schloss+beschlagmarkt 03/2014

Die Fenster- und Türenbranche steht vor einer Reihe zum Teil sehr unterschiedlicher Trend-Herausforderungen, um Produkte und Prozesse zukunftsgerecht zu gestalten. Das erklärte Udo Pauly kürzlich im Rahmen eines Fachpressetages. Der Marketingleiter der Division Fenster- und Türtechnologie zeigte zudem an konkreten Beispielen, wie sich die gewonnenen Erkenntnisse auf die Entwicklungsarbeit des Beschlagherstellers auswirken.

Mit einem Umsatz von 7,1 Mrd. EUR schließen die in Deutchland ansässigen Betriebe der Schloss- und Beschlagindustrie das Jahr 2013 knapp über dem Vorjahresniveau (+0,6%). Erwirtschaftet wurde dieses Ergebnis von fast 39.000 Beschäftigten in rund 56,8 Mio. Arbeitsstunden.

CES hat aktuell einen Webshop eingerichtet, der es Sicherheitsfachgeschäften nun ermöglichen soll, Schließanlagen online zu bestellen. Um Bestellungen durchführen zu können benötigen Händler lediglich einen Internetzugang und gängiges Kartenlesegerät.

Kaba scheint mit dem Thema Erhöhung der Lebensmittelsicherheit wieder das richtige Thema zur richtigen Zeit gefunden zu haben. So nahmen 140 Teilnehmer an der Veranstaltung zum Thema "Food Defense", die Ende Januar dieses Jahres in Warstein stattfand, teil.

...verstärkt seit dem 1. Februar 2014 den Hagener Einkaufs- und Serviceverband Nordwest.

ist seit Anfang Februar 2014 als Anzeigenobjektleiter Ihr neuer Ansprechpartner für unsere Fachzeitschriften "bauelement + technik", "schloss + beschlagmarkt" sowie für unsere Kundenzeitschrift "sicherheitsmagazin".

...verstärkt neben dem Verkaufsleiter Karl-Heinz Hausberg und Ernst Warter als Ansprechpartner in Österreich des Verkaufsteam von Renson für die Märkte Österreich und Schweiz.

Wie es im Februar auf der traditionellen Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf hieß, habe die Wuppertaler Verbundgruppe EDE mit einem Handelsvolumen von 5,2 Mrd. EUR in 2013 nicht ganz an das Vorjahresergebnis anknüpfen können und mit seinen Mitgliedsunternehmen einen im Verleich zu 2012 um 2,2 % verminderten Umsazt erzielt. Dieses Minus sei in erster Linie durch strukturell bedingte Sondereffekte von knapp 300 Mio. EUR infolge der Trennung von der Zeus und dem Holzbereich begründet. Die Redaktion war vor Ort.

Die Nordwest Handel AG, Hagen, hat in 2013 ein Geschäftsvolumen von 1.935 Mio. EUR erzielt und blieb damit leicht unter dem Vorjahresniveau von 2.068 Mio. EUR.

Die Security Essen feiert ihr 40-jähriges Jubiläum und will sich entsprechend positionieren. Mit mehr Ausstellungsfläche und einer hohen Zahl an Frühbuchern will die Messe dabei ihren Wachstumskurs fortsetzen. Vom 23. bis 26. September 2014 werden in der Messe Essen deutlich über 1.000 Aussteller aus rund 40 Nationen erwartet.

Der Start ins Frühjahr geht für die Branche gut los: Mit einer ausgebuchten Messe, die noch dazu eine weitere Halle eröffnet. Wenn das ein weiterer Hinweis nach dem guten Jahresbeginn ist, dann wird es 2014 gut laufen. Mit zahlreichen Neuheiten und Weiterentwicklungen rund um Fenster, Türen und Fassaden in der Angebotspalette der über 770 ausstellenden Unternehmen will die fensterbau/frontale auch 2014 vom 26. bis 29. März wieder für einen umfassenden Marktüberblick sorgen. Im Verbund mit der Holz-Handwerk kommt das Messe-Duo sogar auf über 1.200 Aussteller. Eine Vorschau.

In Nürnberg will Baubeschlaghersteller Maco in diesem Jahr den Bogen von der reinen Beschlagtechnik mit hohem Designanspruch über den haptisch erlebbaren, altersunabhängigen Bedien- und Wohnkomfort bis hin zur produktseitig umgesetzten Barrierefreiheit spannen.

