Doorbird Knobloch
Der Berliner Türsprechanlagenhersteller Bird Home Automation kooperiert ab sofort mit der Max Knobloch Nachf. GmbH, der nach eigenen Angaben 1869 gegründeten und damit ältesten Briefkastenmanufaktur Deutschlands. Foto: Doorbird

Door-Bird und Knobloch geben Kooperation bekannt

Der Berliner Türsprechanlagenhersteller Bird Home Automation kooperiert ab sofort mit der Max Knobloch Nachf. GmbH, der nach eigenen Angaben 1869 gegründeten und damit ältesten Briefkastenmanufaktur Deutschlands. Briefkastenanlagen von Knobloch enthalten nun den Angaben zufolge dieselbe IP-Technologie, die in allen Video-Türsprechanlagen der Marke Door-Bird verwendet wird. Individuallösungen wie Kommunikationssäulen, freistehende und Mauerdurchwurf-Anlagen könnten dank der IP-Technologie per Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Sobald die Ruftaste auf der Anlage betätigt wird, erhalte der Bewohner eine Benachrichtigung auf sein mobiles Endgerät und könne den Besucher sehen und mit ihm sprechen. Darüber hinaus könnten die Briefkastenanlagen in verschiedene Smart-Home-Systeme integriert werden. Dadurch kommen die beiden deutschen Unternehmen der wachsenden Nachfrage nach smarten Individuallösungen im Türkommunikationsbereich entgegen.

Neue Rubrik: Smarte Gebäude

Silke Koppers, verantw. Redakteurin

Neben den gewohnten Rubriken gibt es ab sofort eine neue Rubrik: Smarte Gebäude. Damit reagiert die Redaktion auf die sich verändernden Verhältnisse – in der Welt und auf dem Markt. In dieser Rubrik soll sowohl auf Smart-Home-Themen als auch auf Entwicklungen im Bereich Haus- und Gebäudeautomation eingegangen werden.



Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!