Heinrich Laumann, Gründer der Veka AG, ist am 3. September im Alter von 89 Jahren verstorben. Foto: Veka

Bauelemente

05. September 2018 | Teilen auf:

Veka trauert um ihren Firmengründer

Heinrich Laumann, Gründer der Veka AG, ist am 3. September im Alter von 89 Jahren verstorben. Im Namen der Familie sagt Andreas Hartleif, Vorstandvorsitzender und Schwiegersohn von Heinrich Laumann: „Mit Dankbarkeit und Wehmut nehmen wir Abschied von einem großartigen Menschen und einer herausragenden Persönlichkeit mit einer bemerkenswerten Lebensleistung. Wir werden sein Lebenswerk mit dem gebührenden Respekt und ganz in seinem Sinne weiterführen.“
Heinrich Laumann, damals 40 Jahre alt, hat 1969 mit der Firma Vekaplast in Sendenhorst die Basis gelegt. Visionär, mutig und leidenschaftlich hat er laut Veka das Unternehmen aufgebaut und gemeinsam mit seinen Mitarbeitern über die Jahre zu Erfolg und Wachstum geführt. Laumann konnte Menschen motivieren und für seine Ideen gewinnen. Mit umsichtigen Entscheidungen und Innovationen habe er dabei eine ganze Branche geprägt. Der Bau eines eigenen Werkes für das Recycling von Kunststofffenstern sei nur ein Beleg dafür. Diese bereits 1993 begonnene Pionierarbeit sei auch heute noch der Schlüssel zu einem nachhaltigen Umgang mit dem Produkt Kunststofffenster. Seiner Weitsicht und seiner Beharrlichkeit verdankten heute weltweit über 5.600 Mitarbeiter an 38 Standorten einen sicheren Arbeitsplatz.