Die Rohrtresor-Systeme von Safemo-Systems sind modular aufgebaut und bestehen im Wesentlichen aus den drei Systemkomponenten Rohrtresor, Montageelement und Montagezubehör. Im Vermarktungsfokus des Unternehmens stehe der Einsatz von großen Rohrtresoren als Wertschutztresore und der Einbau von Rohrtresoren mittels Montageelementen aus Beton. Foto: Safemo-Systems

Beschlag- und Sicherheitstechnik

05. August 2020 | Teilen auf:

Start-up Safemo-Systems zieht positive Zwischenbilanz

Das im 2. Halbjahr 2019 von der auf das Bauwesen spezialisierten Unternehmens- und Managementberatung Theobald-Baustoffmarketing entwickelte Start-up Safemo-Systems hat jetzt eine positive Zwischenbilanz bezüglich der Konzeptumsetzung und Markteinführung übergeben.
Der Unternehmenszweck des dafür Ende Januar 2020 neu gegründeten Unternehmens ist die Entwicklung und Herstellung sowie der Vertrieb von modularen Rohrtresor-Systemen. Inhaber und Geschäftsführer ist Klaus Theobald. Die primären Zielgruppen seien private und gewerbliche Bauherren bzw. Investoren sowie deren Planer und Handwerksbetriebe.
Gerade noch rechtzeitig vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie im März konnte den Angaben zufolge der Aufbau des Sortimentes, der Lieferkette und des Onlineshops abgeschlossen werden. Die ersten Verkäufe über den auf Rohrtresorsysteme spezialisierten Onlineshop waren demnach ab Februar 2020 möglich und seien derzeit auch die Basis unseres Geschäftes. Die wichtigsten Onlineshop-Kundengruppen seien bisher Haus- und Wohnungseigentümer, private Bauherren sowie Handwerker und Heimwerker.