schloss+beschlagmarkt 02/2013

Wissensbetrieb mit Ambitionen

Immer einen Schritt voraus, heißt die Devise bei Renson. Nun will der Lüftungs- und Sonnenschutzspezialist mit neuen Produkten für den deutschen Markt punkten und weitere Marktanteile gewinnen. Die "schloss- und beschlag-markt"-Redaktion sprach am Stammsitz des Unternehmens in Waregem/Belgien mit Christian Thomas, Leitung Vertrieb und Produktmanagement Deutschland, und Johan Debaere, Marketing Manager, über die ehrgeizigen Pläne des Unternehmens für 2013.

Neuer Schulungs- und Verwaltungsbau

Die Wilka Schließtechnik GmbH, Velbert, hat ihr neues Schulungs- und Verwaltungsgebäude eröffnet. Rund 2,8 Mio. EUR investierte der Hersteller in den Neubau mit gut 1 000 m² Nutzfläche.

Mut zu Social Media

Für die erfolgreichen Social Media Aktivitäten erhielt Winkhaus Mitte Januar dieses Jahres den Marketing-Preis 2013 des Marketing-Clubs Münster/Osnabrück e. V. Der diesjährige Neujahrsempfang mit über 300 Gästen im GOP Theater Münster bot den feierlichen Rahmen für die Preisverleihung.

"Green Building Labels" im Fokus

Noch im alten Jahr fand die Jahreskonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Europäischen Schloss- und Beschlagindustrie, ARGE, statt.

Michael Holetzko ...

... hat zum 1. Dezember 2012 die Position des Geschäftsführers der Nordwest Handel GmbH in Salzburg angetreten.

Thomas Höring ...

... ist seit dem 1. Januar 2013 geschäftsführender Gesellschafter der Plegge + Bauer Baubeschläge GmbH, Kaiserslautern.

Davide Verga und Tamás Szabó ...

... sind neue Gebietsverantwortliche für Italien, Österreich und Osteuropa der Schweizer EKU AG.

Neues Management-Team für Vertrieb, Marketing und Produktmanagement

Andreas Kupka leitet ab sofort als Executive Vice President Sales, Marketing & Products sein neues internationales Management-Team bei Evva in Wien: Mag. (FH) Carmen Pachler ist als Vice President Marketing für sämtliche Marketing- und Kommunikationsaktivitäten zuständig.

Treffpunkt der Bauwelt

Gut besuchte Messestände und gute Gespräche sorgen für entsprechend gute Stimmung auf der BAU 2013 in München. Im Gespräch mit der Redaktion gaben sich die Aussteller mit Blick auf das Geschäftsjahr 2013 verhalten optimistisch gestimmt und rechnen mehrheitlich mit einem stabilen Verlauf - besonders im deutschen Markt. Dazu sollen auch die in München wieder zahlreich präsentierten Produktneuheiten beitragen. Wir berichten auf13 Seiten über die Messe.

Innovation als Evolution

Bei der Frage, welches Unternehmen aus der Branche in München die größte Show bot, fiel ein Name immer wieder - Dorma. Kein Wunder, nutzten die Ennepetaler die Messe doch für ihren neuen Markenauftritt. Weiß mit roten Akzenten, multimedial und mit klarem geradlinigem Design: So präsentiert sich der Messestand von Dorma auf der Fachmesse.

Grün zählt

Tremco illbruck führte zur BAU, passend zu seinem Messemotto "Qualität ist grün", unter anderem ein vorkomprimiertes Fugen-Abdichtungsband ein, das teilweise aus nachwachsenden Rohstoffen besteht.

Alles (im) Plan

Renz hat sein Angebot an Einbauarten bei seiner hochwertigsten Briefkastenserie "Plan S" zur Messe erneut erweitert. Neu sind die wärmegedämmte Mauerdurchwurf-Montage mit isolierten Briefkästen für den Einbau in Hauseingänge sowie die Variante als elegante Stele.

Wettbewerbsvorteile sichern

Leistungsstarke Lösungen, die den Handlungsfreiraum von Architekten und Planern erweitern und Verarbeitern spürbare Wettbewerbsvorteile bieten, standen bei der Siegenia-Aubi Gruppe in München im Fokus.

Heiligenhauser Rochade

Den diesjährigen Messeauftritt auf der BAU in München nutzte Fuhr, Heiligenhaus, auch dazu, eine Veränderung im Management bekannt zu machen.

Stolzer Preisträger

Grund zur Freude hatten die Simonswerk(er) in München: Anlässlich der Messe hatten die Architektur-Fachzeitschriften AIT und xia Intelligente Architektur in Kooperation mit der Messe München den Innovationspreis für Architektur und Bauwesen ausgelobt und Simonswerk gehörte zu den Preisträgern.

