Garant
In Wohnungseingangstüren von Garant wird künftig Kiwi-Technik verbaut. Foto: Garant

Arbonia beteiligt sich an Kiwi

Auf der BAU (bis 19. Januar) in München hat Arbonia sein strategisches Investment in die Kiwi GmbH aus Berlin bekannt gegeben. Damit folgt die Schweizer Unternehmensgruppe der Deutsche Wohnen, die seit Sommer 2017 an dem PropTech beteiligt ist und seit 2017 sukzessive alle 17.000 Hauseingangstüren im Bestand mit Kiwi-Technik ausstatten lässt.

Arbonia und Kiwi zeigen auf der Messe in München ein gemeinsames Produksortiment, die „Smart-Doors“. Dabei handelt es sich um eine laut Hersteller intelligente Wohnungseingangstür der Marken Prüm, Garant und RWD Schlatter, die um die digitale Zugangstechnik von Kiwi erweitert ist. Für Claudius Moor, Geschäftsführer von Prüm-Garant und Leiter Produktentwicklung der Arbonia Division Türen, ist die Kooperation ein wichtiger Schritt in der Digitalstrategie der Arbonia: „Als einer von Europas führenden Türenherstellern wollen wir auch bei digitalen Projekten vorangehen. In Kiwi haben wir einen starken Partner mit der digitalen Expertise und Erfahrung in der Wohnungswirtschaft gefunden.” Auch Kiwi Geschäftsführer Karsten Nölling ist begeistert von der Kooperation: „Wir freuen uns, mit Arbonia einen erfahrenen Partner gewonnen zu haben, der eine große Innovationskraft besitzt.”

Die Türenmarken erschließen sich mit der Beteiligung den Zugang zu Wohnungsbaugesellschaften, den Kiwi durch seine bisherigen Leistungen bereits hat. Umgekehrt ist Kiwi durch die Zusammenarbeit künftig auch im Fachhandel vertreten, was bislang nicht der Fall war.