schloss+beschlagmarkt 03/2015

Editorial: „Is over“ – oder Anfang?

Wann in diesem Jahr der Februar zu Ende ist, hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Griechenland Krise am Rande klar gestellt: „Am 28.2., 24 Uhr is over“. Auch wenn wir über das definitive Ende des Monats Februar hinaus nur spekulieren können, was dieses Ultimatum für die Griechen und Europa bedeutet ...

Hausaufgaben statt Visionen

Aus der geografischen Mitte Europas ist Dr. Hahn mit seinen Bändern in aller Welt vertreten
Zukunftssicherheit ist eine wichtige Säule der Firmenpolitik von Dr. Hahn, das wird schnell deutlich. Als Beispiel mag der Ausbau des Unternehmens dienen.

Auf dem richtigen Weg

Bei Südmetall wird auf gesundes Wachstum gesetzt
cfk.– In der südwestlichsten Ecke Deutschlands, in Ainring im beschaulichen Berchtesgadener Land, ist der deutsche Sitz der Südmetall Beschläge GmbH. Von dort wird nicht nur die Logistik der Almar Südmetall Group abgewickelt, auch Ideenschmiede, Marketing und Service werden von Ainring aus gesteuert, schildert Robert Mildner, Prokurist des Unternehmens, bei dem Besuch der Redaktion.

Partnerschaft von SimonsVoss mit Zaplox aus Schweden

Der Spezialist für Zutrittskontrolllösungen SimonsVoss ist mit dem schwedischen Anbieter für mobile Lösungen Zaplox eine strategische Partnerschaft eingegangen.

Assa Abloy krönt erfolgreiches Jahr mit starkem Endspurt

Mit einem um 22 % gegenüber dem Vorjahr gewachsenen operativen Gewinn im 4. Quartal 2014 im Rücken kann Johan Molin, CEO und Präsident der Assa Abloy Gruppe, von einem „starken Jahresendspurt“ sprechen.

Intelligente Netzwerke sind die Zukunft

Gespräch mit der Senior Vize-Präsidentin der Allegion-Gruppe
cfk.- Zwar ist „Allegion eine neue Marke für die Branche, doch existiert das Unternehmen schon lange“, sagt Lucia Veiga Moretti, Senior Vize-Präsidentin des Unternehmens und Präsidentin der Region Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika (EMEIA) bei Allegion. Vor knapp 15 Monaten wurde Allegion von der Ingersoll Rand Gruppe losgelöst und zur Dachmarke für 27 Unternehmen im Bereich Sicherheit und Zutrittslösungen.

Eingetrübte Stimmung

2. Ausgabe des „Schloss+Beschlag Produzentenmonitors“
Die Unternehmensberatung Homburg & Partner und die Fachzeitschrift schloss+beschlagmarkt haben nun zum zweiten Mal die Studie „Schloss+Beschlag Produzentenmonitor“ durchgeführt und ein aktuelles Stimmungsbild der Branche aufgezeichnet.

Jean-Luc Sarter …

…hat zum 1. März 2015 die Geschäftsführung der Somfy GmbH Deutschland, Rottenburg, und die Leitung der Business Area Central Europe (D/A/CH) übernommen.

Michael Dahinten…

…übernimmt die Regionalvertriebsleitung Süd der Assa Abloy Sicherheitstechnik.

Oliver Troska …

…wurde jetzt von der Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge als neuer Leiter des Prüfinstituts Velbert (PIV) vorgestellt.

Christian Rothe …

…seit 2014 Head of Marketing and Communications der Abus Gruppe, wurde jetzt als Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmens benannt.

War gut!

Eine Nachbetrachtung zur „BAU 2015“ von FVSB-Geschäftsführer Stephan Schmidt
cfk.– Volle Hallen vom ersten Tag an meldete die „BAU 2015“. Dementsprechend waren nicht nur die Veranstalter sondern auch die Aussteller der Schloss- und Beschlagbranche äußerst zufrieden mit den sechs Messetagen, wie auch FVSB-Geschäftsführer Stephan Schmidt in seinem Gastbeitrag feststellt.

Ein Band für alle Fälle

Kabellos wird Elektrizität bei Dr. Hahn an die Tür gebracht
Mit dem Slogan „Baubeschlag trifft Elektrizität“ beschreibt Eckhard Meyer, Geschäftsführer bei Dr. Hahn, das neue Band „Inductio“.

Kraftspeicher im Drehtürantrieb

Geze unterteilte den Stand in Lösungsbereiche
In drei Themenbereiche hatte Geze seinen Stand strukturiert. „Wir haben nach Lösungen aufgeteilt“, erklärt Maketingreferentin Julia Graf. „Living Solutions“, „Professional Solutions“ und „Service Solutions“ wurden den Besuchern präsentiert.

