Siegenia (hier das Ausstellungsgebäude in Wilnsdorf) wird ebenfalls nicht an der Fensterbau/Frontale 2020 im Juni teilnehmen. Foto: Siegenia

Beschlag- und Sicherheitstechnik

19. March 2020 | Teilen auf:

Siegenia sagt die Fensterbau-Teilnahme ab

Auch die Siegenia Gruppe hat sich dazu entschieden, ihre Teilnahme an der Fensterbau/Frontale im Juni abzusagen. Geschäftsführung, Management und Vertriebsmitarbeiter sprachen sich übereinstimmend für diesen Beschluss aus. „Mit dieser Entscheidung haben wir es uns nicht leicht gemacht. Die Fensterbau/Frontale ist eine Weltleitmesse. Für uns als international aufgestelltes Unternehmen hat sie damit sowohl als Plattform für Markteinführungen als auch zur Kontaktpflege mit Kunden und Partnern große Bedeutung“, erklärt Wieland Frank, Geschäftsführender Gesellschafter. „Nach reiflicher Überlegung sind wir jedoch zu dem Schluss gekommen, dass die gesundheitlichen Risiken, denen sich Geschäftsreisende und Messebesucher auch im Juni noch aussetzen, momentan nicht realistisch einzuschätzen sind. Gesundheit und Wohlergehen unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner haben für uns höchste Priorität; alle anderen Interessen sind hier vorübergehend zweitrangig.“
Bisher abgesagt haben ferner (in chronologischer Reihenfolge): Roto, Dr. Hahn, G-U, C.R. Laurence, Schüco, Meesenburg, Gutmann, Alukon, Rehau, Profine, Somfy, Beck+Heun, HOPPE, Salamander, 3E, Heroal, Regel-Air Becks, Veka, Soudal, Simonswerk, Breuer & Schmitz und Renolit.