Assa Abloy tritt dem Board of Directors der Zigbee Alliance bei

Zigbee Alliance
Eine Übersicht über die Zigbee Alliance. Grafik: Zigbee

Die Zigbee Alliance, eine Organisation von Unternehmen, die nach eigenen Angaben offene, globale Standards für das Internet der Dinge (IoT) erstellen, pflegen und bereitstellen, hat bekannt gegeben, dass die Assa Abloy Group dem Board of Directors der Allianz beigetreten ist. Das Unternehmen ist bereits Mitglied des Connected Home over IP-Projekts innerhalb der Allianz und unterstütze Experten bei der Entwicklung des neuen, lizenzgebührenfreien Konnektivitätsstandards für eine verbesserte Kompatibilität zwischen IoT-Geräten.

„Als bedeutender Hersteller von Lösungen für den privaten und gewerblichen Zugang sind unsere Produktlinien auf eine effiziente, zuverlässige und sichere Kommunikation angewiesen, um effektiv arbeiten zu können“, sagte Martin Huddart, Leiter Smart Residential bei Assa Abloy. „Konnektivität auf der Grundlage offener, globaler Standards wird diese nächste Generation von Smart Home- und Bauprodukten antreiben. Daher ist es wichtig, dass wir an Initiativen wie ‚Project CHIP‘ beteiligt sind und im Rahmen des Zigbee Alliance Board mit anderen Domain-Experten zusammenarbeiten von Direktoren.“

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen



Phänomen Beratungsklau - aus Internetkunden stationäre machen

Foto: Pixabay

In den nächsten Jahren wird der Internethandel ansteigen. Hat der stationäre Handel da noch eine Chance? Die Antwort ist „Ja“. Schaffen kann man dies aber nur, wenn auf eine professionelle Kundenbindung und soziale Medien gesetzt wird. Wie das geht, erfahren Sie im Online-Seminar "Phänomen Beratungsklau", mit Hans Günter Lemke am 16. September um 11 Uhr.

Jetzt anmelden


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!