schloss+beschlagmarkt 03/2017

Editorial: Was nach der BAU bleibt

Es war wieder eine BAU der Superlative: Mehr als 2000 Aussteller, die mit dem Verlauf der Messe mehr als zufrieden waren, über eine Viertelmillion Besucher, deren Erwartungen gemäß Umfrage fast komplett erfüllt wurden und zudem eine steigende Internationalität durch noch mehr Besucher aus dem Ausland als die Messe bisher nach München locken konnte.

Aktuelles + Online: Security Essen stellt sich inhaltlich und räumlich neu auf

Die Weltmesse für zivile Sicherheit, die Security in Essen, stellt sich inhaltlich wie räumlich neu auf.

Aktuelles + Online: Umsatzsteigerung bei Assa Abloy

Eine sechsprozentige Umsatzsteigerung gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr verzeichnete die Assa Abloy Gruppe für das 4. Quartal 2016.

Aktuelles + Online: BIM bald Standardprozess am Bau?

Building Information Modeling (BIM) hat Deutschland spät erreicht. Doch jetzt scheint sich etwas zu bewegen: Durch die pannenreichen öffentlichen Bauprojekte ist die Politik unter Druck geraten. Die zuständigen Ministerien forcieren nun BIM in ihren eigenen Projekten. Mit softwarebasierter Prozessplanung soll das Bauen für alle Beteiligten deutlich optimiert werden. Auch Architekten und Planer befürworten BIM, wie die Marktforscher von Bau-Info-Consult, Düsseldorf, durch eine Befragung unter 180 Architekten und 181 Bauunternehmern herausgefunden haben.

Aktuelles + Online: Datenallianz legt Fahrplan fest

Die Initiatoren der Datenallianz, Nordwest HandelAG, Häfele, VBH und seit einigen Wochen auch OPO Oeschger,haben einen Fahrplan bezüglich der nächsten Schritte erarbeitet.

Aktuelles + Online: Fenestration China als BAU-Ableger

Der chinesische Messemarkt ist ein hart umkämpftes Geschäft, in dem die Messe München mit dem Erwerb der Fenestration Chinaüber ihre Tochter Messe München Shanghai ihre bislang größte Investition in der Unternehmensgeschichte getätigt hat.

Aktuelles + Online: Auftakt der Sicherheits-Roadshow

Mit „Security on Tour" startete die nach eigenen Angaben erste Sicherheits-Roadshow für Multibrands in Deutschland. Zum Auftakt in Hürth bei Köln besuchten weit über 100 interessierte Fachbesucher die19 teilnehmenden Aussteller. Neben den Fachgesprächen an den einzelnen Ständen wurden auch Fachvorträge der ausstellenden Unternehmen geboten. „Es hatten sich bereits im Vorfeld über 120 Fachbesucher angemeldet", zeigte sich Gabi Schurkus vom Veranstalter European Business Management Eucamp recht zufrieden. Zu den Ausstellern zählte auch Sicherheitsspezialist DOM aus Brühl.

Aktuelles + Online: Fachtagung zum Thema Brandschutz

Auf der 9. Fachtagung „Kontrolle und Wartung von Brandschutzanlagen“ am 28. März in Köln vermittelt VdS bewährte Praxiskenntnisse zur Sicherstellung der Anlagenzuverlässigkeit.

Industrie: Angenehmes Grundbrummen

Türbandspezialist Basys wächst seit einigen Jahren und baut derzeit eine neue Produktionshalle
cfk.- Rund um Habichtsberg und Bärenkopf, ganz im Nordosten Nordrhein-Westfalens, liegt die Gemeinde Kalletal. Hier im Dreieck zwischen Lemgo, Herford und Hameln findet sich auch das Unternehmen Bartels Systembeschläge, kurz Basys, das die Brüder Albert (51) und Jürgen (46) Bartels gemeinsam in zweiter Generation führen. Gegründet wurde es 1995, als Hettich sich von seiner ausgelagerten Baubeschlaglinie trennte.

