schloss+beschlagmarkt 02/2015

Editorial: Der Markt bleibt spannend

Die „BAU 2015“ hat gerade eben ihre Tore geschlossen und freut sich über Rekordteilnehmerzahlen. Auch wenn wir in dieser Ausgabe ob der Kürze der Zeit noch keine detaillierte Messeberichterstattung bieten – die folgt im kommenden schloss+beschlagmarkt – ein erstes offizielles Resümee gibt es schon (ab Seite 18).

 

Das Geheimnis des Erfolges

Die Salto Systems GmbH stürmt offensichtlich ungebremst den Markt im Bereich Zutrittskontrolle
Etwas über zwei Jahre ist es nun her, dass sich die Salto Systems GmbH von ihrer vertrieblichen Verbindung mit dem österreichischen Konzern Evva löste. Seitdem liegt die Verantwortung, die Zutrittskontrolle des Unternehmens in die Objekte zu bringen, in den Händen der mittlerweile 20 Mitarbeiter starken Crew in Gevelsberg.

„Wiedergeburt“ an der „Alten Gießerei“

Traditionsunternehmen Glutz setzt auf Standort Deutschland
cfk.- Seit fast 25 Jahren ist das Schweizer Traditionsunternehmen Glutz bereits in Deutschland vertreten. Jetzt will der Spezialist für Zutrittslösungen den deutschen Markt offensiver bearbeiten. Über 20 Jahre hatte das Unternehmen seinen Deutschlandsitz in Garbsen bei Hannover, seit 2013 sitzt der Hersteller am Herz der Branche in Velbert.

Deutsche Möbelindustrie besser als prognostiziert

Die deutsche Möbelindustrie hat im Jahr 2014 besser abgeschnitten als zuvor vermutet.

Assa Abloy zählt laut Forbes zu 100 innovativsten Unternehmen

Assa Abloy ist vom Wirtschaftsmagazin Forbes zum zweiten Mal in Folge in die Liste der 100 innovativsten Unternehmen aufgenommen worden.

Kaba Partnertagung erreichte knapp 250 Teilnehmer

Mit knapp 250 Teilnehmern übertraf die Kaba Partnertagung in Seeheim-Jugenheim noch die hohe Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr.

Missverhältnis ändern

Master Lock will sich auf dem deutschen Markt etablieren
cfk.- Leidenschaft und Enthusiasmus sind Frank Blöbaum anzumerken, wenn er über seinen Arbeitgeber, dessen Produkte und seine Aufgabe spricht. Denn von der frisch bezogenen Deutschland-Zentrale in Düsseldorf aus soll Blöbaum den Weltmarktführer für Vorhängeschlösser Master Lock auch entsprechend in den deutschen Fachgeschäften platzieren.

Der Blick auf Details

Maco unterstützt unabhängige Betriebsanalyse
Als eine der maßgeblichen Herausforderungen der internationalisierten Marktdynamik nennen befragte Fensterhersteller den immensen Preisdruck. Vielen ist klar, dass Qualität und Geschwindigkeit der Produkt- und Dienstleistung am Ende wesentlich über Erfolg oder Misserfolg der eigenen Unternehmung mitentscheiden.

Jörg Holzgrefe …

… übernimmt zum 1. April 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung der Weru- Gruppe.

Hartmut Fronzek …

… ist zum 31. Dezember 2014 aus der Geschäftsführung der Thies+Co. GmbH, Hoya, ausgeschieden und in den Ruhestand gegangen.

Wolfgang K. Schlieper …

… konnte ein besonderes Jubiläum feiern: Seit 25 Jahren ist er Geschäftsführer der Wilka Schließtechnik.

Frank Fissel …

… ist im Alter von nur 52 Jahren im Oktober verstorben. Zuletzt war der studierte Betriebswirt nach nur einem halben Jahr als Geschäftsführer von Somfy Deutschland wieder aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Hallen vom ersten Tag an voll

„BAU 2015“ feierte einen Besucherrekord und konnte vor allem internationale Gäste gewinnen
Die „BAU“, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, scheint unverzichtbar, alle wollen dabei sein. So hat sie erstmals in ihrer 50-jährigen Geschichte die Schallmauer von 250 000 Besuchern durchbrochen. Auf der schon seit langer Zeit ausgebuchten Fachmesse wurden an sechs Messetagen 251 200 Besucher gezählt, über 16 000 mehr als 2013.

Kunde soll profitieren

VBH plant viele Neuerungen für das Jubiläumsjahr
Die VBH AG feiert 2015 ihr 40-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr können sich die Kunden auf zahlreiche Aktionen freuen. Gleichzeitig verordnet sich das Unternehmen mit dem Programm „VBH – Changing the Future!“ eine strukturelle Verjüngungskur und reagiert damit auf die veränderten Marktanforderungen.

Wirtschaftsminister Gabriel reagiert auf Brief von Helbing

Zwei Wochen nach der Verabschiedung des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) Anfang Dezember 2014 haben Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Dr. Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesfinanzminister, auf ein Schreiben des VFF-Präsidenten Bernhard Helbing geantwortet.

Würth-Gruppe reisst erstmals Umsatzmarke von 10 Mrd. EUR

Mit einem Umsatz von 10,12 Mrd. EUR hat die Würth-Gruppe für 2014 ein Wachstum von 4,8 % verzeichnet.

Die Branche trifft sich

Innosecure lockt im April mit Vorträgen und Diskussionen
Die Innosecure ist eine von den Mitgliedsunternehmen der Schlüsselregion und dem Institut ISS der Bergischen Universität Wuppertal initiierte Branchenplattform. An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und Anwendung positioniert, werden hier die Innovationstreiber der Branche diskutiert. Die nächste Innosecure findet im April statt.