Mit einer Hand

FSB, der ostwestfälische Hersteller von Systemen und Lösungen rund um Türen und Fenster, rückte nach Nürnberg (fensterbau) und Essen (Security) auch in München die isis-Systemfamilie als Lösungen für das elektronische Zutrittsmanagement in den Vordergrund.

Gut aufgestellt in die Zukunft

Die Unternehmensgruppe Gretsch Unitas sonnte sich des Schneetreibens vor den Messetoren zum Trotz in einer Vielzahl von Produktneuheiten und den guten Zahlen zum Geschäftsjahr 2012. Auch für das laufende Geschäftsjahr gab man sich in München positiv gestimmt.

Zusammenarbeit mit Wilmotte

HAFI präsentierte sich indiesem Jahr mit einem vergrößerten Standkonzept und konnte einiges Neues zur Messe vermelden. So ht das Unternehmen aus Elchingen mit Jean-Michel Wilmotte eine neue Drückerfamilie realisiert.

In Bewegung bleiben

Seit eineinhalb Jahrhunderten bewegt Geze mit seinen Produkten und Systemen Türen und Fenster und nicht zuletzt Technologien, die die Gebäudetechnik maßgeblich beeinflussen. Das war auch in München unter dem Jubiläumsmotto "Geze bewegt seit 1863" zu sehen.

Systemgedanken zeigen

Die in München von Hewi gezeigten modularen Lösungen für die Bereiche Handläufe, Wandschutz und Beschilderungen bieten vielfältige Kombinationsmöglichkeiten und demonstrierten ebenfalls den Systemgedanken des Unternehmens.

Beschlag nach Wunsch

Für Roto war das Londoner "Leadenhall Building" während der "BAU" 2013 aus "gutem Grund" ein eigenes Kompetenzthema. Es verlängere nämlich die umfangreiche Liste internationaler Referenzobjekte und beweise zugleich abermals die Fähigkeit, selbst visionär anmutende Beschlag-Sonderlösungen zu realisieren.

Das Problem und die Lösung

HOPPE präsentierte sich in München wie so oft als Problemlöser und stellte als einen Schwerpunkt seinen längenvariablen Vierkantstift für Fenstergriffe vor. Ebenso zeigte das Unternehmen ein neues Montagemodul für Rosetten, die neue "Oberfläche "SecuSan" und die neue Türgriffserie "Los Angeles".

Aufbruch in neue Dimensionen

Der Türdichtungshersteller Athmer hat sich für 2013 viel vorgenommen. Geschäftsführer Holger Pertz stellte uns dazu in München in gewisser Weise die Rückkehr des Klassikers "Kältefeind" im modernen Gewand vor.

Flexibler Falter

Die Hawa AG lässt - nicht ohne Stolz - in München den "Frontego 30/matic" debütieren. Wie es in München hieß, lasse sich das automatisierte Beschlagsystem für frontbündige Faltschiebeläden von Wind und Wetter nicht aus der Laufruhe bringen.

Ausgezeichnetes Produkt

Grund zur Freude bei Hautau: Der in München neu vorgestellte Fensterlüfter "Ventra" wurde noch vor Ort vom Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e. V. ausgezeichnet.

Trend gesetzt

Premiere auf dem Häfele Messestand: Das Unternehmen stellte in München das Jugendherbergszimmer der Zukunft vor - das sogenannte "Youth Lab". Mit Erfolg: Jury und Lesern der Architektenzeitschrift AIT und xia zeichneten das mit einem Preis aus.

"Wir zeigen Lösungen"

Viel vor hat die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH in 2013 in Deutschland. Neben neuen Produkten will man auch die Serviceleistungen weiter ausbauen. Vorab gewährte das Unternehmen einen ersten Blick auf ein neues Produktprogramm an mechanischen Schlössern für den Objektbereich - "One System" genannt.

Fenster und Türenbau 2.0

Die Maco Gruppe blickte in München insgesamt zufrieden auf das Geschäftsjahr 2012 zurück und plant für dieses Jahr ein leichtes Plus. Allerdings reagieren die Märkte in Osteuropa zurzeit sehr sensibel und seien so nur schwer einschätzbar. Auch die Probleme auf den südeuropäischen Märkten würden in 2013 nicht kleiner werden. Dennoch sieht sich der Hersteller mit seinem aktuellen Beschlagprogramm gut aufgestellt und will besonders im Bereich der Türtechnik in diesem Jahr noch punkten.

"Ferro-Wic" in neuer Hand

Der esco-Geschäftsbereich Stahlsysteme "Ferro-Wic" wird von der RP Technik GmbH Profilsysteme, Bönen, übernommen, wie in München zu hören war.