Woelm: Versteckte und gedämpfte Beschläge

In neun Themenwelten unterteilte Woelm mit seinen Marken Helm und KWS seinen Messestand.

Komfortgedanke zählt

Simonswerk präsentierte selbstschließendes Band
Gleich mehrere Neuheiten hatte Simonswerk im Gepäck. Während die meisten Neuerungen bereits angekündigt waren, sorgte das Band „Variant SC“ doch für viele überraschte Gesichter. Denn damit präsentierte der Spezialist aus Rheda-Wiedenbrück ein selbstschließendes Band mit integrierter Dämpffunktion für Innentüren bis 50 kg.

Design und Sicherheit

Griffe von Tecnoline haben RC6-Zertifizierung
Die Griffspezialisten von Tecnoline präsentierten neben ihren bewährten Architektenlinien auch eine interessante Neuheit: Einen Beschlag, der dank seines Corian-Bestandteils in „fast 300 verschiedenen Farben lieferbar ist“, wie Geschäftsführerin Charlotta Schnepel sagte.

Fuhr: Ergänzungen, die das Leben erleichtern

Auf smarte, sprich intelligente Lösungen setzt Fuhr. Der Heiligenhauser Spezialist für Systemlösungen setzt auch in München seinen Sortimentsumbau konsequent fort.

Minimale Rahmung

Beschlagspezialist Maco mit Fokus auf Hebeschiebesystemen
Im Mittelpunkt des Messeaufritts von Maco stand der Anwendernutzen der Beschlagtechnik an Fenstern und Türen unter den Aspekten des barrierefreien Bedienkomforts, der Energieeffizienz und der Sicherheit. Besonderes Augenmerk genossen große, bewegliche Glasflächen mit minimaler Rahmung, die Hebe-Schiebe-Türen zum Designelement im Raum machen.

Sicherheitsstop einstellbar

Hautau zeigt komfortables automatisches Schließen
Komfort ist das Thema bei Hautau. Das gilt sowohl für die Beschläge des Schiebespezialisten als auch für die Entwicklungen im Bereich Hausautomation.

Viele bunte Griffe

Hewi setzt auf ein Farbkonzept mit warmen Tönen
Maigrün, Koralle, Aquablau, Senfgelb, Sand und Umbra sind die sechs brandneuen Farben, die Hewi auf der Messe präsentierte. Erhältlich ist die nun insgesamt 16 verschiedene Farben umfassende Vielfalt der Polyamidserien für ausgewählte Klassiker im Beschlagbereich sowie für den Sanitärbereich und barrierefreie Produkte.

Neue Studie zum „Schlöffnen“

Winkhaus bediente mit innovativen Produkten Trends
Bereits zur Halbzeit freute man sich am Stand von Winkhaus über „sehr guten Zuspruch. Und der Besucherzuwachs wird täglich größer“, so Senior Brand Managerin Irena Byrdy-Furmanczyk.

Assa Abloy: Panikstangen in neuen Formen

Das Baukastensystem „One System“ hat die Assa Abloy Sicherheitstechnik erweitert. Neu ist dabei die Produktlinie für zweiflügelige Profil- und Vollblatttüren mit Panikfunktion.

Design, Qualität und Technologie

Dorma präsentiert gleich sieben Innovationen
CEO Thomas P. Wagner brachte den Auftritt von Dorma auf den Punkt: „Vor zwei Jahren hatten wir noch einen Innovations-Kubus mit Ideen zum Thema Zutrittslösungen, jetzt haben wir geliefert.“ Und so präsentierte der Ennepetaler Spezialist gleich sieben Neuheiten unter dem Titel „Access to Innovation“.

Selbstversuch am Griff

Die Montage konnte bei HOPPE jeder selbst ausprobieren
Mit diversen Neuheiten wartete Griffspezialist HOPPE auf. Neben Innovationen am Griff selbst gab es auch Neues zum Thema Hausautomation. Der „SecuSignal“, der per Funk meldet, ob ein Fenster geöffnet ist oder nicht, lasse sich prima in Smarthome-Lösungen integrieren und sei so mit diversen Softwarelösungen kombinierbar.

Fokus auf dem Beschlag

Beschlag steht bei ECO Schulte ganz oben auf der Liste
Mit vielen Neuheiten präsentierte sich ECO Schulte. Wobei „der Beschlag immer noch ganz oben in der Liste steht“, wie Geschäftsführer Tobias Schulte klar sagte.

