23.05.2019 Fachhandel

Bauvista verkündet Umsatzplus auf Gesellschafterversammlung

Gesellschafterversammlung
Georg Vos (Bildmitte), Aufsichtsratsvorsitzender der Bauvista, begrüßt die anwesenden Gesellschafter. Foto: Bauvista

Die Einkaufskooperation Bauvista hat sich zur ordentlichen Gesellschafterversammlung am 21. Mai 2019 in Kassel getroffen. Themen waren unter anderem der Bericht des Aufsichtsrates sowie der Geschäftsführung über das Geschäftsjahr 2018 und die Vorlage des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2018.

Mit der Umstellung des Zentralregulierers auf die Aktivbank habe man ein Fusionsversprechen eingelöst, so der Aufsichtsratsvorsitzende Georg Vos. Auch Roger Rinck, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, bewertete den Wechsel zum neuen Zentralregulierer Aktivbank positiv. "Die Geschäftssparte Baustoff Fachhandel kann ein Umsatzplus von rund neun Prozent im Geschäftsjahr 2018 verbuchen". 

Geschäftsführer Johannes Häringslack hob in seinem Bericht über das vergangene Geschäftsjahr die umsatzstarken Bereiche Rohbau, Dämmung und GaLaBau der Geschäftssparte Baustoff Fachhandel hervor. "Seit der Fusion 2016 hat der Baustoff Fachhandel 22 neue Gesellschafter in den eigenen Reihen begrüßt", sagte Häringslack. Er stellte insbesondere das Thema Fachkräftemangel in den Vordergrund. Mit der Eröffnung des Weiterbildungszentrums im September 2018 in Neuss verfüge die Einkaufskooperation über eigene Räumlichkeiten, in der Theorie und Praxis eng verzahnt geschult werden könnten. Die so genannten Azubicamps seien für alle drei Ausbildungsjahre der Bauvista-Baustoffkaufleute vorgesehen und würden äußerst positiv angenommen. Man überlege bereits, ob man die Jahrgänge zweizügig laufen lasse, so Häringslack.