Ländermonitor Frankreich

Passend zur deutsch-französischen Feierstunde zum 50. Jahrestag des Elysées-Vertrages ht sich Holger Koch, Stellv. Geschäftsführer Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e. V., im Ländermonitor mit dem französischen Markt beschäftigt.

Abschied aus Lingen

Wie der Fachverband interkey zum Jahreswechsel ankündigte, wird noch in diesem Jahr die Geschäftsstelle von Lingen nach Lippstadt umziehen.

Marktplatz statt Warenbörse

Mit einem neuen Messekonzept will die Nordwest Handel AG, Hagen, noch mehr Lieferantenpartner und Handelspartner auf der Kommunikationsbörse am 21. Februar 2013 in Nürnberg zusammenbringen.

Aus gutem Lande

Im Rahmen der internationalen Standortmarketingkampagne "Germany at its best: Nordrhein-Westfalen" wurde die ABUS August Bremicker Söhne KG, Wetter vom Land Nordrhein-Westfalen als "Marktführer für Sicherheitstechnik" ausgezeichnet.

Forschung trifft Praxis

Bei dem internationalen Studentenwettbewerb "Solar Decathlon Europe" trifft Lehre, Wissenschaft und Forschung auf die täglichen Herausforderungen in der Praxis.

Zutritt als Thema auf der CeBIT

Türen mit einer App zu öffnen ist heute bereits möglich. Doch bis zur breiten Anwendung ist es noch ein weiter Weg. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmtadt stellen vom 5. bis zum 9. März 2013 auf der CeBIT in Hannover eine Lösung vor, die die Technologie noch flexibler und sicherer machen soll: "ShareKey"

Das Schloss für den Tempel auf dem Berg

Heute werden chinesische Erzeugnisse häufig mit schlechter Qualität, Massenware oder gar Produktpiraterie in Verbindung gebracht. Leicht vergisst man, dass das "Reich der Mitte" eine geschätzte Handwerkstradition besitzt.

Türtechnik: Jubiläums-Türdrücker mit Schweizer Kreuz und Edelweiss

Am 15. Juni 1982 bringen Glutz die Türdrücker 5067 und 5267 auf den Markt. Mittlerweile werden sie als "Evergreen" seit 30 Jahren in Gebäuden verbaut.

Sicherheitstechnik: Brandschutz App für iPhone und iPad

"Wo soll ich Rauchwarnmelder montieren?", "Gibt es in meinem Bundesland schon gesetzliche Vorschriften zu Rauchwarnmeldern", Wie kann ich ein aufkommendes Feuer löschen?" - die kostenlose App "Brandschutz" des Sicherheitsexperten ABUS gibt Anworten nicht nur auf diese brennenden Fragen.

Türtechnik: Mehr Funktionalität

Mehr Funktionalität für die Siedle Designlinie "Classic". Ein Funktionionsbaukasten und ein Gestaltungsraster ermöglichen die Zusammenstellung individueller Türstationen.

Türtechnik: Zeitlose Türgriff-Serie mit Garantie auf die Oberfläche

Die neue Produkt-Serie "Los Angeles" von HOPPE kennzeichnet nach Angaben des Unternehmens eine sehr harmonische Formgebung.

Fenstertechnik: Umfangreiches Sortiment in 35 Designvarianten

Ganzheitliche Objektausstattung ist nicht allein eine Frage des Türbeschlags. Und das weltweite Renomee von FSB ist nicht zuletzt darin begründet, dass das Sortiment der Ostwestfalen darauf eine Vielzahl in Form und Funktionalität überzeugender Antworten bereithält.

Türtechnik: Neue Drückerserie mit verbesserter Hygiene

Die Designer von C.F. Möller entwickelten für Normbau mit "Cavere" eine neue und umfangreiche Ausstattungsserie für das barrierefreie Bad.

Sicherheitstechnik: Schutzrosette für digitale Schließzylinder

Die Geminy "DigiSafe"-Schutzrosette von Drumm-Sicherheitstechnik für digitale Schließzylinder mit aktivem Transponder will Schluss machen mit abgebrochenen Zylinderknäufen.

Wieder optimistischer

Zum Jahresende 2012 haben sich die Einschätzungen der Bauunternehmen zu ihrer Geschäftslage und den Erwartungen für das kommende halbe Jahr verbessert.

Viele Fragen zum Jahresbeginn

Wie entwickelt sich die Baukonjunktur 2013 vor dem Hintergrund unsicherer gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen? Bleibt der Wohnungsbau auf Wachstumskurs? Diese und andere Fragen standen Mitte Januar im Mittelpunkt der gemeinsamen Jahresauftakt-Pressekonferenz des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes. Wir haben die Antworten.