schloss+beschlagmarkt 01/2016

 

 

 Editorial: Ein Jahr voller Taten

 Ganz frisch ist das neue Jahr. 366 Tage stehen uns für große Taten zur Verfügung. Doch trotz des Extratages wird auch das Jahr 2016 – ebenso wie das Jahr 2015 – schneller Geschichte werden als uns lieb ist. Doch schon jetzt hat sich etwas verändert.

Industrie: Netzwerke und Nischen

Der kleine Mittelständler Deni behauptet sich seit 94 Jahren in der Beschlagbranche
Am 17. Dezember feierte das Unternehmen Deni aus Heiligenhaus seinen 94. Geburtstag. Der Drei Mann-Betrieb, den Robert Niederhoff und die Brüder Fritz und Ewald Dellenbusch 1921 gründeten, ist längst ein international operierendes Unternehmen mit 55 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 6,5 Mio. EUR.

Industrie: Aus Ostwestfalen in die Welt

Simonswerk schließt das Jahr 2015 zufriedenstellend ab
Katerstimmung ist nach dem Jubiläumsjahr 2014, in dem Simonswerk sein 125-jähriges Bestehen gefeiert hat, nicht aufgekommen. Nach 88,
5 Mio. EUR Umsatz mit einem Auslandsanteil von 45 % kann der Bandhersteller aus Rheda-Wiedenbrück das Jahr darauf mit über 93 Mio. EUR Umsatz bei weiter gestiegenem Auslandsanteil abschließen.

Industrie: Mit richtig PS auf deutsche Straßen

Spezialist AMI will seine Vertriebsmaßnahmen intensivieren
Seinen 60. Geburtstag feiert in diesem Jahr der niederländische Hersteller von Aluminium-Beschlägen und Türfüllungen AMI. Das Unternehmen, das seit 1981 in Familienbesitz ist und nun von Adrianus Wilhelmus van den Aarssen in zweiter Generation geführt wird, hat sich längst die Marktführerschaft in seiner Heimat und Belgien erarbeitet.

Industrie: Schneeballeffekt für die Branche

Roto: Einbruchschutz-Kampagne zieht größere Kreise
„In ihrer Tragweite beispiellos in der Branche“ bescheinigten die anwesenden Fachredaktionen kürzlich auf dem Roto-Fachpressetag der von dem Bauzulieferer initiierten Kampagne zum Thema Einbruchschutz

Handel und Dienstleistung: Weniger soll mehr werden

Mit einigen Neuerungen hofft die internationale Eisenwarenmesse wieder zu erstarken
Auf einer Fläche von 144 000 qm findet vom 6. bis zum 8. März 2016 die internationale Eisenwarenmesse in Köln statt. 2 700 Aussteller aus mehr als 50 Ländern werden erwartet. Mit 45 000 Besuchern, davon über 60 % aus dem Ausland, rechnet die Kölnmesse.

Handel und Dienstleistung: Für den Wandel rüsten

Herbsttagung von Nordwest rund um das Thema eShop
Vorträge von Fachleuten, Erfahrungsberichte der Handelspartner, wichtige Informationen aus dem Verband und eine beinah familiäre Atmosphäre in den Workshops bestimmten die E-Shop-Herbsttagung von Nordwest in Hagen.

Handel und Dienstleistung: Das große Ziel fest im Blick

EDE sieht sich in Sachen Challenge 2020 auf einem guten Weg
Mit vielfältigen vertrieblichen Maßnahmen in den europäischen Märkten sowie einer organisatorischen und personellen Neuausrichtung hat EDE International in diesem Jahr nach eigenen Angaben entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt.

Markt und Technik: Ein smartes Vorhängeschloss

Master Lock bringt zwei Neuheiten auf den Markt, die mit Bluetooth Smart gesteuert werden
Zutrittslösungen ohne Schlüssel sind heute alltäglich. Dass sich hingegen Vorhängeschlösser ohne Schlüssel und ohne Kombination öffnen lassen, sondern mittels Smartphone gesteuert werden, ist jedoch neu.

Markt und Technik: Beschlagtechnik

Abstell-Schiebe-Beschlag schafft ein Mehr an Sicherheit
Sicherheit Der Abstell-Schiebe-Beschlag „Atrium SP komfort“ für moderne Schiebefenster schaffe durch Bedienungssicherheit ein Mehr an Komfort und Sicherheit.

Wirtschaft und Bau: Investition in Bestand

BBSR-Bericht über Lage der Bauwirtschaft
Investitionen in bestehende Gebäude dominieren weiter die Bautätigkeit in Deutschland. 188,5 Mrd. EUR Euro flossen im Jahr 2014 in den Erhalt und die Modernisierung des Gebäudebestandes.

Wirtschaft und Bau: Ein Obdach für Flüchtlinge

Heinze zeigt Herausforderungen auf
Die Baubranche erhielt auf dem Baukonjunktur-Meeting 2015 und auf den Celler Werktagen eine Orientierung über die Aussichten in der deutschen Baubranche durch die Marktforschung von Heinze.

Wirtschaft und Bau: Baumängel nehmen in Österreich zu

KFP legt entsprechende Untersuchung vor
„Pfusch am Bau“ ist in Österreich nicht die Ausnahme, sondern mittlerweile die Regel. Rund 70 % aller Bauprojekte weisen zumindest einen Mangel auf, wie eine aktuelle Untersuchung der Marktforschung von Kreutzer Fischer & Partner (KFP) zeigt.