Häfele: Glückliche Zielgruppen

Ein originelles Mobilee mit insgesamt 48 Produkten aus der Geschichte des Unternehmens war der Blickfang am Messestand des Objektspezialisten Häfele aus Nagold.

Trend zur Reduktion

FSB präsentierte eine neue Aluminiumlegierung
Den Messeauftritt zu einem Markttest nutzte Beschlagspezialist FSB. Ein Griff aus einer Aluminiumlegierung mit einer hohen Festigkeit, die nicht gegossen wird, wurde den zahlreichen Besuchern am Stand präsentiert. Dabei hat das Brakeler Unternehmen den Griff bereits in einem vierjährigen Selbstversuch auf seine Langlebigkeit getestet.

„Verzahnung“ in Aluminium

Roto zeigt Praxislösungen mit Systemcharakter
Dem Fachpublikum präsentierte Roto vor Ort ihre Gesamtkompetenz in der Fenster- und Türtechnologie durch Verbundbeispiele.

Randi: Zurück auf dem deutschen Markt

Der dänische Beschlagspezialist Randi, seit knapp einem Jahr im Besitz von ECO Schulte, feierte auf der Messe seine Rückkehr auf den deutschen Markt.

Lebendige Räume

Emotionalität dominiert den neuen Auftritt von Siegenia
Eine neue Kampagne und eine neue Ausrichtung des öffentlichen Auftretens waren beim Systemspezialisten Siegenia nicht zu übersehen. Der Mensch steht nun deutlich im Mittelpunkt des Auftretens, „unsere neue Kampagne setzt klar auf mehr Emotionalität“, sagt Kirsten Kemper, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit im Unternehmen kümmert.

Alles im Rahmen verbaut

Barrierefreiheit war ein großes Thema bei Gretsch-Unitas
In vier Themenblöcke hatte Gretsch-Unitas seinen Messeauftritt aufgeteilt. Das größte Interesse erhielt da das Thema Barrierefreiheit.

Positives Fazit für München

Unternehmen bilanzieren ihr Engagement auf der „BAU“
Ein positives Resümee zogen die Unternehmen der Branche von ihrem Auftritt auf der „BAU“. Vor allem die Internationalität der Kontakte, die sich im Laufe der Messetage ergaben, wird immer wieder hervorgehoben. Hier ist das Feedback einiger Unternehmen, die unsere Umfrage anlässlich der „BAU 2015“ und hinsichtlich des Geschäftsjahres beantworteten.

Hewi-Geschäftsführer Thorsten Stute
CES-Geschäftsführer Richard Rackl
Der geschäftsführende Winkhaus-Gesellschafter Tilmann Winkhaus
Eckhard Meyer, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb bei Dr. Hahn
Michael Meier, Geschäftsführer bei Simonswerk
Christian Schulze Dieckhoff, Leiter Vertrieb Deutschland bei Geze
Udo Pauly, Leiter Marketing der Division Fenster- und Türtechnologie der Roto Frank AG

Wenn Ideen fehlen ...

Interview mit Prof. Dr.-Ing. Wolf im Vorfeld der „Innosecure“
cfk.– Die Expertenplattform der Schließ- und Sicherungsbranche „Innosecure“ lädt am 22. und 23. April wieder nach Velbert und Heiligenhaus. Sie versteht sich als Forum für zukunftsweisende Trends und ist Innovationstreiber für Hersteller, Anwender und Entwickler in den Branchenbereichen Gebäude und Automotive.

Lösungen anbieten

Besucherrekord beim VBH-Forum in Münster
cfk.– „Mehr als zufrieden“, strahlte Hermann Lueg, Geschäftsführer beim Vereinigter Baubeschlag Handel (VBH), angesichts von mehr als 400 Teilnehmern beim VBH-Forum in Münster. Doch auch die Kunden waren sehr angetan von der mittlerweile dritten Station dieser Veranstaltung und gaben durchweg positives Feedback.

Service im Vordergrund

Sicherheitsfachbetrieb Guett-Dern versorgt Rhein-Ruhr-Schiene
cfk.– Ein richtig „jeckes“ Jubiläum steht kommendes Jahr für den Sicherheitsfachbetrieb Guett-Dern in Köln an, denn dann wird das Unternehmen 111 Jahre alt. Das soll laut Katharina Guett, die in vierter Generation den Familienbetrieb leitet, auch zünftig gefeiert werden. Grund dazu bietet nicht allein der „jecke“ Geburtstag.