Nordwest Handel AG: Klares Umsatzplus

Ein Geschäftsvolumen von über 2 Mrd. EUR für das Jahr 2014 hat der Nordwest-Konzern verzeichnet.

17. „baustoffmarkt-Oskar“ geht an Knauf Gips

Knauf Gips hat einen der begehrtesten Preise der Bauwirtschaft, den baustoffmarkt-Oskar, gewonnen.

Dank für Unternehmenstreue

In Melle ehrte jetzt die Hettich Unternehmensgruppe langjährige Mitarbeiter. Dr. Andreas Hettich, Vorsitzender der Geschäftsleitung, betonte, dass der Erfolg des Unternehmens entscheidend vom Wissen und der Motivation seiner Mitarbeiter beeinflusst wird.

Rekordbeteiligung bei der LNDA

Auch die dritte Ausgabe der „Langen Nacht der Architektur“ (LNDA), veranstaltet von der „BAU“, stieß bei den Münchnern und den Messebesuchern auf überwältigendes Interesse.

Vehling verabschiedet

Die „BAU 2015“ hat Schiebebeschlagexperte Hautau genutzt, um seinen langjährigen Geschäftsführer Klaus-D. Vehling in angemessenem Rahmen zu verabschieden.

Hauk feierte 125. Geburtstag

Bereits in fünfter Generation wird das Berliner Unternehmen F. R. Hauk Stahl- und Leichtmetallbau geführt.

„Widerstand nicht zwecklos“

Mit einer ungewöhnlichen Einbruchschutz-Kampagne will Roto für Geschäftsimpulse sorgen
Mehr Sicherheit, mehr Aufmerksamkeit, mehr Vorteile, mehr Kunden – mit diesem vierfachen Mehrwert-Versprechen schickt Roto in Deutschland eine vernetzte Einbruchschutz-Kampagne ins Rennen. Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket soll sie einerseits die Verbraucher zu gezielten Fensterinvestitionen veranlassen und andererseits bei den Marktpartnern für neue Geschäftsimpulse sorgen. Das bezeichnende Motto dazu lautet: „Widerstand nicht zwecklos“.

Kapelleneingerichte des 18. Jahrhunderts

von Dr. Ulrich Morgenroth
Die Meisterschaft der Handwerker vergangener Zeiten vermag auch denjenigen immer wieder zu faszinieren, der sich seit Jahren mit dem Thema beschäftigt.

Wertverlust des Raumes

Ein sogenanntes White Paper zeigt den Blick von Experten in die Zukunft
Architekten sehen die Entwicklung von Räumen kritisch. Ihrer Ansicht nach können vernünftige Lösungen nur im Dialog mit der Industrie entwickelt werden. Das geht aus den rund 80-seitigen Dokument „Room Visions 2030“ von Siegenia hervor

Beschlagtechnik: Steckgriff mit Kugelarretierung

Ein Türgriff soll nach der Montage eine dauerhafte und widerstandsfähige Verbindung schaffen.

Türtechnik: Rauch- und Schallschutz nachrüsten

Unzureichende Feuerschutztüren, die die Ausbreitung von Rauch im Brandfalle nicht zuverlässig verhindern, müssen nicht zwangsläufig ausgetauscht werden.

Beschlagtechnik: Tür mit Doppelnutzen

PIVEine platzsparende Türlösung hat jetzt Häfele mit der neuen Doppelzarge vorgestellt. Mit ihr können Türen so konstruiert werden, dass…

Beschlagtechnik: Verbindungskinematik im Kämpfer

Ein neues Lösungskonzept für die mechanische Betätigung eines integrierten Oberlichtfensters mit Kämpfer hat Maco vorgestellt.

Bandtechnik: Selbstschließend und gedämpft

Mit dem „Variant SC“ präsentiert Simonswerk das erste selbstschließende Bandsystem mit einer integrierten Dämpffunktion.

Gefährliche Bremse

Institut für Wirtschaft warnt vor Gesetzesfolgen
Die in Deutschland umstrittene Mietpreisbremse gilt bereits seit Anfang dieses Jahres. Doch was als Regulativ finanziell schwachen Menschen zugute kommen soll, wird laut dem Institut für Wirtschaft Köln (IW) die Knappheit an Mietwohnungen verstärken.

Weiterer Schritt für Städtebau

Bund unterstützt Länder und Kommunen
Die 2014 ins Leben gerufenen Förderungsprojekte werden dieses Jahr fortgesetzt. Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks unterzeichnete die entsprechende Verwaltungsvereinbarung, die in Kraft tritt, sobald die Länder es abgesegnet haben. Doch davon ist auszugehen, denn der Bund unterstützt die Länder und Kommunen 2015 beim Städtebau mit 650 Mio. EUR.

Fertighäuser sind gefragt

Kalkulierbare Kosten und Fertigstellungstermin sorgen für Zulauf
kosi. – Mit 15,6 % war im September 2014 jedes sechste neu gebaute Ein- bzw. Zweifamilienhaus ein Fertighaus, wie Zahlen des Bundesverbands Deutscher Fertigbau zeigen. Vor zehn Jahren war es noch jedes siebte. Besonders beliebt ist diese Bauweise in Baden-Württemberg: Hier machen Fertighäuser über ein Viertel aller neuen Ein- und Zweifamilienhäuser aus.

Kaufkriterium „Energetischer Zustand“

Fenster mit Doppelverglasung sind wichtig
Beim Kauf einer Immobilie hat die Energiebilanz als Entscheidungskriterium in ihrer Bedeutung weiter zugenommen – das gilt besonders für Frauen und Eigennutzer. Das hat eine Erhebung von Immobilienscout24 und Interhyp ergeben, bei der 1 828 Kaufinteressenten Ende November 2014 befragt wurden.