schloss+beschlagmarkt 05/2014

Alte Sympathien frei legen

Vor gut 33 Monaten hat die Emka Gruppe die Heinrich Strenger GmbH übernommen. Anfänglich schien sich die Beziehung phasenweise zu einem internen Konkurrenzkampf zu entwickeln. Doch längst hat man sich zusammengerauft, Synergien erkannt und neue Ziele gesteckt. Nun wird gemeinsam an einem Strang gezogen, und zwar in eine gemeinsame Richtung.

Die Emka Gruppe kurz skizziert - Verschlüsse und Scharniere

Die Emka Gruppe ist eigenen Aussagen zufolge Weltmarktführer für Verschlüsse, Scharniere und Dichtungen, die in Schalt- und Steuerungsschränken für Elektronik und Elektrotechnik eingesetzt werden.

Unter Landesflaggen

Eine vereinfachte Unternehmensstruktur strebt Dorma an. Das soll auch zu einer vereinfachten Organisation und vereinheitlichten Prozessen führen. In einem ersten Schritt wurde dazu jetzt Ende März die Dorma GmbH & Co. KG in die Dorma Deutschland GmbH umgewandelt. Kunden und Partner sollen so besser gemäß ihren Bedürfnissen bedient werden.

Interview mit Bernd Becker, CES-Gruppe - Perfekte Sortimentsergänzung

Mit dem neuen WD-System kommt die CES-Gruppe der Nachfrage nach hochwertigen vertikalen Wendeschlüsseln entgegen. Die Schlüssel verbinden technischen Kopierschutz mit hohem Bedienkomfort. Im Gespräch erklärt Bernd Becker, Vertriebsleiter bei CES, welche Strategie das Velberter Unternehmen mit der Produktinnovation verfolgt.

Investition in Sicherheit und Bedienkomfort

Das ab Juni 2014 lieferbare vertikale Wendeschlüssel-System WD wurde vor allem für die komplexen Funktionsansprüche großer HS- und GHS-Schließanlagen konzipiert.

Perspektivenwechsel in Helpsen

Am 1. April dieses Jahres hat die geschäftsführende Gesellschafterin der Hautau GmbH, Petra Hautau, einen Perspektivwechsel vorgenommen.

Stets auf der Scholle

Rütü - dieser name ist in der Branche Programm. Anfang April feierte die Rüschenschmidt & Tüllmann GmbH aus Münster ihr 100-jähriges Bestehen. Die Redaktion war beim Festakt mit vor Ort. Anlässlich des Jubiläums trug sich Ewald Rüschenschmidt ins Goldene Buch der Stadt Münster ein.

Stabilisierung der Geschäfte

Die VBH Holding AG hat im Geschäftsjahr 2013 einen Konzernumsatz von 692,4 Mio. EUR erzielt und lag damit um 7,3 % unter dem Vorjahr (2012: 746,6 Mio. EUR). Nach Einschätzung des Vorstandsvorsitzenden Rainer Hribar und CFO Jürgen Kassel, die kürzlich auf der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart die Zahlen bekannt gaben, hat das Handelsunternehmen den Turnaround geschafft und erwartet ein positives Jahr 2014.

Neue Perle vor den Toren Hamburgs

Die Husumer Topf Baubeschlag GmbH hat Anfang April einen neuen Standort in Glinde vor den Toren Hamburgs eröffnet. Rund 300 Gäste kamen zur Neueröffnung.

Messe der Spitzenwerte

Weder der Streik im öffentlichen Personen-Nahverkehr noch ein Unfall einer U-Bahn konnten den Erfolg des Messe-Duos aus "fensterbau/frontale" und "Holz-Handwerk" in diesem Jahr bremsen. Volle Hallen, begeisterte Besucher und hochzufriedene Aussteller bilanzierte dementsprechend auch die Messe Nürnberg selbst.

