Bruno Humblet, der ab 1. Januar 2022 die Position des CEO bei Deceuninck übernimmt, ist seit Oktober 2020 Mitglied des Aufsichtsrats von Deceuninck NV. Quelle: Deceuninck
Bruno Humblet, der ab 1. Januar 2022 die Position des CEO bei Deceuninck übernimmt, ist seit Oktober 2020 Mitglied des Aufsichtsrats von Deceuninck NV. Quelle: Deceuninck

Köpfe & Personalien

27. September 2021 | Teilen auf:

Bruno Humblet wird neuer Deceuninck-CEO

Die Führungsposition des CEO bei Deceuninck wird zum 1. Januar 2022 Bruno Humblet übernehmen. Gleichzeitig wird Francis Van Eeckhout, der die Funktion zwischenzeitlich wahrgenommen hatte, zum Vorstandvorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt. Marcel Klepfisch, der bislang den Vorstandsvorsitz innehatte, bleibt unabhängiges Mitglied des Aufsichtsrats, Mitglied des Vergütungs- und Ernennungsausschusses sowie Mitglied des Prüfungsausschusses.

Der 1965 geborene Bruno Humblet ist seit Oktober 2020 Mitglied des Aufsichtsrats von Deceuninck NV. Er besitzt einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen von der Solvay Business School und hatte zuvor verschiedene Führungspositionen bei Bekaert und Procter & Gamble inne. „Seine Erfahrung in der Führung globaler Unternehmen macht ihn zur idealen Besetzung für diesen Posten. Gleichzeitig möchte ich Marcel ausdrücklich für seine starke Führung als Vorsitzender des Aufsichtsrats in turbulenten Zeiten danken. Ich freue mich, dass er sich bereit erklärt hat, weiterhin Mitglied des Aufsichtsrats zu bleiben. Der Wechsel an der Unternehmensspitze wird reibungslos verlaufen, da Bruno im vergangenen Jahr aktiv im Aufsichtsrat mitgewirkt hat und ich in meiner künftigen Rolle als Executive Chairman weiterhin eng an der Festlegung der strategischen Ausrichtung der Gruppe beteiligt sein werde. Vor uns liegt eine große Zukunft und ich bin überzeugt, dass dieser Führungswechsel der richtige nächste Schritt ist, um das Potenzial von Deceuninck weiterzuentwickeln“, sagt Van Eeckhout.