schloss+beschlagmarkt 07/2012

Der Kunde steht im Mittelpunkt und nicht im Weg. Für die Roto Frank AG ist dies ein zentrales Element der Unternehmensphilosophie und -strategie. Die Verantwortlichen des Bauzulieferers nennen das „konsequente Kundennutzenorientierung in allen Bereichen“. Die Redaktion wollte wissen, was sich dahinter konkret verbirgt. Heraus kam ein Exklusiv-Interview mit dem gesamten Vorstand der international operierenden Gruppe. Den Fragen stellten sich Dr. Eckhard Keill (Vorstandsvorsitzender), Michael Stangier (Finanzvorstand), Leonhard Braig (Vorstand Technik Fenster- und Türtechnologie) und Christoph Hugenberg (Vorstand Dach- und Solartechnologie).

Vor wenigen Wochen ging das Winkhaus Blog an den Start. Das Internettagebuch ist Informationsplattform und Dialograum zugleich. Neben Produktinformationen bietet es viele Einblicke über das Geschehen hinter den Kulissen in dem traditionsreichen Familienunternehmen. Die Redaktion sprach dazu mit Tobias Bartels, Marketingleiter der Winkhaus Gruppe.

Schwarze Schwäne in Stadtallendorf? Gesehen haben wir beim Besuch der HOPPE AG keine. Aber es gibt sie – wenn auch extrem selten. Daher gelten „schwarze Schwäne“ nicht nur als Naturphänomen, sondern auch als Sinnbild für etwas, das eigentlich nicht vorstellbar ist und das Normale durcheinanderbringt. Sie sind somit für Wolf Hoppe, Vorstand der HOPPE AG, die passende Metapher für das Ende der Gewissheit in einer globalisierten Welt. Wie man als Unternehmen damit umgeht, dass alles anders kommen kann, als bisher angenommen, ist ein Thema der diesjährigen Gesprächsrunde im Werk 1 in Stadtallendorf.

Mitte Juni 2012 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fachverbandes Schloss- und Beschlagindustrie e.V. unter großer Beteiligung der Mitgliedsfirmen statt. Petra Hautau, Vorsitzende des Verbandes seit 2009, begrüßte gleich mehrere neue Teilnehmer zur Mitgliederversammlung und wertete den Mitgliederzuwachs als Indiz für die gute Arbeit, welche in der Branchenvertretung geleistet wird.

... ist nicht mehr Präsident des WSM. Die Mitgliederversammlung hat Dr.-Ing. Gerhard Brüninghaus zum neuen Präsidenten gewählt.

... wird neuer Hauptgeschäftsführer von Tischler Schreiner Deutschland. Der 1969 in Kirchheim/Teck geborene Diplom-Betriebswirt war zuletzt stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Verbandes Druck und Medien Bayern und Geschäftsführer des Clusters Druck und Printmedien.

... übernimmt die Geschäftsführer der Schüco International KG, Bielefeld. Er ist persönlich haftender Gesellschafter der Otto Fuchs Kommanditgesellschaft, Meinerzhagen, Muttergesellschaft von Schüco.

Die Security steht in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen: Die Weltleitmesse für Sicherheits- und Brandschutztechnik findet vom 25. bis 28. September 2012 zum zwanzigsten Mal in der Messe Essen statt. Rund 1 100 Aussteller aus rund 40 Nationen werden erwartet, die diese internationale Plattform ihrer Branche wieder nutzen wollen, um ihre neuen Produkte und Lösungen zu präsentieren. Auf einer Vorpressekonferenz informierte die Messe über die Eckdaten der Security.

Das wichtigste Ereignis im Kalender des BSD ist zweifelsfrei das jährlich stattfindende Bundestreffen. Ort des diesjährigen Bundestreffens, das vom 19. bis 22. April stattfand, war Düsseldorf, die Stadt in der auch die Geschäftsstelle beheimatet ist. Die Organisatoren boten vor allem einen großen Strauß an Themen und Aktionen.

Über 320 Experten trafen sich Ende Mai in Rosenheim, um sich über Neuerungen für die Tür- und Torbranche zu informieren. Beherrschendes Thema der zweitägigen Veranstaltung waren die Chancen für die Tür- und Torbranche, die sich aus dem weltweiten Trend zum so genannten „Universal Design“ ergeben.

Zur Kongress-Premiere der Innosecure kamen, wie bereits gemeldet, im Mai 2012 rund 200 Experten nach Velbert/Heiligenhaus, um über die Zukunft der Schließ- und Sicherungssysteme zu diskutieren.

Das E/D/E stellte erstmals auf der Fachmesse HolzLand-EXPO aus. Hintergrund ist die zum 1. Januar 2013 vereinbarte Kooperation des Wuppertaler Familienunternehmens und der Bielefelder EK/servicegroup mit HolzLand.