Fortschrittliche Häuser brauchen nicht zuletzt forschrittliche Fenster- und Türtechnologie. Diese Anforderung will Roto während der "fensterbau/frontale" schon optisch klar zum Ausdruck bringen. Wie der Bauzulieferer im Vorfeld der wichtigsten Branchenmesse meldet, prägen mehrere Themen- und Kompetenzhäuser die neue Architektur des auf rund 1.100 qm erweiterten Standareals in Halle 1.

Der schweizer Befestigungsspezialist SFS intec fährt weiter in der Systemspur und präsentiert vor Ort neue Lösungen für Fensterfertigungen und Bändertechnik.

Die "Bio Key"-Technologie von Idencom erfüllt dank einer Kooperation die Voraussetzung für eine VdS-Zertifizierung und wird vor diesem Hintergrund auf der Messe präsentiert.

Assa Abloy zeigt ein neu entwickeltes Schlossprogramm, das individuell auf Kundenbedürfnisse ausgerichtet und dabei nachhaltig sein soll: Mit der Messe startet die offizielle Präsentation von "One System".

Unter diesem Motto "Mehr Leistung mit System" präsentiert Geze neue Lösungen aus einer Hand.

Der Verriegelungsspezialist Fuhr präsentiert in Nürnberg seine neuen Systemlösungen. Die werkstoffbezogenen Systemlösungen mit ihren Komplettprogrammen für Türen aus Aluminium, Holz und Kunststoff prägen nicht nur die Präsentation in Nürnberg, sondern kennzeichnen auch das aktuelle Produktprogramm.

Vor Ort präsentiert HOPPE als, nach eigenen Angaben, europaweiter Marktführer in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Beschlagsystemen für Türen- und Fenstergriffe Interessantes rund um den "guten Griff".

Velux und Renson stellen ein innovatives selbstregelndes Lüftungselement für die einfache Integration in die neue Dachfenstergeneration von Velux vor.

Winkhaus, das familiengeführte Unternehmen aus Telgte, das im kommenden Jahr auf eine 160-jährige Tradition zurückblicken kann, wird in Nürnberg ein vielfältiges Programm für Komfort, Sicherheit und Ergonomie an Fenstern und Türen präsentieren.

Auf ihre ausgeprägte Innovationskultur sind sie in der Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas in Ditzingen besonders stolz: Sie sei die Grundlage für die aufeinander abgestimmten Systemlösungen, die durch ihre Wirtschaftlichkeit und Flexibilität genauso überzeugen wie durch das hohe Komfortniveau und ihre Benutzerfreundlichkeit, wie es im Vorfeld der Messe heißt.

Der Sicherheitsspezialist verstärkt im Tresorsortiment das Thema Brandsicherheit und erhöht die Bedienungsfreundlichkeit. So erhält die "Combi-Line" im mittleren Segment, ebenfalls feuerschutzzertifiziert, mehr Bedienungskomfort: Mit dem integrierten Fingerscan-Modul öffnen Anwender ihren Tresor bequem per Fingerabdruck.

Auf der Messe zeigt Simonswerk verschiedene Produktneuheiten wie das Schwerlast Bandsystem der Marke "Variant VX" für Objekttüren sowie das komplett verdeckt liegende Bandystem "Tectus" mit einer Vielzahl von Varianten. So wird die "Tectus"-Modellvariante "Energy", welche die permanente Energieübertragung direkt vom Rahmen in das Türblatt gewährleistet, mit einer neuen anwenderfreundlichen Adaptertechnik vorgestellt.

Mit einem neuen Markenauftritt und dem Motto "100 Jahre - More drive than ever" will die Siegenia Gruppe mit ihrem Messeauftritt zugleich ihr 100-jähriges Bestehen in der Frankenmetropole feiern.

Vom bekannten Brakeler Gespür für Design und Technik künden die Neuheiten, die FSB in Nürnberg präsentieren will.

Unter dem Motto "Swiss Innovations" stellt der Schiebebeschlagspezialist Hawa auf der Messe gleich drei Neuprodukte vor.

Am bekannten Platz in Halle 4 präsentiert in diesem Jahr der niedersächsische Beschlaghersteller Hautau seine Neuheiten auf der Messe.

Bisher war der Werkstoff Carbon meistens nur in der Autoindustrie oder in der Raumfahrt zu finden, doch nun stellt die Süd-Metall Beschläge GmbH in Nürnberg u. a. ein neues Sortiment an Tür- und Fenstergriffen aus diesem Werkstoff vor.

