Über die Plattform eTennis.at oder eTennis.de bucht der Interessent seinen Platz, bezahlt per Online-Payment, woraufhin die Plattform ein Code generiert, der für den gebuchten Zeitraum Zutritt zur Tennishalle gewährt. Quelle: Screenshot
Über die Plattform eTennis.at oder eTennis.de bucht der Interessent seinen Platz, bezahlt per Online-Payment, woraufhin die Plattform ein Code generiert, der für den gebuchten Zeitraum Zutritt zur Tennishalle gewährt. Quelle: Screenshot

Beschlag- und Sicherheitstechnik

24. February 2021 | Teilen auf:

Spiel, Satz und Sieg für Sionet

Silke Koppers

Die Digitalisierung schreitet bekanntermaßen überall voran – auch bei Tennisvereinen. Der weiße Sport ist seit vielen Jahren sehr beliebt und Vereinsmitglieder sowie Hobbyspieler sind gern so oft wie möglich auf dem Platz. Wie Sionet dabei ins Spiel kommt, lesen Sie im folgenden Bericht.

Normalerweise müssen Vereinsmitglieder den Tennisplatz über die Verwaltung ihres Clubs reservieren. Gleiches gilt für Hobbyspieler, die keine Mitglieder sind. Das ist nicht selten mit Aufwand verbunden, auch für den Verein. Die Plattform eTennis vereinfacht diese Arbeit und bietet unter anderem eine einfache Lösung für die Reservierung und Verwaltung der Tennisplätze, Turnier- und Mannschaftsverwaltung, sowie Vereinsbuchhaltung.

Weiterlesen mit einem Schloss + Beschlagmarkt Abo.

Unsere digitale Abonnements bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf fenster-tueren-technik.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie Schloss + Beschlagmarkt Digital hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.