schloss+beschlagmarkt 04/2012

Die Wahl eines außergewöhnlichen Ortes für die alljährliche Pressekonferenz hat bei DOM Sicherheitstechnik schon Tradition. Dieses Mal war das Umfeld sportlich: Auftakt der Presseveranstaltung war eine Führung durch das Sportinternat Köln, das im Zuge der umfangreichen Bauerweiterung auch ein Schließsystem von DOM erhielt. Die Pressekonferenz fand im RheinEnergieStadion statt, der Spielstätte des Bundesligavereins 1. FC Köln.

Einen Umsatzrückgang von rund 2 Mio. CHF auf insgesamt 45,7 Mio. CHF (umgerechnet rund 38 Mio. EUR) gegenüber dem Vorjahr musste die Schweizer Hawa AG, Mettmenstetten, im Geschäftjahr 2011 verkraften. Besonders der starke Schweizer Franken sowie die Wirtschaftskrise im Euro-Raum und in den USA sorgen nominell für einen Umsatzrückgang. Währungsbereinigt starten die Schweizer jedoch mit einem leichten Plus ins neue Geschäftsjahr.

Die Kaba Gruppe, Rümlang/Schweiz, zu der auch die Kaba GmbH mit Sitz in Dreieich und Villingen-Schwenningen gehört, erzielte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2011/2012 trotz der Stärke des Schweizer Franken einen Umsatz von 464,8 Mio CHF (umgerechnet rund 385,6 Mio. EUR), der sich damit in etwa auf dem Niveau des Vorjahres von 465, 8 Mio. CHF hielt.

Die Keso GmbH mit Sitz in Buchholz hat kürzlich im Rahmen ihres jährlichen „Kick-Off“-Treffens in Hamburg ihre neue strategische Ausrichtung sowie ihr neues Produkt- und Marketingprogramm für den Fachhandel präsentiert.

Jörg Klaus Fischer führt die fischerwerke, Waldachtal, seit kurzem in dritter Generation. Mitte Januar stellte er sich am Stammsitz erstmals der Fachpresse vor – und kündigte an, die Tradition als bodenständiges Familienunternehmen beizubehalten.

... hat zum 1. Januar 2012 die Position des Area President Germany bei Dorma übernommen.

... verstärkt ebenfalls seit dem 1. Januar 2012 als Area HR Director Germany den Personalbereich bei Dorma.

... ist seit Anfang des Jahres Key Account Managerin Architektur bei HEWI und damit neue Ansprechpartnerin für diesen Bereich.

Anders denken ist zwar anstrengend, kann aber auch ein Erfolgsrezept sein. Das zeigt die Schlüsselregion Velbert/Heiligenhaus mit ihrem Unternehmensnetzwerk aus den Bereichen der Sicherheitstechnik für Gebäude und Automotive, dem Institut für Sicherungssysteme (ISS) der Bergischen Universität Wuppertal sowie dem Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum. Erstmals findet nun am 23. und 24. Mai dieses Jahres der Fachkongress „Innosecure“ statt und soll mit zukunftsweisenden Themen zum weiteren Erfolg beitragen. Thorsten Schmidt sprach dazu im Vorfeld mit Prof. Dr. Kai-Dietrich Wolf, Leiter des ISS und Vorsitzender des Kongresskomitees.

Ein neues Rekordergebnis verzeichnete die Fachmesse für Rollläden, Tore und Sonnenschutz, die R+T 2012. Nach Angaben der Veranstalter strömten in den fünf Tagen rund 60 000 Besucher (2009: 57 379) auf das Gelände der Messe Stuttgart. Alle drei Jahre trifft sich die gesamte Branche in Stuttgart. 2012 war die Stimmung so gut wie noch nie. Insgesamt verzeichnet die Messe 817 Aussteller (2009: 747), was einem Zuwachs von 9 % entspricht.

In seiner ersten Sitzung hat das neu geschaffene Händlergremium des Fachhandelsportals nexMart aktuell die Grundlagen für die weitere Arbeit gelegt und erste konkrete Themen verabschiedet, die Inhalte der nächsten Sitzungen sind.

