schloss+beschlagmarkt 08/2014

Mit dem Start des Schließsystems Bravus im Sommer 2013 hat Abus die Karten im Markt hochwertiger Wendeschlüsselsysteme neu gemischt. Die Nachfrage nach dem neuen System ist im Fachhandel wie auch bei Anwendern hoch. Um die Vermarktung des Systems weiter zu unterstützen, hat der Hersteller im Juni 2014 eine neue Kampagne mit einem für die Branche ungewöhnlichen Werbemotiv gestartet. Der "schloss + beschlagmarkt" sprach mit Tina Swoboda, Marketingleiterin Abus Pfaffenhain, und Sven Stuhlmann, Vertriebsleiter bei Abus Pfaffenhain und Abus Seccor, über die Kampagne und die Strategie.

"Wir glauben an den Premiummarkt. Das heißt für uns gute Form, perfekte Technik, Top-Qualität und Service", formuliert Hans-Jörg Müller, Leiter Markeiting und Innovation, gleich zu Gesprächsbeginn Anspruch und Zielsetzung des Unternehmens. Müller will so das Unternehmen für die Zukunft fit machen und weiter auf Wachstumskurs bleiben. Wir sprachen mit ihm über die Eckpfeiler des Zukunfts-Programms.

Zuverlässigkeit ist das A und O, vor allen Dingen, wenn es um Zugangskontrolle geht. Das ist häufig die Schwachstelle bei Zutrittslösungen mittels biometrischer Daten. "Wir haben die theoretische Fehlerquote hinsichtlich unberechtigten Zugangs nachweisbar auf praktisch Null reduziert", sagt Qui-Ping Zeng, CEO von Idencom. Damit sei "James Bond nun an der Haustür gelandet."

Simonswerk hat am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück ein neugestaltetes "Bandforum" eingeweiht. Das sogenannte "Bandforum" ist nach Angaben des Unternehmens ein multifunktionaler Schulungs- und Tagungsraum mit einer lichtdurchfluteten Architektur und einer angenehmen Atmosphäre für zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten.

In diesem Jahr feiern die Bandspezialisten aus Rheda-Wiedenbrück ihr 125-jähriges Bestehen gemeinsam mit Mitarbeitern, Kunden und Gästen.

...Alleinvorstand der Schulte-Schlagbaum AG, Velbert, scheidet im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat mit Ablauf seines Vertrages Ende Dezember 2014 nach sechsjähriger Tätigkeit als Vorstand der SAG aus.

...hat in der Dorma Gruppe zum 1. Juli 2014 die Position des Area President Germany übernommen.

...ersetzt ab sofort bei internorm International Joachim Schulz als Geschäftsführer und Marketing und Vertrieb.

...ist der zweite neue Geschäftsführer bei Internorm International.

...ist ab sofort Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Vertrieb Zentraleuropa für Tremco illbruck.

...tritt von seiner Position als Chief of Staff und Miglied der Konzernleitung der Kaba Gruppe per 31. Oktober 2014 zurück.  

40 Jahre "Security" Essen bestätigen das Image als impulsgebende Weltleitmesse der Sicherheitsbranche. Über 1.000 Aussteller aus rund 40 Nationen präsentieren hier ihre Innovationen rund um die zivile Sicherheit und den Brandschutz. Dieser umfassende Marktüberblick wird wieder knapp 40.000 Fachbesucher aus aller Herren Länder in die Ruhrmetropole locken. Erstmals als Geschäftsbereichsleiter für die Security in der Verantwortung steht dabei Claus-Peter Regiani, der sich unserer Redaktion zum Interview zur Verfügung stellte.

Der "Leitfaden Nachhaltiges Bauen" des Bundesbauministeriums fordert die Zertifizierung aller neuen Bundesbauten nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB), und auch die Zertifizierungen nach DGBN und LEED sind weiter auf dem Vormarsch.

Die Welt ist im Umbruch, und Trends wie Urbanisierung, Silver Society und Vernetzung beeinflussen die Menschen.