Industrie: Handel immer dabei

Roto startet Marketing-Kampagne nun auch in der Schweiz
Seine „Quadro Safe“-Kampagne weitet Roto nun auch auf die Schweiz aus.

Industrie: Wieder zurück am Herz der Branche

GTV hat das „Abenteuer Türkei“ endgültig beendet
cfk.- Es lockten günstige Produktionskosten dank niedrigerer Löhne und Materialkosten, dazu eigene türkische Wurzeln, also hatte Cafer Carpaz geschäftsführender Inhaber der Velberter Traditionsschmiede Gebrüder Tiefenthal (GTV), 2009 die Schlossproduktion nach Istanbul verlagert.

Persönliches: Hermann Lueg…

…hat bei der VBH Deutschland GmbH, Korntal-Münchingen, die Verantwortung als Gesamtvertriebsleiter übernommen und besetzt damit eine neu geschaffene Position.

BAU 2017: Fortsetzung der guten Laune

In allen Bereichen wurde die BAU 2017 von Ausstellern und Besuchern als positiv bewertet
Die BAU 2017 war ein voller Erfolg: Volle Messehallen mit mehr als einer Viertel Million Besucher, darunter viele Architekten und zahlreiche internationale Gäste sorgten bei den 2120 Ausstellern aus 45 Ländern für durchweg gute Stimmung.

BAU 2017: Deutliches Plus

Außerordentlich zufrieden ist der RWA und Lüftungsspezialist Aumüller Aumatic mit dem Verlauf der BAU 2017.

BAU 2017: Von allem etwas

Eine Vielzahl an Neuheiten, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommen werden, präsentierte Dormakaba auf der BAU.

BAU 2017: Unike und kluge Griffe

Individuell angepasste Türfunktionselemente mit Oberflächen und Farbgestaltungen auf Wunsch von Architekten und Planern gibt es ab sofort bei Randi. Der dänische Beschlagspezialist und Hersteller für Türklinken gehört zur Eco Schulte Gruppe.

BAU 2017: Smart mit System

Gebäude zu „Smart Buildings“ machen – das will Geze mit seinen Produkten und Systemlösungen.

BAU 2017: Metall in Systemen

Von der Absturzsicherung über Vordachsysteme, Geländer- und Handlaufsysteme bis hin zu Seilsystemen zur Fassadenbegrünung reicht die Produktbandbreite von Abel Metallsysteme aus Geisa und zeigte diese auf seinem Messestand in München.

BAU 2017: Wirkprinzipien verfeinert

Immer noch steht das „Türband 4 Inductio“ bei Dr. Hahn im Fokus.

BAU 2017: Minimaler Kraftaufwand

Nicht nur wegen der besonderen Auszeichnung, die die Südmetall Gruppe für ihr Schloss „Ülock-B Inductive“ im Rahmen des während der BAU verliehenen Innovationspreises Architektur und Bauwesen kassierte, bildete dieses Schlosseinen wichtigen Eckpfeiler des Messeauftritts der Gruppe.

BAU 2017: Dienstleistungen und neue Produkte

Dienstleistungen schrieb der Brandschutzspezialist Hekatron auf der BAU ganz groß. Unter „HPlus“ fasst das Unternehmen Dienstleistungen für Brandschutzexperten in den Themenbereichen Vernetzung, Planung, Personal und Finanzierung zusammen.

BAU 2017: Aluminium neu belebt

Wie für FSB üblich, präsentierte der Hersteller aus Brakel wieder etwas Besonders in Sachen Design.

BAU 2017: Bunte Individualität

Als Statement des persönlichen Stils sieht Hewi seine Beschlagslösungen an.

BAU 2017: Sie haben Post

Die Paketkasten- und Abholanlagen standen im Mittelpunkt beim Briefkastenhersteller Renz.

