schloss+beschlagmarkt 11/2013

Fitnessprogramm für die Zukunft

Fitness kann man sich nicht kaufen, aber ermöglichen. Daran arbeitet das eigentümergeführte Familienunternehmen HOPPE gerade intensiv, als wir uns zur alljährlichen Gesprächsrunde wieder in Stadtallendorf im Werk 1 der HOPPE AG treffen. Darüber berichten uns Unternehmer Wolf Hoppe, Christian Hoppe, Assistent der Unternehmensleitung, HOPPE Holding AG, Müstair/Schweiz, Rainer Schratz, Verantwortlicher Vermarktung, HOPPE AG, Stadtallendorf, Ulrike Lukas, Verantwortliche Werbung und Kommunikation, HOPPE Holding AG, Müstair.

Immer näher am formulierten Ziel

Wie die Dorma-Gruppe am 15. Oktober im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz mitteilte, konnte das Unternehmen den Umsatz im Geschäftsjahr 2012/13 leicht um 3 % auf rund 1 032 Mio. EUR steigern (Vorjahr: 1 001,8 Mio. EUR). Zugleich nutzte Thomas P. Wagner, Vorsitzender der DORMA Geschäftsführung, die Veranstaltung, um über die Fortschritte bei der Umsetzung der Vision "Dorma 2020" zu berichten.

Immer wieder neu erfinden

Der Brandschutz-Spezialist Hekatron hat sein 5. Partnerforum anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Unternehmens am Stammsitz in Sulzburg durchgeführt. Vor Ort erhielten die über 100 anwesenden Partner unter anderem Gelegenheit das neu erbaute Erprobungslabor für Brandmelderapplikationen(ELBA) und das ebenfalls vor kurzem errichtete Logistikgebäude zu besichtigen.

Zwischen Tradition und Moderne

Kürzlich feierte die Firmengruppe Vieler International in ihren Werkshallen des Letmather Markenfeldes ihr 100jähriges Firmenjubiläum.

Prof. Michael Pankow ...

... ist, wie wir hörten, aus der Dorma-Gruppe ausgeschieden. Er hatte zuletzt das Global Key Account Management geleitet.

Martin Bürgel ...

... hat zum 1.Oktober 2013 seine Stelle als stellvertretender Institutsleiter des PIV angetreten. Martin Bürgelwird diese Aufgabe in den nächsten zwölf Monaten zunächst gemeinsam mit dem jetzigen stellv. Institutsleiter Helmut Wichert wahrnehmen, der 2014 in den Ruhestand wechseln wird.

Andreas Fuhr ...

... ist seit Oktober 2013 geschäftsführender Gesellschafter des Heiligenhauser Unternehmens Fuhr. Mit ihm (Foto oben) kehrt nach dreizehnjähriger Abwesenheit wieder ein Familienmitglied an die Spitze des Unternehmens zurück.

Türen auf in die Zukunft

Für fast 600 Fachbesucher haben sich vor kurzem die Türen der Hermann ASAL GmbH in Offenburg geöffnet. Neben einem Unterhaltungs-Programm für die ganze Familie konnten die Gäste Ausstellungs- und Geschäftsräume sowie das neue, vollautomatische Kleinteilelager besichtigen - und sich so selbst ein Bild davon machen, wie sehr sich Geschäft und Arbeitsabläufe eines modernen Baubeschlaghändlers inzwischen verändert haben. Nach dem ereignisreichen Tag haben wird das Unternehmen besucht und uns mit Geschäftsführer Philipp Stier unterhalten.

Trainingslager in Stuttgart

Kleines Jubiläum für die von der EBH Euro Baubeschlag-Handel AG speziell für Jungkaufleute im dritten Lehrjahr durchgeführte Aus- und Weiterbildungsveranstaltung "EBH Sprint Countdown". Diese fand dieses Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Zum Herbstanfang trafen sich 39 Auszubildende im letzten Lehrjahr in der Nähe von Stuttgart, um sich gezielt auf ihre IHK-Abschlussprüfung vorzubereiten.

Wohin geht die Reise?

Die Innosecure knüpfte an den Debüt-Erfolg von 2012 in diesem Jahr an. Rund 200 Experten aus der Schließ- und Sicherungsbranche trafen sich, um die Herausforderungen in der Sicherheit, Transparenz und im Datenschutz zu diskutieren.

Zu Gast in Meinerzhagen

Am 18. und 19. Oktober 2013 fand bei Burg-Wächter in Meinerzhagen das mittlerweile 18. Treffen des Arbeitskreises "interkey activ" statt.

Sicherheit und Komfort zählen

Erneut sind über 1 000 Branchenexperten zu den Fenstertagen des ift nach Rosenheim gekommen. Der neue Vorstandsvorsitzende Bernhard Helbing begrüßte die Teilnehmer zu der traditionellen Veranstaltung und kündigte neue thematische Schwerpunkte an. So rückten die lange Zeit dominierenden Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in diesem Jahr gegenüber Komfort- und Sicherheitsaspekten in den Hintergrund.