Jede interkey-Jahrestagung beinhaltet auch einen Besuch der Verbandsmitglieder vor Ort. Im Rahmen der diesjährigen Tagung in Hamburg trafen sich die Teilnehmer bei der Bofferding Sicherheitstechnik GmbH und bei der Schlüsselzentrale Süderelbe GmbH.

Rund 200 Gäste folgten der Einladung des Verbandes Fenster + Fassade (VFF) zum Jahreskongress "Inside 2012", der Anfang Juni in Frankfurt stattfand. Die Veranstaltung widmete sich den "Chancen für unsere Branche" und bot den Teilnehmern ein informatives Fachprogramm.

Die neue, virtuelle "Glutz City" prägt den neuen Webauftritt von Glutz als tragendes optisches Element. Die gestaltete Bildwelt zeigt eine futuristisch anmutende Stadt.

Mit einem brisanten Thema befasst sich das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum in seiner aktuellen Ausstellung. "Weggeschlossen!" thematisiert die Geschichte der Freiheitsstrafe von der Antike bis zum Strafvollzug in der heutigen Justizvollzugsanstalt.

Die Gutmann AG macht mit einer deutschlandweiten Kampagne auf verschiedenen Fernsehkanälen auf ihre Bausysteme aufmerksam.

Mit einer "Nacht der Ausbildung" hat die Siegenia-Aubi-Gruppe erneut ihr Engagement für den Nachwuchs unterstrichen.

Die 14. Fußball-Europameisterschaft ist zu Ende und welches Fazit man auch sportlich ziehen mag, die acht Spielorte in Polen und der Ukraine haben sich mit hoch modernen Stadien präsentiert.

Die Wilhelm Marx GmbH aus Frankfurt hat sich erfolgreich am "J. P. Morgan Corporate Challenge-Lauf" beteiligt.

Bereits kurz nach der „fensterbau/frontale“ hat Roto wieder „gute Nachrichten“ für die Marktpartner. Ergänzend zur in Nürnberg vorgestellten, voll verdeckten Premium-Lösung „NT Designo“ für Aluminiumprofile mit 16 mm Beschlagnut weist das Unternehmen auf eine Basisversion des Systems hin.

Neben den eigentlichen Schlössern und Beschlägen beherbergt der Fundus des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums noch eine ausgedehnte Fachbibliothek von über 1 000 Büchern zum Thema Schloss- und Beschlag, von denen die frühesten aus dem 18. Jh. stammen. Außerdem besitzt es eine Sammlung von 15 000 Firmenkatalogen aus aller Welt die bis ins 19. Jh. zurückreicht.

Ein erfolgreiches Konzept setzt sich bekanntlich immer durch. Nachdem Nordwest Ende des vergangenen Jahres mit großem Erfolg seine erste Regionaltagung in Leipzig durchgeführt hatte, folgte nun die Fortsetzung.

Das bewährte Handbuch des Bandherstellers Simonswerk aus Rheda-Wiedenbrück ist in einer komplett überarbeiteten Neuauflage erschienen.

ABUS hat neue Zusatzschlösser der Serie 2100 zur Sicherung von Türen vorgestellt. Beide Schlösser der Serie schließen zweitourig und verfügen über einen qualitativ hochwertigen 5-Stift-Zylinder.

Ein neues Präsentationssystem von Burg-Wächter will Vorhangschlösser, Überfallen und Riegel ins Rampenlicht rücken. Das "Kompetenz-Center Schloss und Riegel" dient dabei zugleich als platzsparendes Warendepot.

Die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH hat die effeff-Türöffnerfamilie 118 um zwei neue Varianten erweitert. Ergänzt wurde die Produktfamilie, die unter anderem durch ihre kompakten Einbaumaße besticht, um das Türöffnermodell 148.

Die Siegenia-Aubi-Gruppe ist unter www.siegenia-aubi.de mit einem neuen Internetauftritt online.

OC&C Strategy Consultants, eine der führenden internationalen Strategieberatungen, sagt in ihrer jährlich erscheinenden Hochbauprognose für die kommenden Jahre ein kontinuierliches, wenn auch nachlassendes Wachstum für den deutschen Hochbausektor vorher.

Die fünfte Consense, die am 20. Juni zu Ende ging, glänzt mit wachsendem Zuspruch: Rund 2 400 Besucher (plus 11 %) aus aller Welt nutzten die zwei Veranstaltungstage, um sich auf Fachmesse und Kongress aus erster Hand über nachhaltiges Bauen zu informieren, ins Gespräch zu kommen und einen Blick auf den Markt der Zukunft zu werfen.

Auch der euroäische Vergleich zeigt: Trotz zuletzt wieder gestiegener Immobilienpreise sind wir in Deutschland von der Gefahr einer Preisblase weit entfernt. Wie LBS Research nach Auswertung einiger Staaten mit landesweiten Preisdaten mitteilt, kosteten Einfamilienhäuser 2011 fast überall deutlich mehr als in Deutschland.