In Nürnberg präsentiert Strenger, das Unternehmen aus Heiligenhaus, neue Produktbereiche und Fertigungsverfahren die sich aus der Integration in die weltweit agierende Emka Gruppe ergeben.

Im Fokus des Messeauftritts steht in diesem Jahr die Vielzahl an Möglichkeiten im Bereich der Zutrittskontrollsysteme und Schließanlagen.

Die Schweiz kommt derzeit nicht an negativen Schlagzeilen vorbei. Kaum ist die Diskussion der Alpenrepublik als Steuerparadies ein wenig abgeebbt, schlägt der jüngste Volksentscheid gegen "Masseneinwanderung" erneut hohe Wellen. Holger Koch, stellvertretender Geschäftsführer im Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e. V. in Velbert, blickt über den bereits jetzt wahrnehmbaren Imageschaden hinaus.

Der Verband Fenster + Fassade (VFF) geht in seiner Öffentlichkeitsarbeit für die Branche neue Wege: im März startet eine TV-Kampagne, die für neue Fenster wirbt und in der ARD zur besten Sendezeit ausgestrahlt wird.

Städte sind unsere zentralen Lebensräume, nicht zuletzt deshalb ist ihr permanentes Wachstum ungebremst. Bereits jetzt leben über die Hälfte der sieben Milliarden Weltbürger darin und bis zum Jahr 2050 wird die Zahl auf fast zehn Milliarden steigen.

Bei einer weltweiten Spendenaktion haben Mitarbeiter von Dorma für die Opfer des verheerenden Taifuns Haiyan, der im November 2013 weite Teile der Philippinen verwüstet hat, insgesamt 6.500 EUR gesammelt.

Anton Hettich hat im Rahmen einer Feierstunde im Herforder Rathaus von Landrat Christian Manz am 6. Februar 2014 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen.

Die VBH hat, wie gegenüber der Redaktion bereits angekündigt, mit einem sogenannten "greenteQ-Mobil" die Kundenberatung und Baustoffeneinweisung direkt vor Ort gestartet. Wir stellen das Konzept dahinter vor.

Weiterentwicklungen der Kernprodukte im Bereich Schubkästen, Scharniere und Schiebetürsysteme stehen im Fokus des Messeauftritts von Hettich auf der Holz-Handwerk. Design, Funktionalität und Ergonomie sind wesentliche Aspekte, die in die Innovationen eingeflossen sind.

Häfele setzt bei der Holz Handwerk in Nürnberg seinen Schwerpunkt auf die Präsentation cleverer Schrank- und Stauraumkonzepte im privaten und gewerblichen Bereich. 

Trendige Schiebelösungen für ein modernes Wohnambiente, einfachste Montage und die Nähe zu den Partnern im Holzhandwerk sind für die Schweizer EKU AG untrennbar miteinander verbunden.

Anders als im Vorjahr haben die Bauunternehmen im Januar auf breiter Front die Bautätigkeit aufgenommen. Möchlich machte das zum einen die sehr milde und trockene Witterung. Nur im Nordosten wurde es Ende Januar deutlich winterlich.

Die Mehrzahl der deutschen Haus- und Wohnungseigentümer ist bereit, durch Investitionen in die energetische Sanierung die Wohnqualität ihrer Immobilie zu verbessern, die Energiekosten zu senken und damit einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Gelingen der Energiewende zu leisten. Das sind zentrale Ergebnisse einer aktuellen repäsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W).

Mit einer auf Wunsch der Aussteller verkürzten Veranstaltungslaufzeit von fünf auf vier Messetage, präsentierte in diesem Jahr die bautec den rund 40.000 Fachbesuchern die neuesten Produkte und Dienstleistungen der 520 Aussteller aus 22 Ländern.

"Der Wohnungsbau wird auch 2014 die treibende Kraft der baukonjunkturellen Entwicklung bleiben. Wir gehen in diesem Segment von einem Umsatzplus von fünf Prozent aus. Aber auch der Wirtschaftsbau und der öffentliche Bau werden sich mit 2,5 % bzw. 3,5 % positiv entwickeln, so dass wir für das laufende Jahr ein nominales Umsatzplus von insgesamt 3,5 % prognostizieren", erklärte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dr. Heiko Stiepelmann, zur Eröffnung der Baufachmesse BAUTEC in Berlin.