EBH feiert Lieferanten

Zur Verleihung des "Eisernen Gustav für den Lieferant des Jahres" der EBH Euro Baubeschlag Handel AG, Europas größter Händlerkooperation im Baubeschlagmarkt, kamen am Vorabend der "fensterbau/frontale" rund 180 Gäste ins "Gutmann am Dutzendteich" in Nürnberg. Den Titel als Lieferant des Jahres konnte Vorjahressieger Simonswerk verteidigen.

Gutmann mehrfach zertifiziert

Die Messe marketingmäßig clever genutzt hat die Gutmann AG. Gleich zwei Zertifizierungen ließ sich der Profilhersteller vor großem Publikum an Revers heften.

Viel zu zeigen

Mit einem größeren Stand war die Woelm GmbH in diesem Jahr vertreten. Kein Wunder, hatte das Unternehmen aus Heiligenhaus doch viele Neuheiten zu bieten, die das Sortiment der Marken "Helm" und "KWS" ergänzen.

Neue Service-App für den Handwerker

Zufrieden zeigt man sich beim Spezialisten für Türbänder Dr. Hahn. Nicht nur die jüngsten Unternehmszahlen überzeugten, auch die Resonanz auf der Messe war gut.

Unter den Top 100

Der Assa Abloy Sicherheitstechnik-Konzern zählt laut einer aktuellen Forbes-Auflistung zu den 100 innovativsten Unternehmen weltweit. Ansporn genug, das in Nürnberg mit neuen Produkten zu beweisen.

Aktiver Dialog in Nürnberg

Der Roto-Auftritt in Nürnberg stand auch im Zeichen wichtiger Markttrends wie Komfort, Energieeffizienz, Design und Geschwindigkeit. Eine spezielle Kommunikationsplattform: das separate "Haus der Ideen" zur Präsentation und Diskussion von Überlegungen in den Produktystemen "Tilt&Turn" und "Door".

Bioschlüssel lockte Besucher

Ob es allein die frisch verliehene VdS-Zertifizierung war, die für regen Andrang am Stand von Idecom sorgte? COO Ekkehard Gram jedenfalls war begeistert.

Über Designlösungen differenzieren

Der österreichische Beschlaghersteller Maco hat die Messe auch dazu genutzt, um seine Positionierung als Premiumanbieter für Beschläge und Dienstleistungen zu untermauern. Wir sprachen in Nürnberg mit der Geschäftsleitung zu dem Thema.

Generationswechsel in Nürnberg

Athmer wollte mit der Optimierung seiner automatischen Türdichtungs-Produktfamilie "Schall-Ex L-15" ein deutliches Zeichen setzen. So lasse sich die junge Dichtungsgeneration schneller montieren, verfüge über eine robuste Innenmechanik mit einem Dichtungshub von bis zu 20 mm und glänze laut Herstellerangaben mit bisher unerreichten Schalldämmwerten - vor allem bei großem Hub.

Live im Internet

Mit Neuheiten in der Fenster- und Türtechnik, mit Live-Übertragungen ins Internt und modernen Service-Lösungen trumpfte Winkhaus auf.

Randi ist Türöffner

Kurz vor der "fensterbau/frontale" konnte der Türsystemspezialist Eco Schulte noch die Übernahme des dänischen Türbeschlagherstellers Randi verkünden. "Wir sind auf dem Weg, ein kompletter internationaler Systemanbieter zu werden", so Geschäftsführer Tobias Schulte.

Zweck und Design

Mit mehreren Neuheiten wartete Hewi auf. Dabei legte der Hersteller wie gewohnt den Fokus nicht allein auf Zweckmäßigkeit und Funktionalität, sondern das Design spielt eine wesentliche Rolle.

Mehr Wert durch mehr Service schaffen

Dichte Menschentrauben an den Exponaten, zahllose Gespräche mit Kunden und Interessenten aus aller Welt sowie eine große Resonanz auf die Neuheiten, dazu das neue Standkonzept zum Jubiläum, ihren Auftritt auf der "fensterbau/frontale" kann die Siegenia Gruppe als Erfolg buchen.

Intelligenter Zutritt

Auch in diesem Jahr überraschte Fuhr die Fachwelt mit Neuigkeiten im Segment "intelligenter" Zutrittslösungen. Neben dem schlüssellosen Komfortzugang "Smart-Touch", der 2012 in Nürnberg Premiere feierte, stellte das Unternehmen nun die Neuentwickluung "Smart-Connect easy" vor,  eine nach Unternehmensangabe hochsichere, auf WLAN basierende Zutrittkontrolle mit Premiumanspruch.

Immer auf Empfang

Bei Burg-Wächter spielte neben der Präsentation der Neuheiten im Tresorsegment auch das Thema Pakete eine Rolle.

Zeitersparnis schaffen

In der Werkstatt und auf der Baustelle muss jeder Handgriff sitzen, denn die Zeitvorgaben für den Einbau von Türen und Fenstern werden immer kürzer. Gebäude entstehen zunehmend in Rekordzeit. Jedes fehlende Werkzeug und jeder falsch eingepackte Fenster- oder Türgriff kann den engen Zeitplan durcheinanderwerfen. Mit den zur Messe präsentierten Neuheiten will HOPPE der Lösung dieser Probleme wieder ein großes Stück näherkommen.

Aufbruchschutz und Alarm

Mi dem Fensterstangenschloss "FOS 550A" stellt der Sicherheitsexperte Abus sein patentiertes und bewährtes Zusatzschloss für Fenster und Fenstertüren in einer neuen Version mit erweitertem Funktionsumfang vor.

Filiale im Garten

Schon vor Jahren hat die Erwin Renz Metallwarenfabrik aus Kirchberg an der Murr einen Paketkasten auf den Markt gebracht, mit dem größere Sendungen genauso einfach empfangen werden können wie Briefe.

Hintergrund: Paketkästen

Bereits vor der Messe waren die Paketkästen auf der Bilanz-Pressekonferenz der Deutsche Post DHL Thema.

Ganzheitlicher Ansatz

Geze setzte wie angekündigt auf Systeme und stellte seine Lösungen vor, die unterschiedliche Funktionen und individuelle Sicherheitsanforderungen verbinden. Das Systemangebot aus einer Hand sollte dabei den ganzheitlichen Ansatz der Leonberger widerspiegeln.

Immer eine Idee besser

Auf einen erfolgreichen Messeauftritt blickt man bei Hautau in Helpsen zurück. Im Mittelpunkt des Interesses standen die "Atrium"-Schiebesysteme - mit barrierefreien Druchgängen, einfachster Bedienung und ästhetischem Design. Damit hat das Unternehmen auch seine Marktposition als Schiebespezialist weiter gestärkt.

Strategie wurde neu belebt

Wie angekündigt, hat FSB gemeinsam mit der Tochter SSF ihre Strategie der funktional-technischen Einheit von Schloss und Beschlag mit der Vorstellung eines modularen Systems für ein- und zweiflügelige Flucht- und Paniktüren (Vollblatt) neu belebt.

In größeren Zusammenhängen denken

Ihren Leitspruch "Vorsprung mit System" hat die Ditzinger Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas zur Messe unter anderem in den Bereichen Drehkipp, barrierefreies Bauen und Zutrittslösungen mit Leben gefüllt und zahlreiche Neuheiten vorgestellt.

In neuem Gewand

Neues Logo, neue Prospekte, neuer Messestand - Süd-Metall zeigte sich auf der Messe in einem völlig neuen Gewand.

Messesplitter: Burg-Wächter

Den deutschen Fußball-Nationalspieler Sven Bender durfte Burg-Wächter an seinem Stand begrüßen.

Messesplitter: Profine

Um sein neues 76 mm Fenster- und Türensystem so richtig zur Geltung zu bringen, hat sich Profine einen außergewöhnlich aufwändigen Messeauftritt geleistet.

Messesplitter: AKB

Nach einem Messetag abends auch noch einem Vortrag über Mitarbeiter-Motivation lauschen?

