Nice Brasilien
Nice und das Designstudio MC A - Mario Cucinella Architects haben auf einem 16.000 Quadratmeter großen Industriekomplex in Brasilien den Grundstein für die neue Zentrale gelegt. Bild: MCA Mario Cucinella Architects

Nice baut neue Zentrale in Brasilien

Nice, italienisches multinationales Unternehmen, das nach eigenen Angaben weltweit führend in den Bereichen Home Automation, Home Security und Smart Home ist, und das Designstudio MC A - Mario Cucinella Architects haben auf einem 16.000 Quadratmeter großen Industriekomplex in Brasilien den Grundstein für die neue Zentrale gelegt.

In Limeira, im Nordwesten von São Paulo gelegen, soll das Gebäude als wegweisendes Beispiel für eine nachhaltige Firmenarchitektur dienen. Darüber hinaus sei der neue brasilianische Hauptsitz von Nice als eine intelligente Fabrik („Smart Factory“) konzipiert, die von den Prinzipien der Industrie 4.0 inspiriert ist, einem neuen Fertigungsansatz, der auf modernen Produktionstechnologien basiert, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern, neue Geschäftsmodelle zu schaffen und die Produktivität und Produktionsqualität der Anlagen zu steigern. 

Der Komplex werde voraussichtlich mehr als 100 Millionen Brasilianische Real (circa 22 Millionen Euro) kosten und eines der globalen Zentren für Forschung und Entwicklung von Nice sein.

Unter dem freitragenden Dach werden zwei Etagen mit Büros, Gemeinschaftsräumen, Schulungsräumen, einem Showroom über drei Etagen sowie eine Lobby untergebracht sein. Die Produktionsanlagen befinden sich auf der Rückseite, von einem Fenster aus der Lobby einsehbar, so dass Besucher die automatisierte Endmontagestraße in Aktion sehen können. Jenseits der Produktionsfläche führen hängende Wege zu einem Hinterhaus, wo sich Personalräume mit Fitnessstudio, Kindergarten und Außenküche befinden.

„Wir sind stolz auf dieses Projekt, denn es verkörpert das Engagement von Nice für Innovation und die Suche nach bahnbrechenden Lösungen sowie andererseits für nachhaltiges Design für eine bessere Lebensqualität, im Einklang mit dem Konzept des vernetzten Wohnens, das die Entwicklung unserer Produkte vorantreibt", erläutert Lauro Buoro, Chairman und Gründer der Nice Group.

Die Fertigstellung der Fabrik wird für Ende 2020 erwartet.