12.02.2019 Fachhandel

VDF-Mitglieder sind mit 2018 nur tendenziell zufrieden

Logo
Logo: VDF

Für die Fliese sind die Erwartungen beziehungsweise die Prognosen in 2018 im Gegensatz zur Bauwirtschaft nicht in Erfüllung gegangen, wie der Bundesverband des Deutschen Fliesenfachhandels (VDF) jetzt mitteilte. Die Mitglieder sehen die Entwicklung in den Bereichen Neubau und Renovierung recht unterschiedlich. Dabei werde deutlich, dass die Stagnation im Ein- und Zweifamilienhausbau Einfluss auf den Absatz der Fliese gehabt habe, aber auch die Kapazitätsfrage der Verleger seien von Bedeutung gewesen. So bewerteten 4 Prozent der Mitglieder das Jahr 2018 als sehr gut, 16 Prozent als gut und 60 Prozent als befriedigend. 17 Prozent beurteilten 2018 als ausreichend und 3 Prozent als mangelhaft. Die Prognose für 2018 sei davon ausgegangen, dass 95 Prozent dieses Jahr mit gut beziehungsweise befriedigend prognostizierten.

Die Situation für 2019 werde durch die positiven Aspekte im Wohnungsbau geprägt sein, obwohl die gesamtwirtschaftliche Situation sich sicher eintrüben werde, gibt der Verband eine Einschätzung für das laufende Jahr. Da sich die Kapazitäten der Verarbeiter auch in 2019 nicht ändern werden, sehen die VDF-Mitglieder ihre 2019er-Prognose beim Ergebnis von 2018.

Die nächste Mitgliederversammlung des VDF findet am 13./14. März in Berlin statt.

Neue Rubrik: Smarte Gebäude

Silke Koppers, verantw. Redakteurin

Neben den gewohnten Rubriken gibt es ab sofort eine neue Rubrik: Smarte Gebäude. Damit reagiert die Redaktion auf die sich verändernden Verhältnisse – in der Welt und auf dem Markt. In dieser Rubrik soll sowohl auf Smart-Home-Themen als auch auf Entwicklungen im Bereich Haus- und Gebäudeautomation eingegangen werden.



Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!