bauelement+technik 01/2012

Editorial: „Rubbeldiekatz“ ist ein Jahr vorbei

„Rubbeldiekatz“ heißt nicht nur die derzeit in den Kinos laufende Komödie mit Matthias Schweighöfer, sondern meint auch, dass etwas extrem schnell geht und so ist gefühlt das Jahr 2011 „rubbeldiekatz“ an uns vorbeigezogen. Oder geht es nur uns so?

 

Konrad Steininger, Präsident des Bundesverbandes Tischler Schreiner Deutschland (TSD), bilanziert ein sehr gutes Jahr 2011 für das Tischler und Schreinerhandwerk.

Bereits zum 4. Mal startet an der Hochschule Rosenheim im März 2012 der berufsbegleitende Masterstudiengang Fenster & Fassade, der in Kooperation mit dem ift Rosenheim durchgeführt wird.

Mit einem Aktionstag und Parlamentarischen Abend ist vor kurzem in Berlin die Initiative "Holz – Pro Klima" gestartet. Die Imagekampagne soll die außerordentliche Bedeutung der stofflichen Nutzung von Holz für den Klimaschutz ins öffentliche Bewusstsein rücken.

Das ift Rosenheimhat gemeinsam mit der PE International GmbH und dem Institut Bauen und Umwelt (IBU) Muster-EPDs entwickelt, die den gesamten Lebenszyklus von Bauprodukten abbilden.

Der Sicherheitsexperte VdS bietet seit Ende November 2011 ein Komplettangebot für Feststellanlagen gemäß den Vorgaben des Deutschen Instituts für Bautechnik an. Zur Prüfung elektronischer Komponenten kommen auch mechanische Prüfungen für Türschließmittel.

Die R+T 2012 veranstaltet am 1. März 2012 in Stuttgart das Forum für Architektur und integrales Planen, "The Art of Planning". Namhafte Referenten rücken in Stuttgart die Fassade mit all ihren Facetten moderner Architektur in den Mittelpunkt.

Veranstalter der R+T 2012 erwarten Wachstumsschub

Mit der R + T 2012 steht für die Bauelemente-Branche vom 28. Februar bis 3. März das erste Großereignis des neuen Jahres an. Hersteller von Rollläden, Toren und Sonnenschutzlösungen hoffen, an das Rekordjahr 2008 anzuknüpfen. Als dominierende Themen zeichnen sich neben der Energieeffizienz eine einfache Montage und Bedienung ab.

Renolit Exterior startet Werbeaktion für Fensterbauer

Der Folien-Hersteller Renolit will mit seinem auf Bauelemente spezialisierten Geschäftsbereich Renolit Exterior sein Profil als wichtiger und langjähriger Partner der Profilhersteller schärfen. Wir haben das Unternehmen am Stammsitz Worms besucht, die Produktion hochwertiger Fensterfolien besichtigt und mit Marketingleiterin Sibylle Kahl gesprochen.

Tischler befürchten schlechtere Geschäfte

Noch ist die Auftragslage im Tischlerhandwerk gut. Die jüngste Mitgliederbefragung der Fachverbands Tischler NRW zeigt aber: Die Prognosen der Betriebe für 2012 sind äußerst vorsichtig.

Projektleiterin Elke Harreiß über die fensterbau/frontale 2012

Obwohl sich die Anzeichen mehren, dass 2012 ein wirtschaftlich schwieriges Jahr werden könnte, blickt die Projektleiterin der Nürnberg-Messe, Elke Harreiß (Foto rechts), der kommenden fensterbau/frontale optimistisch entgegen. Im Interview mit dieser Zeitschrift spricht sie über die Aufgaben der Branche, die ehrgeizigen Zukunftspläne des Veranstalters und natürlich darüber, was die Besucher der Messe alles erwarten können.

Tor-Team in Ostfriesland mit neuem Standort und Ausstellung

Zeit für einen Tapetenwechsel beim Tor-Team aus Norden/Ostfriesland. Im vergangenen Jahr zog das Unternehmen an einen neuen Standort. Die "bauelement+technik"-Redaktion hat sich den neuen Stammsitz angesehen und mit Inhaber Torsten Arends über das Konzept dahinter gesprochen.

Der Hersteller von Innentüren Jeld-Wen Deutschland bietet seit kurzem einen Türen-Planer als "App" an, der sowohl Händlern, als auch Planern, Handwerkern und Endverbrauchern neue Wege in der Information und Beratung erschließen soll.

