Huf Haus
Rund 80 Prozent aller Huf-Bauherren entscheiden sich heute nach Unternehmensangaben für eine intelligente Gebäudesteuerung auf KNX-Basis. Foto: Huf

Huf Haus will Forschung für KI-gestützte Smart Homes vorantreiben

Das Fertigbauunternehmen Huf Haus hat angekündigt, die Entwicklung smarter Gebäudetechnik weiter voranzutreiben. Bereits heute entscheiden sich nach Angaben des Unternehmens rund 80 Prozent aller Huf-Bauherren für eine intelligente Gebäudesteuerung auf KNX-Basis.

Auch für 2020 prognostiziert der Haushersteller einen starken Zuwachs an smarter Gebäudetechnik. „Smarte Haustechnik ist ein klarer Trend auch für das kommende Jahr. Das wird nicht nur durch die Nachfrage der Kunden deutlich sondern vor allem durch die Industrie, die fast täglich neue Produkte auf den Markt bringt. Als Haushersteller gilt es den Überblick zu behalten und die Technik für den Kunden zu finden, die einen Mehrwert im Alltag bietet. Deshalb sind wir immer vorne mit dabei, pflegen Kontakte zu wichtigen Unternehmen der Branche wie IBM oder Gira und testen in intensiver Zusammenarbeit die neuesten Technologien. Selbstverständlich müssen die intelligenten Komponenten immer harmonisch in das Huf Haus integriert werden. Am besten ist es, wenn die Technik nicht wahrgenommen wird und nur dadurch auffällt, dass sie Komfort bietet", so Georg Huf, geschäftsführender Gesellschafter von Huf Haus.

Hintergrund: Im Mai 2018 eröffnete das Konzepthaus „Ausblick“ am Firmenstandort Hartenfels, dessen Funktionen auf KNX-Basis programmiert und während einer Testphase durch IBM Watson Services ergänzt wurden (wir berichteten). Die Erfahrungen mit KI-gestützten Services sollen die Häuser zukünftig dazu befähigen, die Verhaltensweisen der Bewohner zu erlernen. Ziel der Forschungsarbeit sei es, durch wiederkehrende Interaktionen im Haus dem Bewohner dann automatisch dynamische Smart Features anbieten zu können, ohne dass Programmierarbeiten anfallen.


Das nächste Webinar

Erfahren Sie im Webinar "Erfolgreiche Diebstahlvorbeugung" die TOP-Tricks der Diebe im Verkauf und an der Kasse und wie Sie mögliche Diebe und Betrüger erkennen können. Das Webinar findet am 15. Januar um 11 Uhr statt.

Jetzt anmelden!


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!