Messesplitter: Simonswerk

Viele Besucher durfte Michael Meier, Geschäftsführer der Simonswerk GmbH, zum Empfang anlässlich des 125. Geburtstag des Unternehmens begrüßen.

Messesplitter: Verlagshaus Wohlfarth

Einen guten Zuspruch und positives Feedback erfuhr auch unser eigener Stand in Halle 5.

Intelligente Vernetzung

Die Fernsehwerbung zeigt uns schon seit Langem, wohin die Reise in der vernetzten Welt gehen wird: Egal an welchem Ort sich ein Mensch befindet, er kann überall mühelos per App in seinem Haus oder in der Wohnung beispielsweise die Zimmertemperatur regeln.

Schloss mit bemalter Schlossdecke

Im Laufe dieser Serie haben wir gesehen, wie vielfältig in der Geschichte die Möglichkeiten nur Verzierung von Schlössern gewesen sind.

"Was heute innovativ ist, ist morgen selbstverständlich"

Läuft die Schloss- und Beschlagbranche Gefahr, dass hier Geschäftsfelder an andere Anbieter verloren gehen? Wir baten zwei Branchenanbieter um ihre Einschätzung und stellten vier Fragen an Oliver Rilling, Leiter des Produktmanagements bei der Somfy GmbH und Ulrich Rotenhagen, Produktmanager für die elektrischen Fluchttürsysteme bei der Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH.

Skepsis durch Studie beseitigt

Die Messe "fensterbau/frontale" hatte sich Winkhaus auserkoren, um vor Fachpublikum und zeitgleich im Internet zu verkünden, dass sein Beschlagsystem activ Pilot Comfort für eine ausreichende Lüftung gemäß DIN-Norm sorgt.

Hettich: Integrierte Höhenverstellung

Der Schiebetürbeschlag "InLine XL" ist das Premium System für flächenbündige Türen.

Idencom: "Schöne und innovative Produkte"

Erstmals wurde jetzt ein Hochsicherheitsschloss in Verbindung mit einem Fingerabdruck-Erkennungssystem von der VdS für die Schlossklassen 1 und 2 zertifiziert.

Süd-Metall: Ein Leuchten in völliger Dunkelheit

In völliger Dunkelheit den Schlüssel in eine Tür stecken oder auf unbekanntem Terrain eine Tür zu finden ist of mühsam.

Häfele: Schneller Einsatz gegen Keime

Ein neues kurzfristiges Lieferprogramm hat Häfele aufgebaut.

Renson: Neue Komfortlösung im Programm

Eine Komfort-Lösung in Form einer Kombination eines selbstregelnden Fensterlüfters mit einer windfesten Senkrechtmarkise stellt Renson jetzt mit "Fixent Mono Akdevo" vor.

Geschäftslage entwickelt sich weiter positiv

Sowohl die Geschäftslage als auch die Erwartungen für die nächsten drei Monate werden von den Mitgliedsunternehmen des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) insgesamt tendenziell positiv bewertet, so das Ergebnis der monatlichen Umfrage für März 2014.

Große Koalition muss auch zu einer BauKoalition werden

Zu einem wohnungsbaupolitischen Spitzengespräch trafen Vertreter der Bau- und Immobilienwirtschaft, des Deutschen Mieterbundes und der IG BAU in Berlin mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) zusammen. Ihre Botschaft war klar: Die "GroKo" muss auch eine BauKoalition werden.

VFF: Mitglied bei "Die Hauswende"

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat kürzlich in Berlin den Startschuss für die Kampagne "Die Hauswende" gegeben, eine bundesweite und branchenübergreifende Infomationsoffensive zur energetischen Gebäudesanierung.

Platz im europäischen Mittelfeld

Der Aufschwung im deutschen Wohnungsneubau schreitet voran. Wie LBS Research mitteilt, prognostiziert das ifo Institut als deutsches Mitglied von Euroconstruct für 2014 ein Wachstum von 12 %, sodass dann 2,8 Wohneinheiten je 1.000 Einwohner fertiggestellt werden.