Fortsetzung folgt

Führungswechsel bei der Krapp-Gruppe in Niedersachsen
kosi. – „Unser Auftrag heißt Qualität“. So lautet der Leitspruch der Firma Krapp. Dieser soll auch nach dem Wechsel an der Führungsspitze erhalten bleiben. Nach 50 Jahren ist nun Clemens-August Krapp (76) als Geschäftsleiter der Krapp-Gruppe ausgeschieden. Zusammen mit der neuen Führungsriege gewährte er uns einen Einblick ins Unternehmen.

Zwischen Klassik und Moderne

Mit Jette Joop hat der Griffhersteller Griffwerk nicht nur eine prominente Designerin für eine Produktreihe gewonnen, die gebürtige Braunschweigerin war eigens zur „BAU“ gekommen, um der Präsentation ihrer Produkte noch mehr Gewicht zu geben.

Reise in die Stadt der Zukunft

Wie wird das Leben in den Städten der Zukunft aussehen? Welche Lösungen müssen Städte und Kommunen schon heute finden angesichts von demographischem Wandel, Energiewende, Klimaanpassung und Ressourcenschonung?

Drei Kandidaten für einen Preis

Für den „Best Paper Award“ auf der „Innosecure“, die am 22. und 23. April in Velbert und Heiligenhaus stattfindet, stehen jetzt drei Nominierte fest.

Spende an Velberter Museum

Der Sicherheitsexperte Weckbacher, Dortmund, hat im Rahmen seiner Mitarbeiter-Jahresfeier 2 000 EUR an das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert gespendet.

Gemeinsam etwas bewegen

Gemeinsam etwas bewegen – das ist die Idee von „Meine Schlüsselregion – Ein Tag für deine Stadt“.

Schwachstellen beseitigen

Modul „Fertigung im Fluss“ von „Roto Lean“ steigerte die Leistung schnell um ein Viertel
Gute Kooperationen sind meist von Dauer. Das gilt auch für die zwischen Dieter Marquardt Kunststoffwerk und Beschlagspezialist Roto, die seit über 30 Jahren zusammen arbeiten. Dabei beschränkt sich das „partnerschaftliche und systematisch erweiterte Teamwork“ nicht nur auf die Produktebene.

Japanisches Trickkästchen

von Dr. Ulrich Morgenroth
Durch seine einzigartige Ausrichtung zieht das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum schon seit Jahrzehnten auch immer wieder internationales Fachpublikum an.

Sicherheitstechnik: Synergien münden im Beschlag

Seit vielen Jahren sind Maco, Spezialist für einbruchhemmende Baubeschläge, und die Schirrmacher-Gruppe, Sicherheitsexperte rund um Fenster und Türen, partnerschaftlich verbunden.

Beschlagtechnik: Verriegeln per Knopfdruck

Der längenvariable Vierkantstift von HOPPE ist nun auch für Fenstergriffe der Serie „Toulon“ zu haben, die mit ihrer markant eckigen Gestaltung einen modernen Akzent am Fenster setzt.

Richtlinie in der Kritik

Baugewerbeverbände fordern den Stopp
„Der Richtlinienentwurf über Gesellschaften mit beschränkter Haftung mit einem einzigen Gesellschafter vom 9. April 2014 muss zurückgezogen und grundlegend überarbeitet werden“, forderten jüngst die Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), Felix Pakleppa, und des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB), Michael Knipper.

Wachstum durch Digitalisierung

Kleinunternehmen versäumen Chancen
kosi. – Wenn es um die Digitalisierung ihres Geschäftes geht, scheinen kleine Unternehmen in Deutschland oft keinen Handlungsbedarf zu erkennen.

Bauingenieure erwarten gutes Jahr

Solide Auftragslage sorgt für hohes Beschäftigungsniveau
Die anhaltend gute wirtschaftliche Lage in Deutschland sorgt auch unter den Bauingenieuren für gute Stimmung und eine überwiegend positive Prognose für das Jahr 2015. Das ergab eine Umfrage zur Auftragslage für das 1. Halbjahr 2015 des Berufsportals „bauingenieur24“, bei dem Ingenieure Schulnoten für die eigene Konjunkturaussicht vergeben konnten.

Bedarf versus Fertigstellungen

Bis zu 300 000 Wohnungen werden benötigt
Die Bauwirtschaft und damit auch die Baustoffindustrie sind mit gedämpfter Zuversicht in das Jahr 2015 gestartet. Doch der Bedarf an Wohnungen ist hoch und muss dringend gedeckt werden. Dafür sind allerdings noch einige Weichen zu stellen, wie jetzt das Baustoffunternehmen Cemex anhand einer selbst durchführten Analyse feststellte.