BAU 2017: Neue Kraftübertragung

Viele Stahl- und Metallbauer besuchten den Stand von Dictator.

BAU 2017: Leder und Farbe

Farbe ins Spiel gebracht hat Design Karcher.

BAU 2017: Automatisierte Schiebetechnik

Was Hautau geplant hatte, ist gelungen: Der Spannungsbogen erstreckte sich von den herkömmlichen Schiebebeschlägen über den Abstell-Schiebe-Beschlag „Atrium SP Komfort“ und dem Hebe-Schiebe-System „Atrium HS“ bis hin zum „Atrium HS Comfort Drive“ in einer verdeckt liegenden Ausführung in einem barrierefreien Holz-Alu-Element mit Schwellenverglasung als besonderes Highlight.

BAU 2017: Die Bandbreite der Türtechnik

Elektrisch gesteuerte Notausgangtechnik kann künftig über ihre Bus-Technologie Hi-O in das System Tür integriert werden. Dass das funktioniert, zeigte Assa Abloy auf der Messe.

BAU 2017: Band schließt Türen von selbst

Der letztlich auch prämierte Star (siehe schloss+beschlagmarkt 2/17) von Bartels Systemtechnik Basys war das „Pivota DXS 101 3-D Close“, ein verdeckt liegendes Band, das Türen selbsttätig schließt.

BAU 2017: Am Engagement festgehalten

Ein Augenmerk legte Beschlagspezialist Maco auf den „HTA1“-Drehtürantrieb, der nach Funkentriegelung die Tür von selbst aufdreht.

BAU 2017: Griffe mit Sicherheit

Sicherheit für Fenster zeigte HOPPE mit „Secu Select“ an seinem Stand.

BAU 2017: Verdeckt und sicher

Für das komplett verdeckt liegende Bandsystem „Tectus“ ist Simonswerk bekannt.

BAU 2017: Ganze Bandbreite

Keinen besonderen Schwerpunkt setzte Breuer +Schmitz (BSW).

BAU 2017: Im Kleinformat

Als „Vorzeigeprodukt in puncto Design im Kleinformat“ betitelt Ekey, Spezialist für biometrische Zutritts- und Authentifizierungslösungen, sein neues Modell „Fingerscanner arte“.

BAU 2017: Variable Führung

Digitalisierung ist das Thema, das derzeit bei Woelm bindet.

BAU 2017: „Hauch von Nichts“

Einige Neuheiten hatte auch Griffwerk im Gepäck.

BAU 2017: Natürliche Lüftung

Einige Neuheiten hatte der Spezialist für Rauchwarnmeldeanlagen und natürlichen Rauchabzug D+H im Gepäck.

BAU 2017: Schiebeläden ergänzt

Die schweizerische Hawa AG präsentierte die überarbeitete und komplettierte Beschlagfamilie für Schiebeläden „Frontslide 60-100-140“, die um zwei neue Gewichtsklassen ergänzt wurde und nun alles bis 140 Kilogramm pro Flügel abdeckt.

BAU 2017: Schwarz „en vogue“

Dass die Farbe Schwarz bei Designern und Architekten genauso wie bei Verbrauchern „derzeit en vogue“ ist, wie Charlotta Schnepel,CEO bei Tecnoline,war am Stand der Bremer Griffschmiede offensichtlich.

BAU 2017: Platzsparendes Bauen

„Mehr Leben pro m2“ lautete das Thema der zentralen Raumpräsentation bei Häfele, die Ideen zum platzsparenden Bauen der Zukunft aufzeigte.

BAU 2017: Sicherheit im Fokus

Am gemeinsamen Stand von Esco und VBH drängten sich zahlreiche Besucher um die Sicherheitslösungen und Produktneuheiten der Eigenmarken „systeQ“ und „greenteQ“.

BAU 2017: Antike und Moderne

Als eine „Kombination der Antike mit der Moderne“ bezeichnet Tammo Berner, Geschäftsführer Deutschland bei Glutz, das ausgestellte Angebot des Schweizer Herstellers auf der BAU.