Die RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren hat eine neue Broschüre für Planer und Bauherren herausgebracht. Das Heft mit dem Titel "Qualitätswerte" zeigt auf zwölf Seiten kurz und kompakt, worin die Vorteile gütegesicherter Produkte liegen.

Die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH hat eine Informationsbroschüre speziell für die Zielgruppe Architekten entwickelt und ihr Internet-Planerportal überarbeitet.

Stefan Harder ist seit 1. Januar 2012 neuer Direktor Geschäftsgebiete West der Division Fenster- und Türtechnologie der Roto Frank AG.

Tobias Bartels ist seit 1. Oktober 2011 neuer Marketingleiter der Winkhaus Gruppe. Der 37-Jährige verfügt laut aktueller Pressemitteilung über eine mehr als 15-jährige Erfahrung in internationalen Unternehmen.

Roland Jahn ist auf eigenen Wunsch Ende 2011 nach fast 20 Jahren als Mitglied der Geschäftsleitung beim Profilhersteller Gealan, Oberkotzau, ausgeschieden. Jahn habe die Entwicklung der Unternehmensgruppe an führenden Positionen entscheidend mitgeprägt, heißt es laut Pressemitteilung.

Dietmar O. Böcking ist seit 1. Januar 2012 neuer CEO beim Hausautomations-Spezialisten Rademacher, Rhede/Westfalen. 

Personelle Veränderungen gibt es beim Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland. Zum 31. März 2012 wird Hauptgeschäftsführer Peter Schreiber, 41, den Bundesverband auf eigenen Wunsch verlassen 

Fachbeitrag von Hans-Paul Mink

Fachautor Hans-Paul Mink erläutert, welche Auswirkungen die neue Bauproduktenverordnung auf die gesetzlichen Vorgaben zum Einbruchschutz haben wird.

Nachhaltigkeit bestimmt die Entwicklung des Bauens

Die Bauwirtschaft steht vor einer großen Herausforderung. Nachdem sie ihren Fokus in den vergangenen Jahrzehnten intensiv auf die Steigerung der Energieeffizienz gelegt hat, muss sie nun den Sprung in die Nachhaltigkeit schaffen. An Nachhaltigkeitszertifizierungen mangelt es jedenfalls nicht.

Fachbeitrag von Dipl.-Ing. Bernd Saß 

Zur Planung der Luftschalldämmung von Fenstern und Türen ist die Dichtigkeit der Einbaufuge sehr wichtig, also der Übergang zwischen Bauteil und umgebendem Baukörper. Eine Möglichkeit, die Schallübertragung über solche Bauteile zu bewerten ist das sogenannte Fugenschalldämm-Maß, ein auf die Länge der Bauteilfuge bezogenes Schalldämm-Maß. Das ift Rosenheim hat zur Bestimmung der Fugenschalldämmung ein Prüfverfahren entwickelt und damit inzwischen umfangreiche Erfahrungen gemacht. Der Fachexperte Bernd Saß zeigt die aktuellen Erkenntnisse.

Die Multifunktionstür – Aktuelle Anwendungsbeispiele 

Die Steuerung von Flucht- und Rettungswegen, natürlicher Rauch- und Wärmeabzug, Brand- und Rauchschutz, erhöhte Einbruchsicherheit, Zutrittsmanagement oder die komfortable Passage auch bei hohen Begehfrequenzen sind nur einige der Anforderungen an Türen, die sie zur Multifunktionstür machen. Auch machen Barrierefreiheit, höchste Sicherheitsstandards, Energiesparaspekte und ein ansprechendes Design die Tür aus, die in Zukunft Standard sein wird.

Hawa feiert Junior-Beschlagsystem 

Die Brüder Karl und Otto Haab übernahmen 1965 die Hawa AG in Mettmenstetten/Schweiz (siehe Kasten). Sie starteten damals ohne Geld, dafür aber mit viel Enthusiasmus und neuen Ideen. Karl, der Tüftler, hatte mehrere seiner besten Einfälle dann, wenn er ungestört nachdenken konnte – in der Nacht. So entstand auch das "Junior"-Programm, das für die Schweizer zum Welterfolg wurde.

Hettich setzt bei Möbelgriffen auf Trendwelten 

Eine intensive Markt- und Zukunftsforschung sowie die Beobachtung und Analyse relevanter Strömungen, Trends und Konsumentenwünsche sind zentrale Themen des Innovationsmanagements bei Hettich. Bei der jährlichen Entwicklung, Auswahl und Präsentation der "ProDecor"- Griffe werden die aktuellen Ergebnisse dieser Forschungen umgesetzt. Ein Gespräch mit Elke Meyer, Marketingreferentin Küche/Bad bei Hettich, über das Thema Möbelgriffe.