Neuausrichtung an der Spitze

Durch den Wechsel an der Vorstandsspitze des ift Rosenheim am 31. Juli 2013 ergeben sich auch Änderungen in der Ausrichtung des ift Rosenheim. Im Zuge einer Rückbesinnung auf die Kernthemen des ift Rosenheim und einer Verschlankung des Managements haben die neuen Vorstandsvorsitzenden Bernhard Helbing und Oskar Anders einige Entscheidungen der vorherigen Vorsitzenden zurückgenommen.

Auf dem Weg zum Industrieland

Die Volksrepublik China ist mit über 1,3 Mrd. Einwohnern nach den USA mittlerweile die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Wirtschaftswachstumsraten, die über Jahre deutlich in den zweistelligen Bereich hineinreichten, machen Vergleiche mit anderen Schwellenländern schwer oder gar unmöglich. Selbst im Krisenjahr 2009 wurde China mit einem BIP Wachstumvon 9,2 % die Rolle der Konjunkturlokomotive zugesprochen, die globale Wirtschaft war hingegen mit real 0,5 % geschrumpft. HolgerKoch, Stv. Geschäftsführer des FV S+B fasst für "schloss- und beschlagmarkt"die wesentlichen Eckpunkte zusammen.

Förderpreis verliehen

Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. verleiht durch die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) den CES-Förderpreisdes VDI an Absolventen/innen Technischer Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland für ausgezeichnete und wegweisende Diplom oder Masterarbeiten auf dem Gebiet der Produktionstechnik.

Antwort auf den demografischen Wandel

Für die SAG ist es angesichts der demographischen Entwicklung besonders wichtig, in Nachwuchs zu investieren und motivierte Mitarbeiter frühzeitig zu gewinnen. Das Velberter Traditionsunternehmen weist nach eigenen Angaben eine signifikant hohe Ausbildungsquote von 14 % aus, die deutlich über der bundesweiten Ausbildungsquote von 4,8 % liegt.

Die Besten ihres Jahrgangs

Drei Auszubildende der Nordwest Handel AG konnten sich vergangenen Mittwoch über eine ganz besondere Ehrung freuen: Sie gehören zu den Besten ihres Jahrgangs.

Staatspreis für Design

Das Bad Arolsener Unternehmen Hewi hat den Hessischen Staatspreis "UniversellesDesign" gewonnen. Die Auszeichnung wurde am 2. Oktober 2013 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Museum Wiesbaden überreicht.

Wettbewerb für Talente

Mit dem PVH Talent 2013 startete das E/D/E einen Wettbewerb für die Auszubildenden und Studenten der E/D/E Mitglieder. Kürzlich fanden dazu zwei Auswahltage in Wuppertal statt. Zu gewinnen gibt es Preise im Wert von 6 000 EUR, der Hauptpreis ist eine Reise nach New York für zwei Personen.

Praxis bestätigt Theorie

Arbeitsplatzgestaltung, Fertigung im Fluss, Organisation von Lagerund Logistik sowie Mitarbeitern - mit diesen Bausteinen des Dienstleistungspaketes "Roto Lean" befassten sich die Beiträge in den Heften 9 und 10. Im dritten und letzten Teil der Serie erläutert die Redaktion, was sich konkret hinter den restlichen Kapiteln des in sechs Module gegliederten Unterstützungsprogrammes verbirgt. Und: Sie lässt zum Finale Praktiker zu Wort kommen, die über Erfahrungen mit dem exklusiven Beratungsangebot verfügen.

Ein Möbelschloss mit inneren Werten

Das in dieser Folge vorgestellte Schloss bildet einen wichtigen Bestandteil der Barock- und Rokokoabteilung des Schloss- und Beschlägemuseums. Auffällig ist vorallem die aufwendig, durchbrochen gearbeitete Abdeckplatte, die den Blick auf den Mechanismus im Inneren frei gibt.

Weniger ist manchmal mehr

Vor zehn Jahren im Jahr 2003 wird das komplett verdeckt liegende Bandsystem TECTUS von SIMONSWERK auf dem Markt unter dem Motto "Design ist auch, wenn man garnichts sieht" als Produktneuheit präsentiert. Grund genug für die Redaktion sich noch einmal ausführlicher mit dem Bandsystem zu beschäftigen und zu recherchieren, was sich seitdem getan hat. Wir sprachen dazu auch mit Wolfgang Landwehr, Leiter Anwendungstechnik.

"Mehr als die Summe der Einzelteile"

Drei Fragen an Wolfgang Landwehr, Leiter Anwendungstechnik

Hohes Niveau gehalten

Nach den witterungsbedingten Behinderungen im ersten Halbjahr führen die aufgebauten Auftragsbestände zu einer im August weiter steigenden Geräteauslastung. Diese liegt sowohl im Hochbau mit 70 % in den alten und 75 % in den neuen Ländern als auch im Tiefbau mit 66 % in den alten und 73 % inden neuen Ländern über dem Vorjahresniveau.

Freundliche Perspektiven für den Bau

2013 ist ein gutes Jahr für den Bausektor - mit deutlich positiven Perspektiven. So lautete das Fazit der Referenten Prof. Dr. Udo Mantau von der Universität Hamburg und Dr. Christian Kaiser, Leiter der Heinze Marktforschung auf den Baukonjunktur-Meetings der Heinze Marktforschung in Düsseldorf, Hannover, Karlsruhe und Würzburg. An den Meetings Ende September nahmen 150 Teilnehmer teil.