Rund 53 500 Fachbesucher aus 132 Ländern informierten sich vier Tage lang auf der 38. Internationale Eisenwarenmesse bei den 2.665 Anbietern aus 50 Ländern über die Innovationen und Trends der Branche.

Im März endete für die Teilnehmer des mittlerweile 22. Lehrgangs ihre fachliche Fortbildung zum „Fachberater für Sicherungstechnik ZHH/BSD.“

Wie in der März-Ausgabe von schloss+beschlag-markt“ bereits kurz angekündigt, findet die diesjährige interkey-Jahrestagung vom 19. bis 20. Mai in Hamburg statt. Schwerpunkt der Tagung ist das Thema Marketing für Sicherheitsfachgeschäfte.

Mit der diesjährigen Baumarkt-Strukturuntersuchung legt die gemaba zum 30. Mal eine Übersicht über die deutschen Baumärkte vor. Anlass auch für einen kurzen Rückblick auf eine Branche. Ergänzend dazu, haben wir wie jedes Jahr die aktuelle „Hitliste“ der Baumärkte unserer Schwesterzeitschrift „baustoffmarkt“ übernommen.

27. Hitliste der Baumärkte

Die Preisträger des zweiten, international ausgelobten „Student Award“ von Hawa stehen fest. An der Preisverleihung vom 1. März 2012 an der ETH Zürich wurden die Verfasser der acht ausgezeichneten Wettbewerbsbeiträge zum Thema „Wohnen in urbanen Nischen“ geehrt.

Mit welchen Architektenberatern, Vertriebsexperten und Unternehmen Architekten am liebsten zusammenarbeiten, ermittelten die Architektur-Fachmagazine AIT und XIA beim Wettbewerb ARCHITECTSPARTNER AWARD 2011 (APA).

Noch bis zum 6. Mai zeigt das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum (Foto) Arbeiten des Kieler Kunstschmiedes Kurt Lange. Lange hat sich in seiner 30-jährigen Berufserfahrung einen Namen als Künstler, Schmied und Restaurator gemacht. Seine Arbeiten reichen von freien künstlerischen Plastiken bis hin zu eindrucksvollen Auftragsarbeiten für den Lübecker Dom.

Bereits zum 6. Mal veranstaltet das ift Rosenheim mit den Kooperationspartnern VFF und RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.V. die praxisorientierte Fachtagung Holzfenster für Fensterbauer, Zubehöranbieter, Berater und Architekten vom 19. bis 20. April in Köln.

Bei der Entwicklung der neuen BKS Panikschloss-Serie 18 habe die GU-Gruppe die Forderungen der Märkte im Hinblick auf Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit berücksichtigt, meldet das Unternehmen aktuell aus Ditzingen.

Roto hat ein komplett neues Laufwagen-Sortiment für das „In-line Sliding“-Schiebesystem zur Öffnung von Fenstern und Balkon-/Terrassentüren auf den Markt gebracht.

Das Schweizer Unternehmen Glutz lanciert mit eAccess ein Zutrittssystem, das neue Maßstäbe setzen will, wie es dazu aus Solothurn heißt. Zentral über Funk programmierbar bietet es laut Herstellerangaben sowohl Benutzern wie Verwaltern maximalen Komfort und höchste Sicherheit.

Das Jahr 2011 schloss dabei mit einem überraschenden Schlussakkord. Nachdem sich die Baugenehmigungen für Eigenheime ab Juni bei einem Zuwachs von etwa fünf Prozent eingependelt hatten, stiegen sie im Dezember nochmals um + 40 % über die Vorjahreswerte.

Das deutsche Bauhauptgewerbe ist gut in das Jahr 2012 gestartet. Die erfreuliche Entwicklung des vergangenen Jahres – die Branche hat 2011 das beste Umsatzergebnis seit Anfang der 90er Jahre erzielt – hat sich auch im Januar fortgesetzt.

Einkommen, Hauspreise und Finanzierungsbedingungen erlauben in 15 der 16 Bundesländer eine Wohneigentumsquote von 50 % oder weitaus mehr. Das ergibt eine Analyse des Berliner Forschungsinstituts empirica im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS).