Im Ausbaugewerbe konnte das Bundesamt für Statistik bisher keine eindeutigen Auswirkungen der Corona-Pandemie feststellen. Quelle: Statistisches Bundesamt

Bauwirtschaft

17. September 2020 | Teilen auf:

Umsatz im Ausbaugewerbe gestiegen

Im 2. Quartal 2020 sind die Umsätze im Ausbaugewerbe um drei Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2019 und damit seit fünf Jahren in Folge – seit dem 3. Quartal 2015  – gestiegen.

Wie das Bundesamt für Statistik zudem mitteilt, waren im 2. Quartal 2020 im Ausbaugewerbe 0,8 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im Vorjahreszeitraum.

Gegenüber dem 1. Halbjahr 2019 stieg der Umsatz im 1. Halbjahr 2020 um 5,4 Prozent und die Zahl der Beschäftigten um ein Prozent. Auffällige Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Umsatz und Beschäftigung im Ausbaugewerbe konnten damit im diesem Zeitraum nicht eindeutig festgestellt werden.

In der Wirtschaftsgruppe Bauinstallation stiegen die Umsätze im 2. Quartal 2020 um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Innerhalb dieser Gruppe gab es bei der Elektroinstallation mit +7,1 Prozent das stärkste Umsatzwachstum. In der Wirtschaftsgruppe Sonstiger Ausbau sank der Umsatz im 2. Quartal 2020 gegenüber dem 2. Quartal 2019 um 0,5 Prozent.