Um zwei Lagerhallen und eine Freiflächenüberdachung erweitert Solarlux derzeit seien Firmensitz in Melle. Quelle: Solarlux

Bauelemente

18. November 2020 | Teilen auf:

Solarlux baut seinen Campus aus

Seinen Firmensitz in Melle erweitert Solarlux derzeit um zwei Lagerhallen und eine Freiflächenüberdachung. Durch die neuen Flächen will das Unternehmen mehr Kapazitäten schaffen und zugleich gestiegenen Anforderungen im Hinblick auf Lagerung und Entsorgung entsprechen, heißt es in einer Mitteilung. 

Nach erst vier Jahren baut das Unternehmen seinen neuen Firmensitz damit deutlich aus. Die drei Projekte sollen auf einer Fläche von rund 2.850 Quadratmetern zusätzliche Lagerkapazitäten bieten. Die trotz der gegenwärtigen Corona-Situation nach wie vor sehr gute Auftragslage führte nun zum Start des Bauvorhabens.

Im ersten Bauabschnitt entsteht eine neue Freiflächenüberdachung. Die Fundamente für die Überdachung mit einer Fläche von 1.100 Quadratmetern wurden Mitte Oktober gelegt. Noch bis Ende des Jahres soll sie fertiggestellt sein. Zeitgleich wird eine zweite neue Halle von ebenfalls rund 1.100 Quadratmetern Grundfläche errichtet, in der die Warenannahme für das Hochregallager untergebracht sein wird. Zuletzt wird in einem schmalen Korridor zwischen zwei bestehenden Produktionshallen ein neues Zwischenlager mit rund 650 Quadratmeter Fläche für die laufende Produktion gebaut. Im Frühjahr 2021 sollen die beiden Hallen in Betrieb genommen werden.