KFV Siegenia Paniktür
Neu im Programm des "Advance Business Supports" ist jetzt eine Schulung zu den Richtlinien für Paniktüren und Notausgänge. Foto: Siegenia
17.01.2020 Türen/Tore

Siegenia will Türenhersteller unterstützen

Um die Wettbewerbsposition von Verarbeitern im Haustürbereich zu stärken, hat der „Advance Business Support“ von Siegenia jetzt sein Angebot ausgebaut. Mit neuen Qualitätsprüfungen, einer zusätzlichen Schulung sowie den Handbüchern für Systemsicherheit unterstütze das Angebot Türenhersteller.

Zu den Prüfungen, denen die Partner des Unternehmens ihre Lösungen am Standort Velbert unterziehen können, zähle nun auch erstmals die Prüfung zur Wind-, Luft- und Schlagregendichtigkeit. Sie werde unter Anwendung der gültigen Normen auf einem kalibrierten Dichtigkeitsprüfstand durchgeführt und schließe eine umfangreiche Dokumentation ein. Das erleichtere Verarbeitern den Nachweis zur Erfüllung der CE-Kriterien oder auch wiederkehrende RAL-Audits. Darüber hinaus werden am Standort Velbert Schwachstellenanalysen nach DIN EN 1627-1630 ausgeführt. Neu im Angebot sei jetzt auch eine Prüfung der Klassen RC1N bis RC4 mit umfangreicher Dokumentation.

Spürbar vereinfacht werden soll die Entwicklung und Fertigung einbruchhemmender Haustüren mit dem Handbuch für Systemsicherheit des Herstellers. Das Komplettpaket enthalte neben den erforderlichen Prüfnachweisen auch eine ausführliche Dokumentation. Das erlaube Verarbeitern, Haustüren ohne eigene Prüfung nach DIN EN 1627-30 zu produzieren. Dadurch entfalle das Prüfungsrisiko und der finanzielle und logistische Aufwand werde reduziert. Das Systemhandbuch umfasse Dokumentationen für gängige Profilsysteme in der Klasse RC 2 sowie Holzsysteme ab IV 68 in den Klassen RC 2 und RC 3.

Keine Fragen offen lassen soll das Schulungsprogramm, das Grundlagenseminare zur Haustürtechnik, Aufbauschulungen für ein- und zweiflügelige Türsysteme, Veranstaltungen zur herstellerübergreifenden Reparatur von Mehrfachverriegelungen oder auch Errichterlehrgänge umfasst. Neu im Programm des „Advance Business Supports“ sei jetzt eine Schulung zu den Richtlinien für Paniktüren und Notausgänge. Sie informiert umfassend über aktuelle Verordnungen und Normenwerke, die Richtlinien und Inhalte der EN 14351 sowie die Bauproduktenverordnung (BauPVO). Verarbeiter erfahren den Angaben zufolge außerdem, welche Konsequenzen, Notwendigkeiten und Pflichten sich daraus für die Türenfertigung ergeben.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Das nächste Webinar

Im Webinar "Phänomen Beratungsklau - Wie ich Internetkunden zu stationären Kunden mache" am 07. April lernen Sie wie Sie Aktionen für den stationären Handel auch über Social Media Kampagnen bewerben und dadruch die Kundenbindung an ihrem Standort erhöhen.

Jetzt Anmelden


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


PREMIUM-Abo Schloss + Beschlagmarkt

PREMIUM-Abo Schloss + Beschlagmarkt

Print + E-Paper + Online-Inhalte

Das PREMIUM-Abo im Detail:

Das Jahresabonnement beinhaltet jeweils 12 Ausgaben gedruckt und digital. Außerdem den Zugriff auf zusätzliche, exklusive Inhalte und das umfangreiche News- und Printarchiv auf der Webseite.

weiterlesen

Print-Abo Bauelement & Technik

Print Abonnement Bauelement & Technik

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement Bauelement & Technik verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen