schloss+beschlagmarkt 08/2012

Die Fertigung von Briefkästen und -anlagen ist ein komplexes Geschäft. Jürgen Müllerschön und sein Mitarbeiter wissen, wovon sie reden. Immerhin beschäftigt sich die JU-Gruppe, Gerabronn, seit über 40 Jahren mit dem Thema. Ein Grund, warum sich das Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt um eine effiziente Fertigung bemüht hat. Dabei geht es in Zukunft nicht nur um das Beherrschen zahlreicher Produktvarianten, sondern auch um mehr Markt und ein Plus an Emotionen für den Erfolg. Die „schloss+beschlagmarkt“-Redaktion war zu Besuch im Stammwerk in Gerabronn und sprach mit den Verantwortlichen.

Mit der Gründung eines siebenköpfigen Kompetenzteams stellt das Tremco illlbruck Architekten, Planern, Investoren, Bauträgern und Verarbeitungsbetrieben seit Juni 2012 Experten zur Seite, die ein Bauvorhaben von der Planung und Ausschreibung bis zur Umsetzung umfassend als Berater begleiten. Ein einzigartiges Servicekonzept mit bereits guter Resonanz, wie es dazu aus dem Unternehmen heißt.

Die Welt von Ami, Lomm / Niederlande, drehte sich bis vor kurzem ausschließlich um Aluminiumbeschläge. Nun erweitert sich der Blickwinkel. Seit April dieses Jahres ist das 1956 gegründete Familienunternehmen mit einer Niederlassung in Straelen vertreten – auch das Produktportfolio wurde erweitert. Wir sprachen mit Arthur de Ruiter, Geschäftsführer, und Freek Dekkers, Export-Manager, über die ersten Schritte auf neuem Terrain.

hat im Juni 2012 die Leitung des Geschäftsbereichs Schließsysteme für Türen und Möbel der Schulte-Schlagbaum AG, Velbert, übernommen.

unterstützt als Vertriebs- und Projektberater in der Region Bayern zukünftig das Team der Salto Systems GmbH, Gevelsberg.

hat im Juli 2012 die Gesamtverantwortung Marketing und Vertrieb für die auf die Herstellung von Möbelschlössern und elektronischen Schließsystemen spezialisierte Lehmann-Unternehmensgruppe übernommen.

In wenigen Wochen geht es los: Die Security 2012 öffnet am 25. September ihre Messetore und die Aussteller präsentieren vor Ort ihre Produktneuheiten und zeigen, wohin die Reise für Sicherheitstechnik-Branche geht. Bevor wir in der September-Ausgabe in einer Vorschau über die zu erwartenden Produktneuheiten berichten, haben wir neben Klaus Reich, Geschäftsbereichsleiter Messen und Ausstellungen der Messe Essen, die Aussteller nach dem Stellenwert der Security befragt und im Zeichen der Eurokrise um eine Einschätzung der Rahmenbedingungen gebeten. Die Ergebnisse haben wir auf den nachfolgenden fünf Seiten zusammengefasst.

Ein so einhelliges Stimmungsbild haben wir selten bei einer Umfrage erzielt. So bestätigten die Befragten den Anspruch der “Security”, die Weltleitmesse für Sicherheits- und Brandschutztechnik zu sein und erhoffen sich für die anstehende 20. Ausgabe der Messe einen weiteren Besucheranstieg aus dem In- und Ausland. Auch die Rahmenbedingungen werden von den Befragten positiv eingeschätzt.

Nach einem Rekordjahr 2011 ist die Nordwest Handel AG auch mit der Entwicklung im ersten Halbjahr 2012 sehr zufrieden. Mit einem Volumen von 1 006 Mio. EUR konnte das Vorjahresergebnis nochmals um 2,0 % gesteigert werden. Das Geschäftsvolumen umfasst Umsätze des Zentralregulierungs-, des Strecken- und des Lagergeschäftes.

Die Welt ist im Umbruch und neue Trends, Wünsche und Ängste beeinflussen die Menschen, dabei steht die Energiewende im Fokus der gesellschaftlichen Diskussion. Deshalb zählen Vorträge zur EnEV 2013, zum Energy Label sowie zur konstruktiven und wirtschaftlichen Umsetzung einer energetischen Gebäudesanierung zum Pflichtprogramm der 40. Rosenheimer Fenstertage, an denen am 11. und 12. Oktober in Rosenheim über 30 Experten die Trends der Fenster- und Fassadenbranche vorstellen.

Das E/D/E (Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH), Wuppertal, vertraut den Standardversand für Bestellungen an das Lager seiner inländischen Mitglieder einem langjährigen Partner an. In einer Ausschreibung des Unternehmens setzte sich die Schmidt-Gevelsberg GmbH durch.

Die große Bedeutung gut aufbereiteter und aktueller Stammdaten sowie das Thema der elektronischen Rücknachrichten waren kürzlich das zentrale Thema der zweiten Sitzung des nexMart Händlergremiums.

Seit Anfang Juni 2012 ist Simon Wagner, Dipl.-Ing. (FH), alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der beiden Unternehmen Schlüssel Wagner GmbH Würzburg und Wagner Sicherheitstechnik GmbH in Gerbrunn bei Würzburg.

Beim Sicherheitsunternehmen Weckbacher läuft es gleich in mehrfacher Hinsicht rund: Nachdem das Dortmunder Traditionsunternehmen im vergangenen Jahr von der Initiative "New Deals" für seine herausragende Leistungen in den Bereichen Mitarbeitermotivation und Work-Life-Balance ausgezeichnet wurde, war der Erfolg Ende Juni beim "B2RUN", dem größten Firmenlauf Dortmunds, ein weiterer Schritt in Richtung Teamstärkung.

Fast die Hälfte (47 %) aller Unternehmen in Deutschland setzt soziale Medien ein.

Mehr als doppelt so viele Besucher wie ursprünglich erwartet folgten im Juni der Einladung von Winkhaus ins Meininger Werk.

Über einen neuen Röntgentomograph kann sich das Institut für Sicherungssysteme in Velbert freuen.

Die Arbeit der Gemeinschaftslehrwerkstatt GLW in Velbert wissen die Unternehmen der Schlüsselregion zu schätzen.

„Eine im Prinzip neue Produktgattung“ nennt Assa Abloy eines ihrer neuesten Produkte: den so genannten Sicherheits-Türschließer (Foto rechte Seite). Der Sicherheits-Türschließer ist nach Angaben des Herstellers der erste Türschließer – und zwar ein Gleitschienentürschließer – mit integrierter Rettungswegverriegelung, genauer gesagt mit einem Fluchttüröffner und einem Fallenschloss. Der neue Türschließer wird primär als eine Lösung zur Nachrüstung von Feuerschutztüren gesehen. Die Redaktion nennt die Hintergründe und Enstehunggeschichte.

Indien ist ein Land mit einer faszinierenden, antiken Hochkultur und besitzt auch in seiner Schließtechnik eine eigene, Jahrtausende alte Tradition. Wie in weiten Teilen Asiens basierte diese in der Vergangenheit nicht wie in Europa auf fest eingebauten Schlössern, sondern auf Vorhangschlössern.

Als ein aktuelles Beispiel für die kontinuierliche Entwicklungsarbeit in allen Produktgruppen bezeichnet Roto das "In-line Sliding"-Schiebesystem zur Öffnung von Fenstern und Balkon-/Terrassentüren.

In Psychatrien und Strafgefängnissen stellen Fenstergriffe und Fensteröffnungen eine Schwachstelle dar, die es auszuschalten gilt. Speziell hierfür hat Drumm Sicherheitstechnik entsprechende Lösungen entwickelt.

Dank der federnd gelagerten Fallen sorgt laut Herstellerangaben der AS 2750 von KFV für eine gelungene Synthese aus Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz. Seine Bedienung: Beim Zuziehen der Tür wird diese sowohl im Haupt- als auch in den Nebenschlosskästen fixiert.

Das neue Schließsystem Y14 Deltus von ABUS Pfaffenhain bietet nach Angaben des Herstellers den höchsten technischen und rechtlichen Kopierschutz seiner Klasse.

Mit den Serien ES/FH 19 und ES/FH 24 stellt SSF eine neue Generation von Einsteckschlössern mit einer am Markt einzigartigen Technologie für die Ausführungen der Schlossfunktionsteile vor.

Mit der Serie "Variant Compact" hat Simonswerk eine neue Lösung für schmale Zargenkonstruktionen entwickelt.

Die in der monatlichen Konjunkturumfrage des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes befragten Mitgliedsbetriebe schätzten ihre Geschäftslage im Juni besser ein als im Vormonat. So wird von den Betrieben bundesweit weiter überwiegend von einer guten Geschäftslage im Wohnungsbau berichtet.

Die mittelständische Bauwirtschaft droht den Sprung nach Brasilien zu verschlafen. MSG-Studie belegt: Wer von der brasilianischen Baukonjunktur profitieren will, braucht einen langen Atem. Die Munich Strategy Group (MSG) hat in einer Studie die Attraktivität der brasilianische Bauindustrie für deutsche Mittelständler analysiert.

Das Geschäftsklima bei den freischaffenden Architekten in Deutschland hat sich zu Beginn des zweiten Quartals 2012 sichtlich verbessert. Das ergab die vierteljährliche Architektenumfrage des ifo-Instituts.