BAU 2017: „Eine richtige Weltpremiere“

Zwei Produkte standen bei Athmer im Mittelpunkt des Messeauftritts: zum einen der Fingerschutz „Uni Safe NR-32“, zum anderen die barrierefreie Außentürdichtung „Rainstop“.

BAU 2017: Vier Welten mit System

Die vier Themenportale individuelle Fassadenlösungen, Systemlösungen für Flucht und Rettungswege, sichere Eingänge und Systemlösungen für barrierefreies Bauen nach DIN18040 bei der Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas wurden von dem Besuchern, wie gewünscht, als Inseln der Systemlösungen wahrgenommen.

BAU 2017: Schub in Aluminium

Bei Roto setzte der Geschäftsbereich Aluvision den Schwerpunkt in seinem umfangreichen Produktportfolio auf das Thema Schieben.

BAU 2017: Für jede Tür eine Lösung

Neben Lösungen für Wohnungsabschlusstüren sowie das Programm für Holz- und Aluminiumtüren, haben bei Fuhr die Motorschlösser mit ihren intelligenten Möglichkeiten einen Schwerpunkt gebildet.

BAU 2017: Komfort für Räume

Eine klare Raumkomfort-Positionierung ist das nach eigenen Angaben erreichte Ziel der Siegenia Gruppe auf der BAU gewesen: „Mit dem Verlauf der Messe und dem enormen Interesse an unseren Lösungen sind wir sehr zufrieden.

BAU 2017: „Flottes“ Design

Nicht ohne Stolz präsentierten die Geschäftsführer von Hafi, Jochen Maier und Rene Fink den weltweit ersten Designtürdrücker der Produktlinie „Design by F. A. Porsche“.

BAU 2017: Sehr gute Stimmung

Unsere BAU-Umfrage zeigt eine optmistische Grundhaltung
kosi. –Auf der Messe hat die Redaktion vom schloss+beschlagmarkt erneut eine Umfrage durchgeführt und nach dem Messefazit sowie den Erwartungen für das aktuelle Geschäftsjahr gefragt.

Handel + Dienstleistungen: Erwartungen wurden nicht erfüllt

Der Online-Marktplatz Procato ist vom Netz
cfk.- Vor 34 Monaten wurde Procato als Unternehmen gegründet, im September 2015 ging die Plattform als innovativer Online-Marktplatz live.

Handel + Dienstleistungen: Innere Evolution

Das EDE ist weiter auf Wachstumskurs
kosi. – Beim jährlichen Jahrespressegespräch des EDE im Düsseldorfer Industrieclub wurde neben den üblichen Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr eine Veränderung angekündigt.

Werkzeuge Spezial: Fachhandel bleibt wichtigster Partner

Die Nachricht ließ ene gesamten Handel aufhorchen: Bosch öffnet seine Profi-Schiene für den großflächigen Einzelhandel.

Werkzeuge Spezial: Umsatzplus mit höherer Rendite

Wesentlich getragen von einer starken Entwicklung im Geschäftsbereich „Tools & Storage“ konnte Stanley Black &Decker, New Britain/USA im Geschäftsjahr 2016 die erneut negativen Wechselkurseffekte mehr als ausgleichen und in Umsatz und Ertrag weiter zulegen.

Werkzeuge Spezial: Kabellose Baustelle

Metabo präsentierte sich auf der BAU 2017 mit einem Stand, auf dem ausschließlich akkubetriebene Elektrowerkzeuge zu sehen waren.

Werkzeuge Spezial: Dübelloch per Hammerschlag

Der Handwerkzeughersteller Wiha, Schonach, präsentiert eine Produktneuheit, die das Setzen von Dübeln in weicheren Materialien deutlich vereinfachen soll.

Werkzeuge Spezial: Sortiment der Steigtechnik

Der Hauptkatalog 2017 von Hymer-Leichtmetallbau ist jetzt erschienen.