Roto: Fragen und Antworten zum Thema "Hebeschiebetüren" 

Gerade im Bausektor lösen europäische Normen zunehmend nationale Richtlinien ab. Oft stellt sich deshalb die Frage, was das für die und in der Praxis bedeutet. Als ein spezielles Beispiel dafür nennt Roto die Definition von Hebeschiebetüren. Olga Enns, Leiterin Produktmarketing "Schiebesysteme", erklärt die Hintergründe.

Das E/D/E hat aus über 1.000 Mitgliedsfirmen im Produktionsverbindungshandel die besten Auszubildenden 2011 geehrt. Der erste Platz ging an Christina Hellermann (2. v. l.) von der Stricker GmbH & Co. KG in Münster.

Mehr als 1.800 Architekten und Planer haben FSB bei der von Heinze durchgeführten größten Branchenbefragung des Jahres ihre Stimme gegeben. 

Dirk U. Hindrichs, geschäftsführender Gesellschafter der Schüco International KG, Bielefeld, hat im Museums für Kommunikation in Berlin den Deutschen Marketing-Preis entgegen genommen.

Der sichere Umgang mit Produkten und Materialien und eine kompetente Beratung entscheiden maßgeblich über Verkaufserfolge und den Grad der Kundenzufriedenheit.

Das Türband "P 800" von Haps hat einen Einbruchstest mit dem Einbruchschutz "SKG**" bei der gleichnamigen Zertifizierungsstelle in den Niederlanden positiv absolviert. Getestet wurde das Band beispielhaft an einer Tür aus faserverstärkten Geneo-Profilen der Firma Rehau. 

Solarlux, Hersteller für Glas-Faltwände, bietet für seine wärmegedämmte Horizontal-Schiebe-Wand "SL60-HSW" eine innovative Klemmschutzlösung, die mehr als nur einen Sicherheitsaspekt erfüllt.

Ein neuartiges Mitteldichtungsprinzip sorgt beim Schüco-Türsystem "ADS 90.SI" in der nach außen öffnenden Variante für eine besonders hohe Dichtigkeit und Schlagregenresistenz von 750 Pa.

Neu in der Branche und ab sofort erhältlich ist ein abgehängtes Glasvordach mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung und einer Auskragung von bis zu zwei Metern.

Veka hat mit der Prüfung des Profilsystems "Softline 82" die aktuellen Anforderungen der geltenden Normen und der RAL Gütesicherung nach eigenen Angaben deutlich übertroffen.

Hörmann bietet seine Schallschutztür "HS75" und seine T90-Feuerschutztür "H16 S" in einer hochschalldämmenden Ausführung an.

Winkhaus kommt mit dem neu entwickelten Beschlagsystem "activPilot Ergo" der steigenden Nachfrage für barrierefreies Wohnen nach. Laut Hersteller erlaubt das System das bequeme Öffnen eines Fensters aus einer sitzenden Position heraus.

Foppe bietet Metallbauern und Bauelementehändlern das Bausatz-Vordach "FB900", mit dem sich laut Hersteller jede beliebige Vordachbreite schnell, einfach und preiswert realisieren lässt.

Längst wird in sozialen Online-Netzwerken nicht mehr nur privat geplaudert. So genannte Social Media dienen zunehmend auch der professionellen Kommunikation. Die Heinze Marktforschung wollte es genauer wissen.

2020 leben 930.000 Rentner von Grundsicherung 

Die Wohnsituation für Senioren wird sich in den kommenden Jahren bundesweit dramatisch verschlechtern. Immer mehr Ältere drohen vom Wohnungsmarkt "abgekoppelt" zu werden. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Pestel-Instituts in Hannover.

Euroconstruct zeichnet Bild der europäischen Bauwirtschaft 

Nach wie vor ist die Bauwirtschaft in Europa durch das gesamtwirtschaftliche Umfeld und die Konjunktureintrübung geschwächt. Eine nachhaltige Erholung ist im Durchschnitt der 19 aktuell vom europäischen Bauforschungsnetzwerk Euroconstruct untersuchten Länder derzeit nicht in Sicht und wird von den Marktforschern erst 2013 erwartet. 

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat Ende letzten Jahres gemeinsam mit Bundesminister Dr. Peter Ramsauer das "Effizienzhaus Plus" in Berlin eröffnet. 

2011 wird für die Bauwirtschaft zu einem Rekordjahr werden. Das haben aktuelle Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ergeben.