Ein wenig verdutzt schaute der eine oder andere Kunde doch, als er jüngst das Sicherheitsfachgeschäft SM Schloss + Schlüssel besuchte und den Auflauf an Besuchern sah. Denn zum Auftakt der Interkey-Jubiläumsveranstaltung jüngst in Köln kamen dort über 100 Gäste.

Zum Abschluss der Interkey-Veranstaltung machten noch viele Mitglieder Station bei der Firma Sicherheitssysteme Müller. Auf knapp 100 Besucher schätzte Inhaber Ralf Müller die Anzahl der Gäste, die sich am Sonntag sein Geschäft in der Neusser Straße ganz genau ansahen.

64 Betriebe in Südwestfalen hatten um die Meinung und Anregungen ihrer Auszubildenden in einer anonymen Umfrage zum Betrieb gebeten und sich um die Auszeichnung als "ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" beworben.

Geze durfte sich einmal mehr über eine Auszeichnung für herausragendes Innovationsmanagement freuen.

Das Wilnsdorfer Familienunternehmen Siegenia gehört zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand und ist dafür mit dem "Top Job" Award ausgezeichnet worden.

Direkte Ansprache interessierter Schulabsolventen ist weiter ein wesentliches Rezept, mit dem Roto junge Talente für das eigene Haus gewinnen will.

Ein Traum wurde wahr, nicht nur für die deutsche Nationalmannschaft, sondern für ganz Deutschland.

CES hat - wie bereits berichtet - besonders im Premiumbereich die Angebotspalette stark ausgebaut. Bei der Vermarktung der Produkte spielen die Fachhandelspartner eine Schlüsselrolle für das Unternehmen. Wir wollen mehr über dieses Zusammenspiel erfahren und baten Verkauflsleiter Bernd Becker um ein Gespräch.

Im System "eLOCK eXpress" bietet Opertis jetzt auch elektronische Zylinder in modularer Bauweise an.

In öffentlichen Gebäuden sind Türen oftmals nicht nur besonders groß, sie sind auch großen Belastungen ausgesetzt.

Klassisches Design bedeutet auch, Produkte zu schaffen, die sich in den Raum integrieren und so eine durchgängige Gestaltung erzeugen.

Die neuen Produkte "jingle.bell.square" und "jingle.bell.circle" sind die jüngste Ergänzug der "jingle"-Klingelelemente der Firma Keilbach Designprodukte, die mit dieser Serie "neue  Maßstäbe in puncto Design an der Haustür" setzen möchte.

Die Redensart "Handel ist Wandel" kommt regelmäßig aufs Tapet. So abgedroschen sie für manche Ohren auch klingen mag, enthält sie nach wie vor sehr viel Wahrheit. Blicken wir einmal gut 50 Jahre zurück, als es noch den "Eisenwarenhandel" sowohl mit Nahversorger- als auch mit Großhandelsfunktion gab.

Dank der barrierefrei ausgeführten Fenstertüren gehören Stolperfallen der Vergangenheit an. 

Rund 214.800 Wohnungen wurden im Jahr 2013 in Deutschland fertiggestellt, wie das Statistische Bundesamt jetzt mitteilte.

Bund, Länder, Kommunen und Verbände wollen gemeinsam geeignete Maßnahmen zur Bewältigung aktueller wohnungspolitischer Herausforderungen ergreifen. Unter der Leitung von Bundesbauministerin Barbara Hendricks ist daher jetzt erstmals ein Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen in Berlin zusammengekommen. Ziel des Bündnisses ist es, den steigenden Wohnraumbedarf in bestimmten Regionen zu decken und gleichzeitig soziale, demografische und energetische Anforderungen zu berücksichtigen. Eine Baukostensenkungs-Kommission soll als zentraler Baustein dafür sorgen, dass dies mit angemessenen Kosten erreicht wird.

Immobilienblase - das Schreckgespenst geistert derzeit wieder durch die Medienlandschaft. Es ruft Bilder von Menschen in Erinnerung, die 2007 in den USA mit ihrem Haus alles verloren, was sie besaßen. Da in Deutschland seit längerem Wohneigentum begehrt ist, die Preise stetig steigen und ein Ende dieser Entwicklung nicht in Sicht ist, wächst die Sorge, dass Anschaffungen an Wert verlieren.