Werkzeuge Spezial: Werkzeuge beim EDE

Im Geschäftsjahr 2016 konnte das EDE, Wuppertal,im Bereich der Handwerkzeuge ein Handelsvolumen von 294 Millionen Euro realisieren (+ 0,3 Prozent).

Werkzeuge Spezial: Vom Rohling zum Hammer

Die Hammerfertigung ist die komplexe Verbindungvon handwerklichen und automatischen Prozessen und die Kombination vontradierten Fertigungstechniken und Robotereinsatz, der am Ende ein modernes Werkzeug ergibt. Der Weg von einem einfachen Stück Rundstahl zu einem perfekt ausbalancierten und robusten Hammer hat viele Stationen. Dabei ist die erste Formgebung in der Schmiede sicherlich die beeindruckendste. Die Hammermacher von Picard haben den gesamten Prozess zu einem neuen Imagefilm zusammengefasst.

Pinnwand: Türschloss zum historischen Ratssaal

Wo einst Könige und Freiheitskämpfer zu historischen Versammlungen zusammentrafen, werden auch heute noch Gemeinderatssitzungen und Hochzeiten abgehalten: im historischen Ratssaal im Rathaus Sterzing/Italien.

Pinnwand: Frühstücksthema Breitbandnetz

Über 100 Unternehmer kamen zum ersten Wirtschaftsfrühstück der Schlüsselregion in diesem Jahr bei den Stadtwerken Velbert zusammen.

Pinnwand: Engagement fürs Ehrenamt

Im Jahr 2016 konnten alle Hettich-Mitarbeiter Projekte anmelden, für die sie sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit einsetzen. 153 Projekte, darunter 111 in Deutschland und 42Projekte im Ausland, wurden mit insgesamt 76 500 Euro unterstützt.

Pinnwand: Individuelle Prävention

Seit Anfang Februar können sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hanno Werk GmbH & Co. KG aus Laatzen bei insgesamt über 1300 Verbundpartnern der Hansefit sportlich betätigen.

Markt + Technik: Smarte Lösungen für Komfort

Glutz liefert nachrüstbareZ utrittssysteme für vielfältige Einsatzgebiete
Türen geben das Gefühl von Sicherheit und unterstreichen in vielen Fällen als prägendes Designelement die Eleganz des Raums.

Sternstunden der Schlossgeschichte

Kombinationsschloss für die Gewerbeausstellung 1902
von Dr.Ulrich Morgenroth

Markt + Technik: Innentüren mit PIN sichern

Der Türdrücker „Code Handle“ von Assa Abloy ermöglicht nach Herstellerangaben den Zugang zu Räumen über PIN-Eingabe statt mit einem Schlüssel.

Markt + Technik: Erweitertes Anwendungsspektrum

Zu den Vorteilen der elektronischen Zutrittsorganisation „blue Smart“ von Winkhaus gehört, dass man nur einen Schlüssel braucht, um alle Türen zu öffnen.

Markt + Technik: E-Zylinder verhindert Missbrauch

Der neue elektronische Zylinder „XS4 Geo Amok“ von Salto beugt laut Hersteller Missbrauch durch blockierte Innenknäufe vor.

Wirtschaft + Bau: Die Hülle als Haut

Neuer Verband Gebäudehülle erklärte seine Ziele
sb.– Der Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle hat im Rahmen der BAU seine Ausrichtung und Arbeitsschwerpunkte vorgestellt.

Baugenehmigungen Zeitraum Januar bis November 2016

Genehmigter umbauter Raum (in 1 000 cbm)

Wirtschaft + Bau: Stein schlägt Holz (zurück)

Für und Wider bei Materialwahl abwägen
sb.– Gleich drei Studien hat die DGfM vor Journalisten auf der BAU präsentiert, um zu beweisen, dass „Stein grün und günstiger als Holz“ sei.