TÜV-Fachtagung zu Folgen des EuGH-Urteils zu CE-gekennzeichneten Bauprodukten

Über die Auswirkungen des EuGH-Urteils zum freien Warenverkehr von Bauprodukten auf das deutsche Baurecht informiert TÜV Süd mit einer Fachtagung. Die Veranstaltung richtet sich unter anderem an Planer, Fachbauleiter, Brandschutzsachverständige, Sachverständige der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) sowie Behördenvertreter.

Mit einem Urteil hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) den Vorrang des freien Warenverkehrs in der Europäischen Union gegenüber nationalstaatlichen Regelungen auch im Baubereich durchgesetzt (Rechtssache C-100/13). Wenn es für eine Produktgruppe eine nach der Bauprodukteverordnung harmonisierte EN-Norm gibt und die Normenkonformität mit der CE-Kennzeichnung des Herstellers bestätigt wird, dürfen für diese Produktgruppe keine zusätzlichen nationalen Zulassungskriterien angewandt werden. In Deutschland führte das EuGH-Urteil zu weitreichenden Veränderungen im Bauordnungsrecht. Mit der „Fachtagung zur Änderung des Baurechts nach EuGH-Urteil“ informiert der TÜV Süd über die Hintergründe des Urteils und den aktuellen Stand der Änderungen. Im Mittelpunkt stehen die Anpassung der Musterbauordnung (MBO), die neue Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) sowie die Novellierungen der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR) und der Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie (M-LüAR).

Die Fachtagung findet am 10. Oktober im Audi Forum von Neckarsulm statt. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es im Internet unter www.tuev-sued.de/is-anmeldung



Print-Abo schloss+beschlagmarkt

Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen