Gealan
Gealan hat die Teilnahme an der in den Juni verschobenen Fensterbau/Frontale abgesagt. Grafik: Gealan
Oknoplast-Messestand 2018
Auch Oknoplast wird bei der verschobenen Messe in Nürnberg nicht dabei sein. Foto: Redaktion/kosi

Gealan, Oknoplast und Stadur sagen Teilnahme an Fensterbau/Frontale ab

Gealan, die Oknoplast Gruppe mit ihren drei Marken Oknoplast, Aluhaus und WnD und Stadur haben heute (24. März) bekannt gegeben, dass sie die Teilnahme an der in den Juni verschobenen Fensterbau/Frontale absagen. Die rasante Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und die davon ausgelöste Erkrankung stelle die Unternehmen, genau wie Politiker, Entscheider und andere Unternehmen weltweit, vor neue, nicht geahnte Herausforderungen. Die Situation ändere sich ständig und erfordere umsichtiges Handeln.

„Wir waren bestens vorbereitet und hatten uns schon darauf gefreut, Gealan mit vielen Messehighlights, wie smarte Fensterlösungen & digitale Fensterwelten sowie mit hochmotivierten Kolleginnen und Kollegen wieder in bestem Licht präsentieren zu können. Als Ersatz für die wichtigen persönlichen Treffen vor Ort, arbeitet das Messe-Team mit Hochdruck an einer virtuellen Messe. Derzeit wird das Webinar-Angebot ausgebaut, um Kunden und Geschäftspartnern nicht nur einen virtuellen Messerundgang anzubieten, sondern eine ganze Mediathek, in der man sich bis ins Detail über unsere neuesten Produkt-Entwicklungen informieren kann“, so Geschäftsführer Ivica Maurović.

„Die Fensterbau ist alle zwei Jahre nicht nur ein wichtiger Branchen-Treffpunkt, sondern auch willkommener Austausch mit unseren Kunden und interessierten Fachhändlern. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Handelspartner steht für uns in dieser schwierigen Zeit allerdings an erster Stelle. Und wir haben zudem auch eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Nach Abwägung der momentanen Situation und Faktenlage haben wir daher den Entschluss gefasst, in diesem Jahr nicht die Fensterbau Frontale 2020 zu besuchen“, begründet Jens Eberhard, Geschäftsführer Oknoplast Deutschland, den Entschluss.

Auch Stadur-Verkaufsleiter Oliver Krause äußerte sich entsprechend und spricht aus, was wohl alle denken: "Wir hoffen, dass alle gesund bleiben, den wirtschaftlichen Schaden überstehen und wir uns bald wieder per Handschlag persönlich begrüßen können."

Darüber hinaus haben abgesagt (in chronologischer Reihenfolge): Roto, Dr. Hahn, G-U, C.R. Laurence, Schüco, Meesenburg, Gutmann, Alukon, Rehau, Profine, Somfy, Beck+Heun, HOPPE, Salamander, 3E, Heroal, Regel-Air Becks, Veka, Soudal, Simonswerk, Breuer & Schmitz und Renolit sowie Siegenia.

Print-Abo Schloss + Beschlagmarkt

Jahresabonnement Schloss + Beschlagmarkt

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement Schloss + Beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital Bauelement & Technik

Abonnement Digital Bauelement & Technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie Bauelement & Technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen