schloss+beschlagmarkt 06/2014

Sieben auf einen Streich

Gut zwei Jahre ist es her, dass die Beschlaghersteller Deni, Pollmann, Spitzer und GSG, allesamt Spezialisten in einem Teilsegment bei Beschlägen für historische Bauten, ihre Fertigkeiten konzentrierten und in dem Unternehmen "Historische Beschläge" bündelten. Seitdem hat sich einiges getan bei der Kooperation, die eine immer stärker gefragte Nische belegt.

Einer kümmert sich um alles

Interview mit Ullrich Kühne, Koordinator für die Kooperation "Historische Beschläge".

"Grundoptimismus wurde gestärkt"

In der "Knobloch-Wirtschaft" läuft derzeit alles nach Plan,ist auf der frisch gestalteten Homepage der Max Knobloch Nachf. GmbH, Döbeln, zu lesen, die dieses jahr ihr 145-jähriges Bestehen feiert. Ein Grund, einmal nachzufragen, was sich derzeit in Döbeln so alles tut. Die Redaktion im Gespräch mit Geschäftsführer Thomas Kolbe.

Kundenbindungskonzepte im Fachvertrieb sind kein Selbstzweck

Auch in der Schloss- und Beschlagbranche stellt sich immer wieder die Frage nach der Wirksamkeit von sogenannten Partnerprogrammen, die ganz präzise darauf abzielen, mit einer qualifizierten Minderheit aus dem Stammkundenkreis intensive Geschäftsbeziehungen mit nachhaltiger Verbesserung des Share of Wallet zu entwicklen. Wir haben Prof. Dr. Michael Pankow als ausgewiesenen Partner-Programm-Experten gebeten, sich einmal Gedanken zum Thema zu machen.

Keine Wahlen auf der Tagesordnung

Am 22. Mai fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie im Verbandshaus in Velbert statt. Vor Ort informierte die Geschäftsführung des Fachverbandes im Rückblick über die Aktivitäten des Jahres 2013 und aktuelle Entwicklung des laufenden Geschäftsjahres.

Frank Fissel...

... ist nach gerade einem halben Jahr als Geschäftsführer der Somfy GmbH, Rottenburg, zum 30. April 2014 wieder ausgeschieden.

Hans-Peter Nägele...

...ist Gebietsverantwortlicher Deutschland Süd bei der EKU AG, die damit ihre Kundenbetreuung ausbaut.

Chancen erkennen und nutzen

Einen Blick in die Zukunft wagten über 350 Teilnehmer, die der Einladung des ift Rosenheim zu den Tür- und Tortagen nach Oberbayern gefolgt waren. Zwei Tage lang riskierte eine Vielzahl verschiedener Referenten zu sechs Schwerpunkt-Themen den Blick in die Kristallkugel, das allumfassende Motto "Automatisch in die Zukunft - geht dann alles wie von selbst?" dabei stets berücksichtigend.

"Eine Lösung im Sinne aller finden"

Ein "Hilferuf" aus Wuppertal erreichte Anfang Mai die Redaktion. Am Telefon Thomas Heinlein, Vorstand der EBH - Euro Baubeschlag-Handel AG. Sein Anliegen: Der Aufbau einer einheitlichen Branchenlösung für die im Juli 2013 in Kraft getretene Bauprodukteverordnung (Bau-PVO), für die er bereits im Herbst letzten Jahres plädiert hatte (siehe Ausgabe 09/2013). Denn die derzeitige Lösung der Hersteller, die dazugehörige Leistungserkklärung über elektronische Mittel oder per QR-Code zugänglich zu machen, erweise sich in der Praxis für den Fachhandel so nicht tauglich.

Auf Wachstumskurs

Auch wenn sich bei der Nordwest AG einiges bewegen wird in naher Zukunft, an den Zielen und dem Projekt "Drive", das für Dynamik, Rentabilität, Innovation, Vertrauen und Erfolg steht, wird beim PVH-Einkaufs- und Marketingverbund weiter festgehalten.

Fragestellungen zum Markt der Zukunft

Den Nachhaltigkeitsgedanken konzentriert abbilden will die Consense 2014 am 1. und 2. Juli im ICS, Messe Stuttgart. Rund 2.400 Besucher aus 14 Nationen auf der letzten Veranstaltung schrieben diesem Themenfeld wachsende Bedeutung zu.

Austria Twelve Points?

Der überraschende Erfolg der österreichischen Künstlerin Conchita Wurst beim European Song Contest katapultierte die Alpenrepublik über Nacht in den medialen Fokus. Ob diese Aufmerksamkeit auch aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung angebracht ist, untersucht für den schloss+beschlagmarkt Holger Koch, stellvertretender Geschäftsführer im Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e. V. (FVSB) in Velbert.

Beschlag im Museum

Eine ungewöhnliche Auszeichnung widerfährt derzeit dem Beschlag-Hersteller Grundmann. Das Unternehmen aus dem österreichischen Hainfeld ist mit seinem "Geos-Krankenhausbeschlag" Teil einer Ausstellung des Österreichischen Museums für angewandte Kunst/Gegenwartskunst (MAK), die jetzt eröffnet wurde.

Besondere Ehre für Abus

Eine besondere Auszeichnung erfuhr jetzt Abus. Die Sicherheitsexperten aus Wetter wurden im Rahmen der feierlichen Buchvorstellung "Lexikon der deutschen Familienunternehmen" in Dresden als "herausragendes deutsches Familienunternehmen geehrt.

