Mit einer besonderen Aktion möchte VBH all diejenigen in der Fensterbranche auszeichnen, die täglich Besonderes vollbringen – mit Preisen im Gesamtwert von 11.000 Euro. Quelle: VBH

Fachhandel

01. October 2020 | Teilen auf:

VBH startet den „besonderen Wettbewerb“

Mit einer besonderen Aktion möchte VBH all diejenigen in der Fensterbranche auszeichnen, die täglich Besonderes vollbringen – mit Preisen im Gesamtwert von 11.000 Euro.

Mit „besonders“ kann man etwas besonders gut finden oder besonders lustig oder skurril. Man kann damit eine besondere Leistung hervorheben, besonders schön oder besonders mutig, oder mit besonders viel Aufwand, Mühe und Einsatz verbunden – oder einfach „etwas Besonderes“ – also nicht Alltägliches, eher Spezielles – auszeichnen. Und genau das möchte VBH, nach eigenen Angaben Europas größtes Handelshaus für Fenster- und Türbeschläge, mit der Aktion „Der besondere Wettbewerb“ tun. Gemeinsam mit den VBH Kunden wollen die Experten die Tiefen der täglichen Herausforderungen ausloten und allen zeigen, mit welchem Einsatz, Mut und Know-how die Mitarbeiter in der Fensterbranche sich für ihre Kunden einsetzen. Und mit etwas Glück erhalten sie dafür noch eine zusätzliche Belohnung als Gewinner des VBH Wettbewerbs.

Fensterbauer, Monteure, Schreiner – sie alle sind aufgerufen, ihr „Besonderes“ einzureichen. Ganz einfach per Bild und zwei, drei Sätzen dazu unter www.vbh-solutions.com/fotowettbewerb. Dort werden die Fotos und Einreichungen im Anschluss an die Einreichungsphase im Dezember dann auch präsentiert und zur Online-Abstimmung gezeigt. Wer die meisten Stimmen erhält, bekommt am Ende einen von drei Preisen im Gesamtwert von über 11.000 Euro. Der 1. Preis ist eine Fortbildung zum TÜV-zertifizierten Fachmonteur für Fenster und Türen für zwei Personen, der 2. Preis: Ein Tag Beratung mit dem VBH Technikmobil vor Ort und der 3. Preis: Ein Schulungs-Gutschein im Wert von 300 Euro. Alle Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb finden sich ebenfalls auf der genannten Website. Der Einsendeschluss ist der 30. November 2020.