Das Solinger Familienunternehmen Breuer & Schmitz hat sein eigenes Recycling-Programm entwickelt. Quelle: Breuer & Schmitz
Das Solinger Familienunternehmen Breuer & Schmitz hat sein eigenes Recycling-Programm entwickelt. Quelle: Breuer & Schmitz

Beschlag- und Sicherheitstechnik

08. July 2021 | Teilen auf:

Breuer & Schmitz wird grün

Um einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, hat Breuer & Schmitz (BSW), Solingen, jetzt ein neues Rücknahme- und Recycling-Programm eingeführt, mit dem der Spezialist für Türbänder bis zum Jahr 2030 Klimaneutralität erreichen möchte. Im Rahmen des „reuse+recycle“-Programm des Familienunternehmens werden alle alten Objektbänder und Bandtaschen, Kugelstiftbänder „807“ sowie die Gleitlagerbänder „804“ und „818“ zurückgenommen.

Diese können alle nach Gebrauch problemlos an BSW zurückgesendet werden. Dort werden die Produkte zerlegt und fachgerecht weiter verwertet. Zusenden kann die Bänder sowohl der Verarbeiter als auch der Fachhändler. „Die Entsorgung kann bei 500 bis 1.000 Bändern, die beispielsweise bei einem Objektabriss schon einmal anfallen, recht anstrengend und mühselig sein“, erklärt Müller. „Mit ‚reuse+recycle‘ wollen wir den Kunden entlasten und dabei gleichzeitig den Wertstoffkreislauf erhalten.“

Das Programm gehe Hand in Hand mit einer Vielzahl nachhaltiger Aktivitäten seitens Breuer & Schmitz. Neben der „Cradle to Cradle“-Zertifizierung fördert das Unternehmen klimafreundliche Mobilität durch ein Job-E-Rad-Programm und hat sich entschieden, im Firmen-Fuhrpark nur noch teil- oder vollelektrische Fahrzeuge neu anzuschaffen. Und das derzeit im Bau befindliche neue Verwaltungs- und Produktionsgebäude soll mit Photovoltaik und Wärmerückgewinnung energetisch modernsten Ansprüchen gerecht werden.