Feier in der Lehrwerkstatt

Auf ein Jubiläum der besonderen Art kann die Roto Frank AG verweisen. Wie das Unternehmen mitteilt, bildet es seit 50 Jahren am Stammsitz in Leinfelden-Echterdingen junge Menschenzu Industriemechanikern aus.

Dorma bei WM-Finale vor Ort

Wer sich am 13. Juli im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro die Weltmeisterkrone aufsetzen darf, wird sich im Laufe der Fußball-WM zeigen. Ein Endspielteilnehmer mit Krone steht schon fest: Dorma.

Ausstellung "Made in Velbert"

Unter dem Titel "Made in Velbert - Mehr als Schlösser" ist seit Mitte Mai eine Ausstellung im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert zu sehen.

Kontaktfläche bietet Halt

Das Vorwandmontage-System aus dem Hause Tremco Illbruck bewährte sich jetzt an einem Hotel- und Bürogebäude, das in unmittelbarer Nachbarschaft des Dresdner Zwinger entstanden ist. Das System ermöglichte es, die Fenster des Hotels in der zweischaligen Konstruktion bauphysikalisch mit der Wärmedämmung in einer Ebene zu platzieren.

Ein Möbelschloss mit inneren Werten

Dieses Schloss bildet einen wichtigen Bestandteil der Barock- und Rokokoabteiluung des Schloss- und Beschlägemuseums. Auffällig ist vor allem die aufwendig, durchbrochen gearbeitete Abdeckplatte, die den Blick auf den Mechanismus im Inneren frei gibt.

Sicherheitstechnik: Schließkomponente mit Partner-Set

Viele Vorteile für Fachpartner, Firmen- und Privatkunden offeriert das neue System "eLOCK eXpress" aus dem Hause Opertis.

Fenstertechnik: Naheliegender Lüftungsweg Fenster

Intelligente Lüftungssysteme sind mehr denn je gefragt, da immer dichtere Gebäudehüllen immer leistungfähigere Lösungen fordern.

Beschlagtechnik: Breites Einsatzspektrum

Die in der Praxis schon länger etablierte Türbandserie "P800" hat Hersteller Haps jetzt um zwei weitere Türbänder ergänzt, das "P800 3-teilig" und das "P800 3-teilig in NL-Ausführung".

Beschlagtechnik: Motor im Schloss

Ein Motorschloss entriegelt üblicherweise eine Tür nach Kontaktgabe. Gretsch-Unitas hat nun den "A-Öffner servo" entwickelt, der auch das Drehen des Schlüssels im Schloss oder auch das Drucken eines Türgriff unterstützt.

Sicherheitstechnik: Schließfolgeregelung integriert

Die Assa Abloy Sicherheitstechnik bietet eine neue Variante ihrer Türschließer für zweiflügelige Türen. Mit seiner in die Gleitschiene integrierten Schließfolgeregelgung ist dieser jetzt auch für die Bandgegenseite verfügbar.

Beschlagtechnik: Platzsparende Lösung

Einen neuen Beschlag für Parallelschiebefenster und -türen stellt jetzt Roto vor. "Pation PS" heisst das jüngste Mitglied in der Beschlagfamilie des schwäbischen Herstellers.

Sicherheitstechnik: Sich als Fußball-Fan outen

Rechtzeitig zur Fußball-Weltmeisterschaft schickt Burg-Wächter knallbunte WM-Zahlenschlösser ins Turnierrennen. Brasilia, Tucan, Kicker und Graffity aus der "Fan & Friends"-Collection sichern Reisegepäck, Sporttasche, Umkleidespind und vieles andere mehr.

Beschlagtechnik: Hohe Tragkraft

Die neue Bandseite "Titan axxent 24+" von Siegenia ermöglicht dank ihres geringen Blendrahmenfreimaßes den Einsatz schmaler Rahmenprofile sowie einen hohen Lichteinfall.

Sicherheitstechnik: Ein Zylinder für alle Varianten

Seine unter "blueSmart" firmierenden Zutrittslösungen, einer Kombination aus einem passiven schlüsselbetätigten System und einem virtuellen Netzwerk, hat jetzt Systemhersteller Winkhaus um einen neuen Doppelknaufzylinder erweitert.

Geschäftslage weiter im positiven Bereich

Die Bauunternehmen sehen die Geschäfts- und Auftragsentwicklung im April weiter im positiven Bereich. Dabei fällt besonders die Einschätzung zu den Erwartungen der kommenden drei Monate stabil aus.

Baukonjunktur mit Rückenwind

Dank einer außergewöhnlich günstigen Witterung zu Jahresbeginn ist das deutsche Bauhauptgewerbe mit viel Rückenwind in das Baujahr 2014 gestartet: Wie der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie Prof. Thomas Bauer in seiner Jahrespressekonferenz zum "Tag der Deutschen Bauindustrie" mitteilte, erwartet der Hauptverband für das 1. Quartal 2014 ein Umsatzplus von über 23 %.

Großstädte sind die Gewinner

Im Jahr 2013 wurde deutschlandweit der Bau von rund 270.400 Wohnungen genehmigt. Das waren 12,9 % oder knapp 30.900 Wohnungen mehr als im Jahr 2012. Einen besonders starken Anstieg der Genehmigungen verzeichneten die wachsenden Großstädte. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).