareunternehmen in diesem Sektor.

„Ein wesentlicher Grund für unseren Erfolg liegt in unserem Ansatz, eine herstellerunabhängige Sicherheitsplattform zu schaffen, die weit über Videoüberwachung hinausgeht. Wir sehen, dass sich dieser weltweite Trend auch in der D/A/CH-Region verstärkt“, sagt Kay Ohse, Country Manager D/A/CH und ECE bei Genetec.

„Der Marktanteil von Genetec im Segment der Videoüberwachungssoftware wächst Jahr für Jahr“, sagt Jon Cropley, Principal Analyst für Videoüberwachung bei Omdia. „Genetec konnte in allen Regionen mächtig zulegen. Vor allem im EMEA-Raum, wo das Marktvolumen um 3,5 Prozent zurückging, steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 19 Prozent.“

Die wichtigsten Daten und Fakten der Omdia-Forschungsergebnisse: Genetec steigerte seinen Marktanteil als führender Anbieter für Videoüberwachungssoftware auf 11,9 Prozent (+ 1,3 Prozent zu 2018); das Unternehmen verzeichnet 2019 mit 19 Prozent das größte Wachstum aller Anbieter in der Region EMEA; Im asiatischen Markt für Videoüberwachungssoftware erreichte Genetec mit 38 Prozent das stärkste Wachstum, während der Gesamtmarkt lediglich um 11,1 Prozent zulegte.

Phänomen Beratungsklau - aus Internetkunden stationäre machen

Foto: Pixabay

In den nächsten Jahren wird der Internethandel ansteigen. Hat der stationäre Handel da noch eine Chance? Die Antwort ist „Ja“. Schaffen kann man dies aber nur, wenn auf eine professionelle Kundenbindung und soziale Medien gesetzt wird. Wie das geht, erfahren Sie im Online-Seminar "Phänomen Beratungsklau", mit Hans Günter Lemke am 16. September um 11 Uhr.

Jetzt anmelden


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!