Rehacare
Die Rehacare findet vom 26. bis 29. September in Düsseldorf statt. Foto: Messe Düsseldorf / Constanze Tillmann

Rehacare Düsseldorf 2018 startet am 26. September mit Rekordbeteiligung

Die internationale Reha- und Pflegebranche wird nach eigenen Angaben vom 26. bis 29. September 2018 auf dem Düsseldorfer Messegelände für eine Rehacare der Rekorde sorgen. 960 Aussteller aus 40 Ländern, darunter 546 ausländische Beteiligungen und viele Unternehmen aus dem Bereich barrierefreies Wohnen und Bauen, präsentieren bei der Fachmesse in sechs Messehallen Hilfen, die Menschen mit Behinderung, Pflegebedarf und im Alter den Alltag erleichtern. „Die Rehacare 2018 wird damit die größte Veranstaltung in der langen Reihe der Reha-Messen sein, die wir seit 1977 am Standort Düsseldorf durchführen,“ freut sich Horst Giesen, Global Portfolio Director Health and Medical Technologies, Messe Düsseldorf. „Wir verzeichnen historische Hochs bei allen aktuell verfügbaren Messe-Kennziffern, bei der Zahl der Aussteller, der Länder, der vermieteten Ausstellungsfläche und auch bei den internationalen Beteiligungen. Weit mehr als jedes zweite Unternehmen (57 Prozent) kommt in diesem Jahr aus dem Ausland.“

Zentrum für Begegnung und Information soll das Rehacare-Forum in der Messehalle 3 werden. Repräsentanten aus Politik, Selbsthilfe und Verbänden halten Vorträge und laden zu Podiumsdiskussionen und zum Erfahrungsaustausch ein. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen wie Leben und Wohnen im Alter und  Mobilität.

Der Rehacare-Kongress „Wir fürs Quartier“ am Freitag, 28. September, steht unter dem Leitthema „Leben im Quartier digital gestalten“. Er bietet allen in der Quartiersarbeit Aktiven die Möglichkeit, bereits etablierte und zukunftsträchtige Quartiersmodelle kennenzulernen, die digitale Strukturen und Lösungen einbeziehen. Im Mittelpunkt stehen dabei Projekte, die für ältere Menschen und Personengruppen mit besonderen Bedarfen wie etwa Menschen mit Mobilitätseinschränkungen oder Demenzerkrankungen konzipiert sind. Digitale Informations- und Kommunikationstechniken sowie technische Hilfen bergen enorme Potenziale für soziale Teilhabe und bieten gerade diesen Zielgruppen eine Perspektive, länger ein selbstbestimmtes und aktives Leben im vertrauten Umfeld zu führen.

Um digitale Barrierefreiheit und Assistive Technologien geht es beim ersten M-Enabling Forum in Deutschland am Donnerstag, 27. September während der Rehacare.  E.J.Krause & Associates und G3ict (The Global Initiative for Inclusive Information and Communication Technologies) organisieren diese Konferenz mit begleitender Table-top Ausstellung für barrierefreie digitale Technologien und Umgebungen.

Print-Abo schloss+beschlagmarkt

Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen